Markus Eisenbichler springt mit 135,0 m auf Rang zwei - Bildquelle: AFP /SID/THOMAS KIENZLEMarkus Eisenbichler springt mit 135,0 m auf Rang zwei © AFP /SID/THOMAS KIENZLE

Titisee-Neustadt (SID) - Die deutschen Skisprung-Asse Karl Geiger und Markus Eisenbichler haben auch beim zweiten Wettkampf in Titisee-Neustadt ein Spitzenergebnis vor Augen. Vortagessieger Geiger (Oberstdorf) liegt nach dem ersten Durchgang von der Hochfirstschanze nach einem Sprung auf 131,0 m (131,6 Punkte) auf Rang vier, Eisenbichler (Siegsdorf) kam mit 135,0 m (133,0 Punkte) sogar auf Rang zwei.

Die Führung übernahm der Japaner Ryoyu Kobayashi (135,0 m/135,3 Punkte), der mit einem Sieg nach nur 24 Stunden die Führung im Gesamtweltcup von Geiger zurückholen würde. Stephan Leyhe (Willingen) liegt als Achter ebenfalls noch gut im Rennen.

Severin Freund (Rastbüchl), der am Samstag seine letzte Chance auf die Peking-Norm vergeben hatte, kam auf Platz zwölf. Der am Sonntag für Olympia nominierte Constantin Schmid (Oberaudorf) ist 19., Pius Paschke (Kiefersfelden), der ebenfalls am Sonntag noch sein Peking-Ticket erhalten hatte, schied als 31. wie am Vortag im ersten Durchgang aus. 

Den Sprung in den zweiten Durchgang schafften erneut aus der deutschen nationalen Gruppe auch Justin Lisso (Schmiedefeld) auf Rang 16, der dreimalige Weltmeister Richard Freitag (Aue) als 17. und Philipp Raimund (Oberstdorf/21.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien