Könnte den 1. FC Köln im Winter verlassen: Ellyes Skhiri - Bildquelle: AFP/SID/PAUL ELLISKönnte den 1. FC Köln im Winter verlassen: Ellyes Skhiri © AFP/SID/PAUL ELLIS

Doha (SID) - Ein möglicher Wechsel des tunesischen Fußball-Nationalspielers und WM-Stars Ellyes Skhiri (27) vom Bundesligisten 1. FC Köln noch im Winter-Transferfenster scheint nicht ausgeschlossen. "Zu einem Winterwechsel gehören jedenfalls drei Parteien: der FC, Skhiri und ein aufnehmender Verein", sagte Berater Michael Reschke, viele Jahre bei Bayer Leverkusen sowie zuletzt bei Bayern München und dem VfB Stuttgart tätig, dem Express.

Der Vertrag von Mittelfeldspieler Skhiri beim FC läuft am Saisonende aus, seit 2019 und seinem Wechsel von HSC Montpellier an den Rhein spielt er bei den Geißböcken. 

Eine Verlängerung des Kontraktes dürfte sich indes als kompliziert erweisen. Reschke: "Wir werden natürlich auch mit dem FC sprechen, wie die Konditionen für eine Verlängerung sind. Man muss realistisch sagen: Es ist für Köln nicht unmöglich, Ellyes Skhiri zu halten. Aber es wird sehr, sehr schwer."

Bei der WM in Katar gehört Skhiri zu den auffälligsten tunesischen Spielern. Auch für den FC ist der Nordafrikaner eine tragende Säule. Reschke: "Er ist allerdings in den vergangenen Jahren ein bisschen unter dem Radar gelaufen, weil man seine Qualitäten nicht auf den ersten Blick erkennt. Weil er unglaublich viel schuftet, klug spielt, Löcher für seine Nebenleute stopft."

Angesprochen auf einen Transfer in diesem Winter meinte der 65-Jährige: "Das ist nicht meine Aufgabe, aber für den FC dürfte ein Transfer nur Sinn machen, wenn man mit dem Geld einen adäquaten Ersatz auf seiner Position findet, der über den Sommer hinaus unterschreibt. Oder wenn man Skhiri intern ersetzt, dafür aber die Mittel nutzt, um eine andere Schwachstelle im Kader zu beheben."

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News