Die Ferrari-Piloten Leclerc (l.) und Sainz - Bildquelle: FIROFIROSIDDie Ferrari-Piloten Leclerc (l.) und Sainz © FIROFIROSID

Köln (SID) - Der neue Ferrari-Pilot Carlos Sainz wehrt sich gegen die Kritik, die aktuelle Fahrerpaarung in Maranello sei nicht erfahren genug. "Einige Leute denken, wir seien zu jung für Ferrari, aber ich bin 26 Jahre alt und bereits in meiner siebten Saison in der F1", sagte der Nachfolger des zu Aston Martin gewechselten Sebastian Vettel dem Corriere della Sera: "Ich habe die Fähigkeiten, diesem Team zu helfen, wieder auf Erfolgskurs zu gelangen."

Auch seinem drei Jahre jüngeren Teamkollegen Charles Leclerc (Monaco), der seine vierte Saison in der Formel 1 und seine dritte bei Ferrari fährt, spricht Sainz die nötige Reife zu. "Charles' Wert ist bereits bekannt, er hat ihn bewiesen", sagte der Spanier: "Zwei junge Piloten bringen große Energie mit, wir sind aufgeladen und wollen gewinnen."

Nach der missglückten Saison 2020 mit Platz sechs in der Teamwertung setzt Ferrari nun auf das jüngste Fahrerduo seit 1968. Beim Auftakt in Bahrain hatten Leclerc und Sainz die Plätze sechs und acht belegt. Die nächste Chance bietet sich am kommenden Wochenende beim Grand Prix von Imola/Italien.

Motorsport-Videos

Motorsport-Galerien