Ralf Rangnick setzt auf viele Bundesligaspieler - Bildquelle: AFP/SID/LINDSEY PARNABYRalf Rangnick setzt auf viele Bundesligaspieler © AFP/SID/LINDSEY PARNABY

Köln (SID) - Der neue Teamchef Ralf Rangnick hat 14 Bundesliga-Profis in sein erstes Aufgebot der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft berufen. Rangnick, der nebenher Berater von Manchester United bleiben wird, muss bei den Nations-League-Spielen in Kroatien, wo er am 3. Juni sein Debüt geben wird, und in Dänemark sowie gegen Frankreich aber auf den verletzten Europa-League-Sieger Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/Oberschenkelprobleme) verzichten.

Auch Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim) fehlt verletzungsbedingt im 25er-Kader, der von David Alaba (Real Madrid) angeführt wird. Aus der Bundesliga nominiert sind Torhüter Martin Fraisl (Schalke 04), Marco Friedl (Werder Bremen), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach), Philipp Lienhart (SC Freiburg), Stefan Posch, Christoph Baumgartner (Hoffenheim), Christopher Trimmel (Union Berlin), Konrad Laimer (RB Leipzig), Dejan Ljubicic (1. FC Köln), Marcel Sabitzer (Bayern München), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg), Michael Gregoritsch (FC Augsburg), Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart) und Karim Onisiwo (FSV Mainz 05).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien