Vierter Weltmeistertitel für Eggert und Benecken - Bildquelle: AFPEXPASIDJFKVierter Weltmeistertitel für Eggert und Benecken © AFPEXPASIDJFK

Königssee (SID) - Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben zum vierten Mal in Serie den WM-Titel gewonnen und zählen nun zur Riege der Rekord-Weltmeister. Die Thüringer setzten sich am Samstag am Königssee vor den Lokalmatadoren Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) durch, nach zwei Läufen trennten die Dauerrivalen anderthalb Zehntelsekunden. Noch nach dem ersten Durchgang hatte der Abstand bei lediglich zwei Tausendsteln gelegen.

Als Dritte holten die lettischen Brüder Andris und Juris Sics ihre erste WM-Medaille, um den Sieg fuhren aber nur die beiden deutschen Duos: Sics/Sics lagen als erste Verfolger bereits mehr als eine halbe Sekunde zurück. Hannes Orlamünder/Paul Gubitz (Zella-Mehlis) landeten bei ihrem WM-Debüt auf Rang zehn.

Wendl und Arlt hatten 2014 und 2018 Olympia-Gold geholt und waren dreimal Weltmeister (2013 bis 2016). Seit einigen Jahren gehört die WM-Bühne aber Eggert/Benecken. Mit dem vierten Titel schlossen sie nun zu den deutschen Duos Stefan Krauße/Jan Behrendt (zwischen 1989 und 1995) und Patric Leitner/Alexander Resch (zwischen 1999 und 2007) auf. Erfolgreicher war bislang kein Doppel.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien