Formel 1 mit doppelt so vielen Sprintrennen ab 2023 - Bildquelle: AFP/SID/CIRO DE LUCAFormel 1 mit doppelt so vielen Sprintrennen ab 2023 © AFP/SID/CIRO DE LUCA

München - Die Anzahl der Formel-1-Sprintrennen wird ab der Saison 2023 von drei auf sechs erhöht. Das teilte der Automobil-Weltverband "FIA" am Dienstagnachmittag mit. Die Entscheidung "baut auf dem Erfolg des neuen Formats auf", so Formel-1-Chef Stefano Domenicali im offiziellen Statement des Verbandes.

Die Austragungsorte sind noch nicht bekannt. Es ist die zweite große Änderung in der Königsklasse für das kommende Jahr, nachdem bereits letzte Woche der Rennkalender auf 24 Rennen aufgestockt worden war.

Die Sprint-Sessions wurden 2021 in der Formel 1 eingeführt. Das übliche Qualifying wird an diesen speziellen Wochenenden auf den Freitag verlegt und ein zusätzliches 100-km-Rennen entscheidet am Samstag über die Startaufstellung für den Grand Prix am Sonntag. Anders als beim Qualifying können die Fahrer auch im Sprintrennen Punkte für die WM-Wertung sammeln.

Dabei erhalten aktuell die besten acht Fahrer Zähler für die Gesamtwertung. Dem Sieger werden acht Punkte gutgeschrieben, während man pro niedrigerer Platzierung je einen Punkt weniger bekommt.

Formel 1: Sprints bieten mehr Rennaction

Durch eine Verdopplung der Sprintrennen im nächsten Jahr wird zum einen für mehr Rennaction gesorgt, zum anderen aber auch die Bedeutung des Qualifyings nochmal deutlich gesteigert. Denn im Kampf um jeden Punkt können die Teams fortan bis zu 48 Zähler abseits der Rennen holen.

In dieser Saison haben bereits zwei Sprintrennen in Imola und Spielberg stattgefunden, das letzte steht am 12. November in Sao Paulo beim Großen Preis von Brasilien auf dem Programm. 

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.