Bracht: Das Interesse von Profis und Amateuren ist groß - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDBracht: Das Interesse von Profis und Amateuren ist groß © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Die Möglichkeit der virtuellen Weiterbildung stößt im Profi- und Amateurfußball in Zeiten von Corona offenbar auf enormes Interesse. Innerhalb von zehn Tagen meldeten sich mehr als 200 Akteure für die in der kommenden Woche erstmals startenden virtuellen Vier-Wochen-Programme des Internationalen Fußball Instituts (IFI) an. Angeboten werden Fortbildungen in den Bereichen Scouting, Spielanalyse, Athletik, Digitale Kommunikation und Führung.

"Damit haben wir den Nerv der Branche getroffen. Das Interesse von Profis und Amateuren ist riesig. Sie alle wollen sich in bestimmten Bereichen weiterbilden, für die im bisher normalen Arbeitsalltag keine oder zu wenig Zeit blieb", sagte IFI-Geschäftsstellenleiter Tobias Bracht.

Aufgrund der großen Nachfrage wird das in München/Ismaning ansässige Fußball-Kompetenzzentrum die Programme nun auch in den Folgemonaten anbieten.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien