- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

Kiel - Holstein Kiel hat drei Tage nach der ernüchternden Pokal-Klatsche bei Borussia Dortmund den Bundesliga-Aufstieg wieder fest ins Visier genommen. Im ersten von drei Nachholspielen bezwangen die Kieler am 33. Geburtstag ihres Trainers Ole Werner den Abstiegskandidaten SV Sandhausen 2:0 (1:0) und eroberten am Dienstag den dritten Tabellenplatz vom Hamburger SV. 

Fin Bartels (22.), der die Einstellung der Mannschaft nach dem 0:5 im DFB-Pokal-Halbfinale beim BVB am Samstag lautstark kritisiert hatte, traf zur Führung. Janni Serra (69.) legte mit einem Traumlupfer nach.

Kiel dominiert gegen harmloses Sandhausen

Mit Siegen in den weiteren Nachholspielen gegen Hannover 96 (10. Mai) und Jahn Regensburg (13. Mai) wäre Holstein Zweiter hinter dem VfL Bochum. Zunächst geht es aber am Freitagabend gegen den FC St. Pauli. Sandhausen bleibt in Abstiegsgefahr.

"Wir haben immer noch etwas aufzuholen, was die Spiele angeht", sagte der Kieler Geschäftsführer Uwe Stöver bei "Sky" kämpferisch. "Trainingsreize können wir jetzt nicht mehr setzen. Es geht nur über Spiele. Wir sind stolz auf die Mannschaft."

Trotz der zweimaligen Corona-Quarantäne und des Dortmund-Spiels in den Knochen taten die Gastgeber mehr fürs Spiel. Serra (45.) hätte per Kopf früher erhöhen können. Der Tabellen-15. Sandhausen schaffte es zu selten in den gegnerischen Strafraum, nur Emanuel Taffertshoher wurde mit einem Distanzschuss gefährlich (29.). Der Mittelfeldspieler vergab auch die beste Ausgleichschance nach der Pause (61.), Bartels verpasste die Vorentscheidung (67.). 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien