Hamilton wünscht sich einen Grand Prix in Südafrika - Bildquelle: AFP/SID/ANDREJ ISAKOVICHamilton wünscht sich einen Grand Prix in Südafrika © AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC

Austin (SID) - Rekordweltmeister Lewis Hamilton wünscht sich für die Zukunft ein Formel-1-Gastspiel auf dem afrikanischen Kontinent. "Für mich ist es das Wichtigste, wieder ein Rennen in Südafrika stattfinden zu lassen", sagte der Mercedes-Pilot am Donnerstag vor dem Großen Preis der USA in Austin/Texas (Sonntag, 21.00 Uhr MESZ/Sky). 

Die Formel 1 plant für die Saison 2022 mit einem Rekordkalender von 23 Rennen. In Südafrika, wo letztmals 1993 auf dem Kyalami Grand Prix Circuit ein Rennen der Königsklasse stattfand, ist kein Stopp geplant. 

Dafür finden im kommenden Jahr zwei Grand Prix in den USA statt. Neben Austin wird in Miami/Florida um WM-Punkte gefahren. Hamilton begrüßt die Aufwertung des US-Standorts. "Es ist ein so großes Land. Ein Rennen in den USA ist sicher nicht genug", sagte der Brite: "Miami wird fantastisch, so wie es auch Austin ist."