Auto von Daniel Abt nach Unfall im Formel-E-Traiing in Mexiko-Stadt - Bildquelle: Motorsport ImagesAuto von Daniel Abt nach Unfall im Formel-E-Traiing in Mexiko-Stadt © Motorsport Images

Mexiko-Stadt - Das erste Freie Training zum Mexiko-Stadt ePrix musste zwölf Minuten vor Schluss mit der roten Flagge abgebrochen werden. Audi-Pilot Daniel Abt war vehement in Kurve 9 (Eingang Station) in die Streckenbegrenzung gekracht. Diese wurde so heftig beschädigt, dass Sitzungen im Rahmenprogramm gestrichen werden mussten.

Der 27-jährige wurde anschließend mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der G-Sensor hatte aufgrund der Wucht des Aufpralls Alarm geschlagen. Abt wurde somit zu Routineuntersuchungen ins Krankenhaus geflogen, wo unter anderen Röntgen-Aufnahmen angefertigt werden.

"Daumen hoch" zur Beruhigung der Fans

Den Hubschrauber zu nutzen, ist im Autodromo Hermanos Rodriguez ein normales Prozedere, weil das recht weit entfernte Krankenhaus so schneller zu erreichen ist. Abt hatte an der Rennstrecke noch den Daumen nach oben gezeigt und so signalisiert, dass mit ihm alles okay ist.

Update: Laut Audi war ein Softwareproblem Grund für den Unfall. Vor dem Mexiko-Stadt ePrix habe es beim Abt-Werksteam und beim Kundenteam Virgin ein Update an der Software gegeben.

Ob Abt an den weiteren Sitzungen teilnehmen kann, ist derzeit unklar. Audi kündigte an, eine Reparatur des Fahrzeugs zu versuchen. Die Beschädigungen sahen auf den Live-Bildern nicht zu schlimm aus.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien