Bondscoach van Gaal setzt kein politisches Statement - Bildquelle: AFP/SID/ALBERTO PIZZOLIBondscoach van Gaal setzt kein politisches Statement © AFP/SID/ALBERTO PIZZOLI

Doha (SID) - Die niederländische Nationalmannschaft will dem deutschen Team nach ihrer "Mund-zu-Geste" nicht mit einem politischen Statement bei der Fußball-WM nacheifern. "Nein, wir haben den politischen Themen einen kompletten Stopp gesetzt", sagte Bondscoach Louis van Gaal vor der Partie gegen Ecuador: "Wir wollen nicht das Risiko eingehen, bestraft zu werden von der FIFA. Wir sind hier, um Weltmeister zu werden." 

Er selbst werde es halten wie bisher und sich auch weiterhin nicht zu solchen Themen äußern, führte der 71-Jährige aus. Die Niederlande gehörte zu den Teams, die in Katar eigentlich die "One Love"-Binde tragen wollten, ehe der Weltverband FIFA mit Sanktionen drohte. Für die Mannschaften sei das Turnier "exzellent organisiert", so van Gaal. In dieser Hinsicht gebe es ohnehin keinen Grund für "Kritik". 

Sportlich ließ der ehemalige Bayern-Trainer eine Rückkehr von Memphis Depay in die Startelf für Freitag (17.00 Uhr MEZ/MagentaTV und ARD) offen, im ersten Spiel war der Topangreifer nach längerer Verletzungspause in der 62. Minute eingewechselt worden. Generell schätze er Ecuador "noch stärker" ein als Auftaktgegner Senegal (2:0), betonte van Gaal. Es sei deshalb nötig, "das eigene Spiel zu verbessern".

Welche Nationalmannschaften haben sich für die WM 2022 qualifiziert?

Die WM-Gruppen im Überblick:

  • Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande
  • Gruppe B: England, Iran, USA, Wales
  • Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen
  • Gruppe D: Frankreich, Australien, Dänemark, Tunesien
  • Gruppe E: Spanien, Costa Rica, Deutschland, Japan
  • Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien
  • Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun
  • Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea

In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


WM 2022: In welcher Gruppe spielt die DFB-Elf?

Die deutsche Nationalmannschaft wurde in Gruppe E gelost. Gruppengegner sind Spanien, Costa Rica und Japan. Das erste Spiel findet am 23. November um 14 Uhr gegen Japan statt.  Hier geht es zum Spielplan.


Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM?

Die Gruppenspiele der Gruppe E der deutschen Nationalmannschaft finden in al-Khor und al-Rayyan statt.
Die Termine in der Übersicht :

23.11.2022, 14:00 Uhr: Japan - Deutschland 2:1
27.11.2022, 11:00 Uhr: Spanien - Deutschland
01.12.2022, 16:00 Uhr: Deutschland - Costa Rica

Alle Spiele der WM 2022 in Katar hier im Überblick


WM 2022 Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

03.12.2022

WM News