Hat wohl zahlreiche Überraschungen in seinem vorläufigen WM-Kader: Bundestra... - Bildquelle: ImagoHat wohl zahlreiche Überraschungen in seinem vorläufigen WM-Kader: Bundestrainer Hansi Flick © Imago

München/Katar - Die WM in Katar ist nur noch wenige Wochen entfernt und alles wartet gebannt auf die Verkündung des Kaders der deutschen Nationalmannschaft.

In Kürze wird Bundestrainer Hansi Flick seinen vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft bekannt geben. Welche Stars überraschend nicht zur Vorauswahl zählen bzw. welche Spieler unerwartet von der WM träumen dürfen, ist bisweilen ein sehr gut gehütetes Geheimnis.

Die "Bild" will nun erfahren haben, welche maximal 55 Namen es auf die Liste des Ex-Bayern-Trainers geschafft haben. Seit vergangenem Freitag soll dem Weltverband FIFA eine entsprechende Spieler-Liste vorliegen. Mindestens 35 Spieler muss der DFB melden.

Und dabei sind demnach einige Überraschungen vertreten: Rani Khedira, der Mittelfeldspieler von Tabellenführer Union Berlin und Bruder von Weltmeister Sami Khedira, darf sich Hoffnungen auf die WM machen. Genauso wie sein Teamkollege Robin Knoche.

Außerdem etwas überraschend in der Vorauswahl: Luca Netz (Borussia Mönchengladbach), Mario Götze (Eintracht Frankfurt), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Niclas Füllkrug (Werder Bremen) und Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund).

Der gesamte Kader in der Übersicht:

Torhüter:

Manuel Neuer (FC Bayern München)

Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Oliver Baumann (TSG 1899 Hoffenheim)

Bernd Leno (FC Fulham)

Abwehr:

Thilo Kehrer (West Ham)

Benjamin Henrichs (RB Leipzig)

David Raum (RB Leipzig)

Antonio Rüdiger (Real Madrid)

Niklas Süle (Borussia Dortmund)

Matthias Ginter (SC Freiburg)

Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)

Robin Gosens (Inter Mailand)

Mats Hummels (Borussia Dortmund)

Robin Koch (Leeds United)

Lukas Klostermann (RB Leipzig)

Robin Knoche (Union Berlin)

Christian Günter (SC Freiburg)

Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)

Luca Netz (Borussia Mönchengladbach)

Mittelfeld:

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

Leon Goretzka (FC Bayern München)

Ilkay Gündogan (Manchester City)

Jamal Musiala (FC Bayern München)

Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen)

Serge Gnabry (FC Bayern München)

Leroy Sane (FC Bayern München)

Thomas Müller (FC Bayern München)

Marco Reus (Borussia Dortmund)

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach)

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)

Mario Götze (Eintracht Frankfurt)

Julian Brandt (Borussia Dortmund)

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)

Julian Weigl (Borussia Mönchengladbach)

Emre Can (Borussia Dortmund)

Anton Stach (1. FSV Mainz 05)

Rani Khedira (Union Berlin)

Sturm:

Timo Werner (RB Leipzig)

Kai Havertz (FC Chelsea)

Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)

Lucas Nmecha (VfL Wolfsburg)

Niclas Füllkrug (Werder Bremen)

Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund)

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Welche Nationalmannschaften haben sich für die WM 2022 qualifiziert?

Die WM-Gruppen im Überblick:

  • Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande
  • Gruppe B: England, Iran, USA, Wales
  • Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen
  • Gruppe D: Frankreich, Australien, Dänemark, Tunesien
  • Gruppe E: Spanien, Costa Rica, Deutschland, Japan
  • Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien
  • Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun
  • Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea

In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


WM 2022: Wie sehen die Achtelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 3. Dezember sind die Achtelfinals bei der WM 2022 in Katar gestartet.  Hier geht es zum Spielplan.

Die Achtelfinals im Überblick:

  • Niederlande vs. USA
  • Argentinien vs. Australien
  • Frankreich vs. Polen
  • England vs Senegal
  • Japan vs. Kroatien
  • Brasilien vs. Südkorea
  • Marokko vs. Spanien
  • Portugal vs. Schweiz

Gegen wen ist die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2022 ausgeschieden?

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der WM 2022 in Katar bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. In Gruppe E holte das DFB-Team nur vier Punkte und landete hinter Japan und Spanien, die ins Achtelfinale einziehen konnten.

23.11.2022, 14:00 Uhr: Japan - Deutschland 2:1
27.11.2022, 11:00 Uhr: Spanien - Deutschland 1:1
01.12.2022, 16:00 Uhr: Deutschland - Costa Rica 4:2

Alle Spiele der WM 2022 in Katar hier im Überblick


WM 2022 Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

06.12.2022

WM News