Zu starker Wind: Kein Rennen in Beaver Creek - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/SARAH STIERZu starker Wind: Kein Rennen in Beaver Creek © AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/SARAH STIER

Beaver Creek (SID) - Die zweite Weltcup-Abfahrt der alpinen Skirennläufer in Beaver Creek/USA ist am Sonntag wegen starken Windes abgesagt worden. Die Rennjury hatte den Start zunächst dreimal verschoben und zudem die Strecke verkürzt, sah jedoch auch dann die Sicherheit der Athleten nicht gewährleistet. Darüber hinaus mussten die Mannschaften noch am Sonntag nach Denver reisen, um von dort nach Europa zu fliegen, wo der Weltcup am Wochenende in Val d'Isere fortgesetzt wird.

Die Abfahrt am Sonntag wäre das vierte Rennen auf der "Raubvögel"-Piste gewesen. Zuvor hatte Marco Odermatt (Schweiz) den Super-G sowie Aleksander Aamodt Kilde (Norwegen) den zweiten Super-G und die erste Abfahrt gewonnen. Beste deutsche Platzierung war der vierte Rang von Abfahrts-Vizeweltmeister Andreas Sander (Ennepetal) im ersten Rennen am Donnerstag.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien