Von Marcus Giebel

München - Louis van Gaal gilt als streitbarer Charakter. Wegen seiner zuweilen schroffen und herablassenden Art.

Wohl einer der Gründe, warum der 71-Jährige trotz aller Erfolge stets kritisch beäugt wird. Unumstritten scheint er nie zu sein.

WM 2022: Kritik prallt an van Gaal ab - besonders im Erfolg

Experten-Meinungen, die ihm nicht passen, prallen aber am "Tulpengeneral" ab. Selbstzweifel sind für ihn ein Fremdwort. Besonders, wenn es sportlich so läuft, wie bei der WM in Katar, wo van Gaals Niederländer bereits das Viertelfinale gegen Argentinien erreicht haben.

Relativ glanzlos gelang der Sprung unter die besten acht Teams durch ein 3:1 über die USA. Wie zuvor auch schon der Gruppensieg.

Begleitet wurden alle Auftritte vom unüberhörbaren Murren einer Fußballnation, die sich purer Dominanz verschrieben hat.

"Totaalvoetbal" eben. Wo wir sind, ist der Ball. Der Gegner soll im Angriffswirbel kaum zum Atmen kommen.

WM 2022: Niederlande schießen seltener aufs Tor als viele Gegner

Doch davon ist bei dem Turnier nicht viel zu sehen. Nur gegen Katar schoss "Oranje" häufiger in Richtung gegnerisches Tor als der Kontrahent.

Das Torschussverhältnis gegen Ecuador lautete gar 2:15, gegen die USA betrug der Ballbesitzanteil der "Elftal" lediglich 42 Prozent. Die Kritiker haben also durchaus Argumente.

Der Bondscoach, dessen Mannschaft in vier Spielen nur zwei Gegentore kassierte, kann hingegen anführen: Wer gewinnt, hat recht.

WM 2022: Niederlande acht Jahre ohne Sieg in K.o.-Spiel

Zumal der Blick in die Historie des "Totaalvoetbal" zeigt: Abgesehen vom EM-Titel 1988 in Deutschland erlebten die Niederlande viele dramatische Niederlagen.

Der Fußball hat sich nicht unbedingt zugunsten von "Oranje" weiterentwickelt. Der Sieg am Samstag war der erste in einem K.o.-Spiel seit der WM 2014 - ebenfalls unter van Gaal.

Die EM 2016 und die WM 2018 verpasste die Auswahl komplett, bei der EM 2012 schied sie in der Vorrunde aus, bei der vergangenen EM bereits im Achtelfinale.

WM 2022: "Oranje" seit van Gaals Rückkehr noch ungeschlagen

Unter van Gaal ist die "Elftal" hingegen seit seiner Rückkehr im Juli 2021 in 19 Spielen noch ungeschlagen. 14 davon gewann sie.

Von den noch im Turnier verbliebenen Teams waren aber nur Polen und der Senegal schon unter den Gegnern.

Die erste wirkliche Bewährungsprobe wartet also nun mit der wiedererstarkten "Albiceleste".

WM 2022: "Totaalvoetbal" ist Vergangenheit

Auch dann wird kein "Totaalvoetbal" zu sehen sein. Der ist Vergangenheit.

Gewöhnt euch dran, könnte man den Fans und Kritikern zurufen.

Schon die vergangenen Turniere haben bewiesen, dass es darum geht, zur Stelle zu sein, wenn es darauf ankommt.

Trainer-Routinier van Gaal reagiert nur auf die Gegebenheiten, die er im modernen Fußball vorfindet. Und lässt die Niederlande somit zumindest vom Titel träumen.

 

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News