- Bildquelle: Imago © Imago

München - Als einer der Mit-Favoriten war die englische U21-Nationalmannschaft zur Europameisterschaft gereist. Doch die Young Lions entpuppen sich eher als Kätzchen, denn als Löwen.

Sie enttäuschten bislang auf ganzer Linie und verloren sowohl gegen die Schweiz als auch gegen Portugal - un dschossen soweohl beim 0:1 gegen die Eidgenossen als auch beim 0:2 gegen den Nachwuchs des Europameisters nicht einmal ein Tor.  

Und dennoch besteht noch die Chance auf das Weiterkommen. Fakt ist: Gegen Kroatien (ab 17:30 Uhr live in der Konferenz auf ProSieben MAXX) muss zum Abschluss der Gruppenphase ein Sieg mit mindestens zwei Toren Differenz her. Zudem muss im Parallelspiel Portugal die Schweiz schlagen. 

Gegner Kroatien hat nach dem 3:2-Sieg über die Schweiz alle Chancen auf das EM-Viertelfinale.

England: Hudson-Odoi abgereist, Smith Rowe angeschlagen

Als wäre der Viertelfinal-Einzug nicht schon schwierig genug, muss England-Trainer Aidy Boothroyd auch noch auf Callum Hudson-Odoi verzichten. Chelseas Angreifer reiste verletzt ab und wird seinem Team nicht helfen können, auch Emile Smith Rowe (FC Arsenal) ist angeschlagen und könnte ausfallen.

Für Boothroyd, seit 2016 Coach der "Young Lions", könnte die Partie gegen die Osteuropäer zu einem Schlüsselspiel werden - sein Vertrag läuft im Sommer aus, ein Ausscheiden in der Vorrunde würde die Trennung wohl besiegen.

Ob es sein bislang wichtigstes Spiel an der Seitenlinie ist? "Ja, das ist es - denn wir repräsentieren England", so der 50-Jährige auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie. Und weiter: "Man sollte nicht im Jugendbereich arbeiten, wenn man nur Spiele gewinnen will. Es geht auch darum, Spieler für die A-Nationalmannschaft herauszubringen."

Kroatien: Lovro Majer vor Rückkehr

Um nicht das große Fiasko zu erleben und sich als einer der Favoriten bereits in der Gruppenphase aus dem Turnier zu verabschieden, schreckt Boothroyd auch vor einer Systemumstellung nicht zurück.

"Wir wollen mehr Tempo aus dem Zentrum haben", kündigt der Übungsleiter an. Möglicherweise ein Hinweis auf einen Einsatz von Conor Gallagher? Der zentrale Mittelfeldspieler von West Bromwich Albion könnte prädestiniert für diese Rolle sein.

Auf der Gegenseite kann der kroatische Trainer Igor Biscan möglicherweise wieder auf einen seiner vielversprechendsten Youngster zurückgreifen: Lovro Majer. "Er hatte zwischen dem ersten und zweiten Spiel leichte gesundheitliche Probleme, weil er in der letzten Zeit so viele intensive Partien absolviert hat", sagt Biscan.

Pure Ekstase! U21-Spieler mit Lobeshymne auf Kuntz - You do not have permission to view this object.

Vor dem Duell mit England nahm der offensive Mittelfeldmann vom KRC Genk aber wieder am Abschlusstraining teil und scheint bereit für das Entscheidungsspiel.

Die weiteren Fakten zusammengefasst

Ausgangslage vor dem Gruppenfinale: Während England nur bei einem torreichen (mind. 4:3) oder hohen (mehr als ein Tor Differenz) Sieg bei einem gleichzeitigen Erfolg Portugals über die Schweiz in die nächste Runde einziehen kann, ist die Lage für Kroatien komplizierter.

Bei einer Niederlage darf die Schweiz keinen Punkt holen und die eigene Niederlage muss maximal knapp (ein Tor Differenz) ausfallen. Bei einem Unentschieden darf die Schweiz gegen Portugal nicht gewinnen. Aber selbst bei einem Sieg gegen England ist Kroatien nicht sicher durch. Gewinnt nämlich die Schweiz knapp (max. ein Tor Differenz) und torreich (mind. 3:2), dann ist Kroatien unabhängig von der Höhe des Sieges gegen England raus.

Kroatien und England begegneten sich in den Playoffs der EM-Qualifikation 2013/2014. Beide Spiele gewann die englische Mannschaft um Topstürmer Harry Kane mit 2:1 und qualifizierte sich für die Endrunde. Für die Kroaten spielte der spätere Frankfurter und heutige Milan-Stürmer Ante Rebić, blieb aber torlos.

Zuletzt trafen Kroatien und England bei der EM 2019 aufeinander. Am letzten Gruppenspieltag der Gruppe C ging es um nichts mehr, beide Mannschaften waren hinter Frankreich und Rumänien bereits ausgeschieden. Dennoch entwickelte sich ein Offensivspektakel, in dem die Engländer drei Führungen verspielten. Josip Brekalo, schon damals beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, erzielte kurz vor Schluss den 3:3-Endstand. Er hatte auch schon das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 geschossen. 

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien