Anton Segner gab sein Debüt für Auckland - Bildquelle: AFP/SID/PELE PHILLIPSAnton Segner gab sein Debüt für Auckland © AFP/SID/PELE PHILLIPS

Köln (SID) - Das deutsche Rugby-Talent Anton Segner hat sein Debüt für die Auckland Blues in der internationalen Eliteliga Super Rugby gegeben. Der 20 Jahre alte Frankfurter wurde am Samstag bei der dramatischen 32:33-Niederlage des neuseeländischen Topklubs gegen die Wellington Hurricanes in der 64. Minute eingewechselt. Der Traum von einem Einsatz für die legendären All Blacks rückt damit immer näher.

Segner sorgte bei seinem Einstand mit dynamischen Ballvorträgen für Aufsehen. Trotzdem verspielten die Blues beim Geisterspiel in Dunedin in der Schlussphase eine deutliche Führung, zwischenzeitlich hatte das Team um Neuseelands Superstar Beauden Barrett mit 32:14 vorne gelegen. Segner hatte erst beim gemeinsamen Abendessen am Vortag erfahren, dass er dabei ist.

Segner war vor der Saison vom Provinzklub Tasman Mako in die Liga der besten Teams aus Australien und Neuseeland gewechselt. Zuvor hatte er bereits für die neuseeländische U20-Nationalmannschaft debütiert und die Schul-Auswahl des Landes als Kapitän aufs Feld geführt.

Bei den Blues sieht sich Segner auf der Position des Dritte-Reihe-Stürmers mit Teamkapitän Tom Robinson sowie den All Blacks Dalton Papalii, Hoskins Sotutu und Akira Ioane großer Konkurrenz ausgesetzt.

Segner hatte Rugby als Jugendlicher beim SC Frankfurt 1880 erlernt. Mit 15 Jahren schickte ihn sein neuseeländischer Trainer Tim Manawatu ans Nelson College, wo er ein Stipendium bekam. Sein großer Traum ist ein Einsatz für die All Blacks, die berühmten Nationalmannschaft Neuseelands.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien