Mick Schumacher. - Bildquelle: imago images/HochZweiMick Schumacher. © imago images/HochZwei

München – Klare Ansage für Mick Schumacher in der Formel 1: Der Sohn von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher kassierte im Rahmen des Großen Preises der USA in Austin den Rüffel eines Fahrerkollegen.

"Was ein Idiot", schimpfte Red-Bull-Pilot Sergio Perez, als der Mexikaner den Deutschen im ersten freien Training in einer Kurve überholen wollte: "Er guckt nicht in seine Spiegel", schimpfte Perez über Funk.

Sportlich lieferte Schumacher aber ab, er belegte bei seiner US-Premiere im unterlegenen Haas den 17. Rang, der 22-Jährige blieb klar vor seinem russischen Teamkollegen Nikita Mazepin.

Heißer Titelkampf

Ein ausgestreckter Mittelfinger, eine Beleidigung via Funk: Heiß her ging es auch im Titelkampf. Denn das spannende Titelrennen zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat schon im Freitagstraining nochmals an Schärfe gewonnen.

Hitziges Duell schon im Training

"Dummer Idiot" schimpfte Verstappen, nachdem die Kontrahenten zu Beginn einer schnellen Runde nebeneinander auf die erste Kurve zugerast waren und Mercedes-Pilot Hamilton auf der Innenseite nicht zurückgesteckt hatte. Red-Bull-Star Verstappen schimpfte und zeigte dem Briten die unflätige Geste.

Am Samstagabend folgt der erste Höhepunkt: Im Qualifying (ab 23:00 Uhr im Liveticker auf ran.de) kämpfen Verstappen und Hamilton um die Pole Position und damit die beste Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.