Blau-Weiß Grana gewinnt den Julius Hirsch Preis 2022 - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Blau-Weiß Grana gewinnt den Julius Hirsch Preis 2022 © FIRO/FIRO/SID/

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Kreisligist SV Blau-Weiß Grana wird vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit dem Julius Hirsch Preis 2022 ausgezeichnet. Der Verein aus einem Ortsteil der Gemeinde Kretzschau bei Zeitz im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt werde damit für sein "Engagement für geflüchtete Menschen" gewürdigt, heißt es in der Mitteilung. Die feierliche Preisverleihung findet am 7. November in Dresden statt.

Der zweite Platz geht an den Dachverband Lernort Stadion e. V., das Netzwerk Erinnerungsarbeit (Netz E) des Hamburger SV belegt den dritten Rang. Den Ehrenpreis erhält Autor und Pädagogen Burak Yilmaz aus Duisburg. 

Der Verein aus Grana setzt sich seit Jahren für "die Integration von geflüchteten und sozial benachteiligen Menschen ein", heißt es in der Mitteilung. Allein in der ersten Mannschaft kicken Spieler aus zwölf Nationen. Grana wurde dank der vierteiligen MDR-Dokumentation "They call us Ausländerteam" einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Der DFB ehrt mit dem Julius Hirsch Preis seit 2005 Personen und Institutionen, die sich gegen Antisemitismus und Diskriminierung einsetzen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien