Sotschi: Johannes Ludwig auf Rang zwei - Bildquelle: AFP/SID/WANG ZHAOSotschi: Johannes Ludwig auf Rang zwei © AFP/SID/WANG ZHAO

Köln (SID) - Die deutschen Rennrodler haben im dritten Saisonrennen den dritten Sieg verpasst. Der Olympia-Dritte Johannes Ludwig, der beide bisherigen Weltcups gewonnen hatte, landete am Samstag im russischen Sotschi mit 0,024 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz und war damit erneut bester Deutscher. Im zweiten Lauf fuhr Ludwig mit 51,379 Sekunden einen neuen Streckenrekord, es reichte jedoch nicht ganz, um sich von Platz vier nach ganz vorne zu schieben.

Der einstige Dominator Felix Loch muss derweil weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg warten. Der 32-Jährige kam trotz eines starken zweiten Durchgangs lediglich auf Rang sechs (+0,317). Nach dem ersten Durchgang hatte Loch noch auf Platz zwölf gelegen. Max Langenhan (+0,400) kam mit Platz sieben ebenfalls in die Top 10.

Der Sieg bei besseren Wetterbedingungen als in der vergangenen Woche an gleicher Stelle ging an Kristers Aparjods aus Lettland. Dominik Fischnaller (Italien) fuhr als Dritter ebenfalls auf das Podium. Die weiteren deutschen Fahrer verpassten die Top 20: Moritz Bollmann wurde 21. (+1,123), Chris Eißler landete auf dem geteilten 22. Rang (+1,189).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien