Zweiter Platz zur Halbzeit für Markus Eisenbichler - Bildquelle: AFP/SID/VESA MOILANENZweiter Platz zur Halbzeit für Markus Eisenbichler © AFP/SID/VESA MOILANEN

Köln (SID) - Markus Eisenbichler darf beim Skisprung-Weltcup im finnischen Ruka nach einem starken ersten Sprung auf 145,0 m auf seinen vierten Weltcupsieg hoffen. Der Vorjahressieger liegt mit 166,9 Punkten hinter dem Slowenen Anze Lanisek (170,1) auf Rang zwei. Der im Gesamtweltcup führende Geiger (Oberstdorf/158,2) hat als Vierter ebenfalls eine glänzende Ausgangsposition.

Stark verbessert präsentierte sich zudem Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding), der als Elfter auf sein erstes Top-Ten-Ergebnis seit drei Jahren hoffen darf. Auch Constantin Schmid (Oberaudorf/19.) und der lange verletzte Stephan Leyhe (Willingen/24.) schafften es in den zweiten Durchgang, Pius Paschke (Kiefersfelden/38.) ist dagegen ausgeschieden.

Geigers ärgste Rivalen im Kampf um das Gelbe Trikot sind nicht am Start: Der Norweger Halvor Egner Granerud scheiterte zum zweiten Mal in Folge überraschend schon in der Qualifikation. Der Japaner Ryoyu Kobayashi, der am Samstag auf der Rukatunturi-Schanze noch überlegen gewonnen hatte, wurde positiv auf Corona getestet und muss für zehn Tage in Quarantäne.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien