Moritz Baer weiter im Tournee-Team - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDMoritz Baer weiter im Tournee-Team © PIXATHLONPIXATHLONSID

Garmisch-Partenkirchen (SID) - Moritz Baer (Gmund-Dürnbach) bleibt im nur noch sechsköpfigen Team von Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher für die zweite Hälfte der Vierschanzentournee. Der 22-Jährige erhielt den Vorzug gegenüber Luca Roth (Meßstetten), obwohl der 19-Jährige in der Gesamtwertung um vier Positionen besser platziert ist.

"Moritz ist die ganze Zeit in der Mannschaft gewesen, er hat da gute Ergebnisse gemacht. Auch wenn er hier bei der Tournee bislang nicht so gut ist, bleibt er im Team", sagte Horngacher. Der Bundestrainer musste sein Team für die abschließenden Springen in Innsbruck (Samstag) und Bischofshofen (Montag) von zwölf auf sechs Sportler verkleinern.

Mit nach Innsbruck, wo am Freitag (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport) die Qualifikation für das Bergiselspringen ansteht, fahren somit der Gesamt-Zweite Karl Geiger (Oberstdorf), Markus Eisenbichler (Siegsdorf/6.), Stephan Leyhe (Willingen/12.), Constantin Schmid (Oberaudorf/13.), Pius Paschke (Kiefersfelden/14.) und Baer (31.).

Der formschwache Richard Freitag (Aue) war bereits nach dem Auftakt aus der Tournee ausgestiegen. Ebenfalls beendet ist das Schanzen-Spektakel für Martin Hamann (Aue), Felix Hoffmann (Heidersbach), Kilian Märkl (Partenkirchen), Philipp Raimund (Oberstdorf), Luca Roth (Meßstetten) und Adrian Sell (Meßstetten).

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien