- Bildquelle: IMAGO/Andreas Beil © IMAGO/Andreas Beil

München - Die Formel hat den vorläufigen Rennkalender für die neunte Saison veröffentlicht. 2023 wird es 18 Rennen in 13 Städten - inklusive zweier Neulinge - geben. Dazu werden in der kommenden Saison erstmals Autos der neuen Gen3 an den Start gehen. 

Mit dem geplanten Kalender wird die Formel E größer als je zuvor. Diese Saison werden 16 Rennen in zehn Städten gefahren - am kommenden Wochenende findet der zehnte Lauf in Marrakesch statt (die Freien Trainings, das Qualifying und das Rennen gibt es Live bei ProSieben, ProSieben Maxx und auf ran.de).

Den Auftakt in die neue Saison macht Mexiko Stadt am 14. Januar und nicht wie in dieser Saison Dirriya in Saudi Arabien. Dazu feiern mit Sao Paulo und Hyderabad zwei neue Städte Premiere in der Formel E. Im vorläufigen Kalender gibt es noch drei offene Termine. Formel-E-Mitgründer Alberto Longo hat aber eine Vorstellung für die noch nicht vergebenen Rennen: "Wir arbeiten hart daran, Kapstadt und ein Rennen in den USA zu veranstalten. Der Rennkalander wird im laufenden Jahr dementsprechend aktualisiert."

  • 1. Event: Rennen 1: Mexiko Stadt, Mexiko - 14. Januar 2023
  • 2. Event: Rennen 2 und 3: Dirriyah, Saudi Arabien, 27. und 28. Januar 2023 (Double-Header)
  • 3. Event: Rennen 4: Hyderabad, Indien, 11. Februar 2023 (Neuling)
  • 4. Event: Rennen 5: Ort noch unbekannt, 25. Februar 2023
  • 5. Event: Rennen 6: Ort noch unbekannt, 11. März 2023
  • 6. Event: Rennen 7: Sao Paulo, Brasilien, 25. März 2023 (Neuling)
  • 7. Event: Rennen 8: Berlin, Deutschland, 22. April 2023
  • 8. Event: Rennen 9: Monaco, Monaco, 6. Mai 2023
  • 9. Event: Rennen 10 und 11: Seoul, Südkorea, 20. und 21. Mai 2023 (Double-Header)
  • 10. Event: Rennen 12 und 13: Jakarta, Indonesien, 3. und 4. Juni 2023 (Double-Header)
  • 11. Event: Rennen 14: Ort noch unbekannt, 24. Juni 2023
  • 12. Event: Rennen 15 und 16: Rom, Italien, 15. und 16. Juli 2023 (Double-Header)
  • 13. Event: Rennen 17 und 18: London, England, 29. und 30. Juli 2023 (Double-Header)

"Vom ersten Rennen in Mexiko Stadt bis zum Saisonfinale in London ist der Grundstein für die bisher erfolgreichste Formel-E-Saison gelegt. Ingenieure und Nachhaltigkeitsexperten der FIA und der Formel E haben zusammen die Gen3 erarbeitet. Diese Autos beweisen, dass Nachhaltigkeit und Hochleistung parallel existieren können", sagte CEO Jamie Reigle über die kommende Saison.

Die Gen3-Autos werden die ersten Rennwagen mit einem zertifizierten "Netto-Null-Fußabdruck" - also vollständig nachhaltig produziert - sein. 2023 werden zudem drei neue Teams mit den neuen Autos an den Start gehen: McLaren Racing, Maserati und ABT.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.