In der Hinrunde trennten sich Real und Barca 0:0. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesIn der Hinrunde trennten sich Real und Barca 0:0. © 2019 Getty Images

Madrid/München - Der 180. "Clasico" in der spanischen La Liga zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona könnte eine Vorentscheidung im Rennen um die Meisterschaft bedeuten.

Derzeit liegt Titelverteidiger Barca zwei Punkte vor Erzrivale Real. Bei einem Auswärtserfolg im Estadio Santiago Bernabeu könnte das Star-Ensemble um Lionel Messi den Vorsprung auf fünf Zähler ausbauen. 

Im Gegenzug könnte Real die "Blaugrana" mit einem Dreier in der Tabelle überflügeln. Nach enttäuschenden Auftritten auf internationalem Parkett in der Champions League stehen beide Teams vor dem "Clasico" enorm unter Druck. Barca hatte sich im Achtelfinal-Hinspiel beim 1:1 beim SSC Neapel nicht mit Ruhm bekleckert. Für Madrid setzte es zuhause sogar eine 1:2-Pleite gegen Manchester City.

Spanische Medien kritisierten Real-Trainer Zinedine Zidane vor allem dafür, dass er Toni Kroos über 90 Minuten lang auf der Bank hatte schmoren lassen. Es ist daher wahrscheinlich, dass der Franzose im "Clasico" wieder auf den Weltmeister von 2014 setzt.

>>> ZUM LIVETICKER: Real Madrid vs. FC Barcelona <<<

+++ 19.45 Uhr: Die Aufstellungen +++

Real Madrid: Courtois - Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo - Valverde, Casemiro, Kroos - Isco, Benzema, Vinicius

FC Barcelona: Ter Stegen - Semedo, Pique, Umtiti, Alba - Busquets - Arthur, De Jong - Vidal, Messi, Griezmann

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Ladehemmung bei Benzema

Verzichten muss Zidane weiterhin auf die verletzten Eden Hazard und Marco Asensio. 60-Mio-Mann Luka Jovic schaffte es dennoch nicht in den Kader. Auch James Rodriguez muss von der Tribüne aus zuschauen. 

In der Offensive werden erneut alle Augen auf Torjäger Karim Benzema gerichtet sein, der zumindest in der Liga seinem Namen zuletzt nicht gerecht werden konnte. In den vergangenen neun Spielen der Primera Division traf der Franzose nur einmal. 

Zoff um zu kleinen Kader bei Barcelona

Trotz Tabellenführung herrscht auch beim Titelverteidiger vor dem "Clasico" dicke Luft. Die Barca-Stars beklagen einen zu kleinen Kader und zu geringe Qualität. "Die Verantwortlichen wissen schon lange, dass der Kader zu klein ist", kritisierte Ivan Rakitic Sportvorstand Eric Abidal. 

Auch Messi warnte, dass man mit diesem Kader "die Champions League nicht gewinnen" könne. Für La Liga könnte es dennoch reichen. 

Real Madrid gegen FC Barcelona live im TV und Livestream

Das Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona wird nicht im Free-TV live übertragen. Den "Clasico" in La Liga gibt es nur im Livestream bei DAZN.

Real Madrid gegen FC Barcelona im Liveticker

Die Partie zwischen zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona wird natürlich auch im Liveticker von ran.de begleitet. Hier gibt es alle wichtigen Informationen zu Aufstellungen, entscheidenden Szenen, Toren und besonderen Vorkommnissen. 

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Real Madrid: Courtois - Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Mendy - Valverde, Casemiro, Kroos - Isco, Benzema, Vinicius

FC Barcelona: Ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Alba - Busquets - Arthur, De Jong - Messi, Braithwaite, Griezmann

Real vs. Barca: Die vergangenen Begegnungen

Real Madrid und der FC Barcelona trafen in La Liga insgesamt 180 Mal aufeinander. Die Bilanz könnte ausgeglichener nicht sein. 72 Mal ging Real als Sieger vom Platz, 72 Mal Barcelona. 35 Mal trennten sich beide Teams unentschieden. So auch in der Hinrunde. Im Camp Nou von Barcelona gab es im Dezember ein torloses 0:0.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien