- Bildquelle: Imago Images © Imago Images

München - Haas-Pilot Nikita Mazepin hat in einer russischen TV-Sendung offenbart, dass sein Verhältnis zu Stall-Kollege Mick Schumacher wohl nicht das innigste ist.

"Wir sind keine Freunde, höchstens alte Bekannte, weil wir früher zusammen Kart gefahren sind", sagte der 21-Jährige bei "Match TV". 2013 und 2014 waren Mazepin und Schumacher bei "Tony Kart" schon einmal Teamkollegen.

"Mir ist sein Name ehrlich gesagt egal"

Für den Russen aber kein Grund für Sentimentalität: "Wenn ich mein Visier herunterklappe, denke ich nicht an solche Dinge." Über Schumachers prominenten Namen sagte Mazepin: "Mir ist sein Name ehrlich gesagt egal. Der Nachname kann Kraft verleihen, aber er bringt auch mehr Druck."

Beide Piloten gehen als Neulinge für Haas an den Start, wenn die Formel-1-Saison am 28. März in Bahrain starten soll.

Mazepin nach Grapsch-Video in der Kritik

Mazepin hatte Anfang Dezember einen Shitstorm ausgelöst, nachdem er Model Andrea D'Ival in einem Auto begrapscht und ein Video davon auf Instagram veröffentlich hatte. Unter dem Hashtag #WeSayNoToMazepin hatten zahlreiche Menschen den Rauswurf des 21-Jährigen gefordert.

Rennstall Haas, der von Sponsorings in Millionenhöhe von Mazepins Vater profiziert, gab an, den Russen intern sanktioniert zu haben.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien