Rüdiger Selig ist einer der leicht verletzten Radfahrer - Bildquelle: AFPSIDPHILIPPE LOPEZRüdiger Selig ist einer der leicht verletzten Radfahrer © AFPSIDPHILIPPE LOPEZ

Köln (SID) - Schrecksekunde im Trainingslager: Mehrere Fahrer des deutschen Profi-Radsportteams Bora-hansgrohe sind am Samstag bei einer Ausfahrt in einen Unfall mit einem Auto verwickelt worden. Wie der Rennstall via Twitter mitteilte, wurden Rüdiger Selig (Zwenkau), Andreas Schillinger (Kümmersbruck) und der Niederländer Wilco Kelderman ins Krankenhaus gebracht, alle drei seien bei Bewusstsein.

"Wilco und Rudi haben eine Gehirnerschütterung erlitten, während Andreas auf abschließende Untersuchungen wartet", ließ die Equipe verlauten.

Fachmedien berichteten, dass insgesamt sieben Bora-Fahrer angefahren worden seien. Bei den Bora-Profis, die ins Hotel zurückkehren konnten, handele es sich um Maximilian Schachmann, Marcus Burghardt, Anton Palzer, und Michael Schwarzmann, dies berichtete cyclingnews.com. Das Quartett sei weitgehend mit dem Schrecken davongekommen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien