München - Nikita Mazepin, der am vergangenen Wochenende beim Saisonfinale in Abu Dhabi zu Gast war, hat über Instagram einige, seiner Meinung nach "weise Worte", in Richtung Mick Schumacher, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und Nicholas Latifi gesendet. Dabei erklärt er den Fahrern, die in der kommenden Saison keinen Platz in der Formel 1 bekommen haben, was auf sie zukommen wird. 

Der Russe prognostiziert den Genannten, dass sie in den nächsten Monaten durch fünf Phasen gehen werden: Verleugnung, Wut, Verhandeln, Depression und Akzeptanz.

Jede dieser Phasen versah der ehemalige Teamkollege von Mick Schumacher mit einer längeren Beschreibung. Zum vierten Punkt, Depression, schrieb er beispielsweise: "Trinken, Party auf der Yacht, ausschlafen, 5 Kilo zunehmen. Wiederholend in einer Endlosschleife. Es wird nicht leicht sein, diese Phase zu überstehen, aber deine Freunde werden es genießen."

Mazepin mit direkten Worten an Schumacher und Vettel

Zum Ende seines Posts richtete der 23-Jährige dann auch noch Worte direkt an Mick Schumacher und Sebastian Vettel. Seinem ehemaligen Haas-Kollegen wünscht Mazepin für die Zukunft alles Gute, da sie zusammen in dem Sport aufgewachsen seien. Seinen vollen Respekt, vor allem aufgrund seiner Klimainitiativen, hat sich Sebastian Vettel verdient.

Seinen Beitrag beendete Mazepin mit den Worten: "Frieden und Liebe für alle".