Die Formel 1 findet bis 2028 weiterhin in Singapur statt - Bildquelle: AFP/SID/MLADEN ANTONOVDie Formel 1 findet bis 2028 weiterhin in Singapur statt © AFP/SID/MLADEN ANTONOV

Hamburg (SID) - Die Formel 1 fährt bis 2028 weiterhin in Singapur. Die Vertragsverlängerung um sieben weitere Jahre mit dem Grand Prix auf dem Marina Bay Street Circuit gab die Königsklasse am Donnerstag bekannt. Bestandteil des neuen Vertrages sind auch Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des Rennens. In den vergangenen beiden Jahren war der Große Preis von Singapur wegen der Coronavirus-Pandemie ausgefallen, in dieser Saison sollen Weltmeister Max Verstappen und Co. am 2. Oktober in Singapur fahren. 

"Der Marina Bay Street Circuit war 2008 Schauplatz des ersten Nachtrennens in der Geschichte der Formel 1 und Singapur begeistert seitdem Fans, Teams und Fahrer", sagte Formel-1-Chef Stefano Domenicali: "Singapur nimmt einen besonderen Platz im Formel-1-Kalender ein, und diese Verlängerung ist Teil unseres langfristigen Engagements, den Sport in Asien weiter auszubauen." 

Die Formel 1 startet am 20. März in Bahrain in die neue Saison. Vorher stehen noch in Barcelona (23. bis 25. Februar) sowie in Bahrain (10. bis 12. März) Testfahrten auf dem Programm.