- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München - Während sich in den verbleibenden beiden Rennen Max Verstappen und Lewis Hamilton um den Titel des Formel-1-Weltmeisters streiten, hat auch der viermalige Champion Sebastian Vetteö noch Chancen auf einen Titel in der Elite des Motorsports.

Den „Crypto.com Overtake Award“ gewinnt der Fahrer mit den meisten Überholmanövern in einer Saison. Dort belegt der Heppenheimer derzeit mit 115 Überholungen Platz zwei hinter Fernando Alonso. Der Spanier führt das Ranking mit 116 Überholmanövern vor den verbleibenden Rennen in Saudi Arabien und Abu Dhabi an. Vettel teilt sich derzeit Platz zwei mit Kimi Raikkönen. 

In Saudi Arabien hat der Aston-Martin-Pilot nun beste Chancen, den ersten Platz von Alonso einzunehmen. Der viermalige Weltmeister startet von Rang 17, direkt vor ihm liegen die durchaus einholbaren Williams-Piloten Nicholas Latifi und George Russell. Raikkönen auf Position zwölf und Alonso (13) werden es voraussichtlich schwerer haben, weitere Überholmanöver ihrem Konto hinzuzufügen.

Wirklich wichtig ist Vettel dieser Titel allerdings nicht. Nach dem Rennen in Austin antwortete er auf die Frage, ob ihn der Overtake-Award interessiere, kurz und knapp mit: „Nö.“

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.