Sebastien Ogier gewinnt in Monte Carlo - Bildquelle: AFP/SID/VALERY HACHESebastien Ogier gewinnt in Monte Carlo © AFP/SID/VALERY HACHE

Monte Carlo (SID) - Rekordsieg für Sebastien Ogier: Der Franzose hat zum neunten Mal den Rallye-Klassiker in Monte Carlo gewonnen. Der achtfache Weltmeister gewann den ersten WRC-Lauf des Jahres vor seinem Toyota-Teamkollegen Kalle Rovanperä, dem aktuellen Champion aus Finnland. Dritter wurde der Belgier Thierry Neuville (Hyundai). "Das ist wunderbar. Wir müssen diesen Moment genießen", sagte Ogier: "Einen Sieg bei einem so berühmten Rennen zu holen, ist unbezahlbar."

Bisher hatte Ogier wie sein Landmann Sebastien Loeb acht Siege in Monte Carlo eingefahren, seit Sonntag ist der 39-Jährige nach einer fehlerlosen Fahrt nun alleiniger Rekordhalter. Trotz des Erfolges peilt Ogier nicht seinen neunten WM-Titel an, der Ausnahmepilot wird wie schon im Vorjahr nur bei ausgewählten Stationen an den Start gehen.  

13 Läufe stehen in dieser Saison insgesamt auf dem Programm, und nach dreijähriger Pause kehrt auch Deutschland in den Rennkalender zurück - wenn auch nur als Teil der sogenannten Zentraleuropa-Rallye (26. bis 29. Oktober), die in Passau endet und auf dem Weg in die Drei-Flüsse-Stadt auch durch Tschechien und Österreich führt. Das Saisonfinale steigt Mitte November in Japan.