Imola - Der dreimalige DTM-Champion Rene Rast ist endgültig zurück: Nach seinem dritten Platz am Lausitzring sicherte sich der Abt-Audi-Pilot beim Samstagsrennen in Imola von der Pole seinen ersten Sieg seit dem Comeback mit den GT3-Autos. Der 35-Jährige wehrte beim Start eine Attacke von Rosberg-Markenkollege Nico Müller ab, ließ danach trotz extremer Hitze und Asphalttemperaturen an die 50 Grad nichts anbrennen und holte DTM-Sieg Nummer 25.

Zweiter wurde Müller, Platz drei ging sensationell an Lokalmatador Mirko Bortolotti, der kurz vor Schluss Bernhard-Porsche-Pilot Thomas Preining niederkämpfte und somit von Startplatz 16 auf das Podest fuhr.

Der italienische Grasser-Lamborghini-Pilot war wegen eines falschen Reifensatzes im Freitagtraining um zehn Startplätze zurückversetzt worden und setzte im Rennen auf einen späten Stopp, wodurch er in der Endphase mit frischeren Reifen einen Rivalen nach dem anderen überholte.

Preining wurde Vierter, Abt-Audi-Pilot Kelvin van der Linde Fünfter und Grasser-Lamborghini-Pilot Clemens Schmid kam vom sensationellen vierten Startplatz auf einem starken fünften Platz ins Ziel. Bester BMW-Pilot wurde Marco Wittmann auf Platz sieben, der vor DTM-Leader Sheldon van der Linde ins Ziel kam.

Bester Mercedes-AMG-Pilot wurde Maro Engel auf Platz zehn. Die Ferrari-Piloten blieben beim Heimspiel ohne Punkte, Ceccato-BMW-Gaststarter Timo Glock schied nach zahlreichen Berührungen in der Startphase schon nach der ersten Runde aus.

Alle News aus der Welt des Motorsports und spannende Einblicke hinter die Kulissen auf unserem Instagram-Account ran__racing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.