Rugby-Präsident Stalker sieht DRV am Wendepunkt - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHERugby-Präsident Stalker sieht DRV am Wendepunkt © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Köln (SID) - Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) treibt seine Professionalisierung in der Vorstandsebene nach der nur knapp verpassten WM-Qualifikation weiter voran. Wie der DRV am Mittwoch bekannt gab, übernimmt der Engländer Kieran Lees als Vorstandsvorsitzender (CEO) die Gesamtverantwortung für die Verbandsführung. Der Leipziger Benjamin Heine verantwortet den neu geschaffenen Posten als Chief Finance Officer (CFO) im Bereich Finanzen. 

"Das deutsche Rugby befindet sich an einem wichtigen Wendepunkt, der für die Zukunft unseres Sports in Deutschland von großer Bedeutung ist", sagte DRV-Präsident Robin J. Stalker.

Im November hatten die "Schwarzen Adler" an der Hoffnungsrunde um den letzten WM-Startplatz teilgenommen und dort Favorit Kanada nur knapp den Vortritt lassen müssen. Bei der Europameisterschaft hatte die DRV-Auswahl allerdings alle fünf Gruppenspiele verloren und muss am 1. Juni ein Play-off-Spiel um den Klassenerhalt bestreiten.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps