Nico Rosberg glaubt, dass die Formel E auf "sehr gesunden Beinen" steht - Bildquelle: imago/Future ImageNico Rosberg glaubt, dass die Formel E auf "sehr gesunden Beinen" steht © imago/Future Image

München - Der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat seinen Fokus schon seit längerer Zeit auf den elektrischen Motorsport gelegt. Der 35-Jährige besitzt in der Extreme E mit Rosberg Xtreme Racing einen eigenen Rennstall, unterstützt die Formel E (der Saisonstart am 26. und 27. Februar live in SAT.1 und auf ran.de) zudem seit dem Jahre 2016 als Anteilseigner. 

Trotz der angekündigten Ausstiege von Audi und BMW nach der anstehenden Saison prophezeit Rosberg der Formel E eine erfolgreiche Zukunft. Im Interview mit dem Online-Portal "e-formel.de" sagte er, dass "die Formel E mit Blick auf die Zukunft auf sehr gesunden Beinen" stehen würde.

Mit der Formel E können Teams Geld verdienen

"Alejandro Agag (Seriengründer, Anm.d.Red.) will ja jetzt die Kostendeckelung einführen. Das ist sehr wichtig, denn dann ist das Ganze nicht nur für Hersteller interessant, sondern auch für private Investoren und Unternehmer", erklärt Rosberg. Der Vorteil: "Durch die Kostendeckelung kannst du mit einem Formel-E-Team Geld verdienen, und das ist für die mittelfristige Stabilität entscheidend." Auch die Formel 1 führt bekanntlich eine Kostenobergrenze ein, in der Königsklasse liegt sie in diesem Jahr bei 133 Millionen Euro pro Team.

Formel-E-Fahrer müssen "mehr zu Stars werden"

Wichtig für die Formel E sei laut Rosberg auch, dass die Fahrer noch mehr in der Öffentlichkeit präsent sind und somit zur Popularität der Rennserie beitragen.

"Die Formel E ist auf einem guten Weg und steigert sich jedes Jahr. Sie ist mit sechs Jahren immer noch eine junge Meisterschaft", sagt Rosberg: "Ich glaube, es müssen sie einfach noch viel mehr Menschen kennenlernen. Vielleicht müssen die Fahrer auch selbst noch mehr zu Stars werden. Es braucht einfach seine Zeit, die Persönlichkeiten der Fahrer noch mehr hervorzubringen. Das ist entscheidend, denn Menschen wollen Menschen folgen."

Rosberg lobt TV-Deal

Dass die Rennen der Formel E in Deutschland zukünftig eine größere TV-Präsenz genießen, empfindet er als einen wichtigen Schritt in diese Richtung: "Das Fernsehen spielt eine wichtige Rolle, und da kann man sich natürlich noch steigern. Jetzt hat gerade ProSiebenSat.1 einen Deal mit der Formel E gemacht. Das wird das Profil der Serie in Deutschland extrem aufwerten. Das ist super."

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien