Marita Kramer führt nach ersten Durchgang - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEMarita Kramer führt nach ersten Durchgang © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Oberstdorf (SID) - Die deutschen Skispringerinnen haben bei der ersten WM-Entscheidung in Oberstdorf schon nach dem ersten Durchgang kaum noch Medaillenchancen. Anna Rupprecht (Degenfeld) liegt nach einem Sprung auf 93,0 m als beste DSV-Starterin auf Rang elf. Die Führung übernahm Marita Kramer (Österreich) mit einem Satz auf 109,0 m.

Knapp hinter Kramer (142,7 Punkte) liegen auch die Slowenin Ema Klinec (141,7) und Sara Takanashi aus Japan (140,5) auf Medaillenkurs. Vierte von der Normalschanze ist Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Maren Lundby (Norwegen/138,1).

Die Olympia-Zweite Katharina Althaus landete auf ihrer Heimschanze bereits nach 91,0 m und belegt als zweitbeste Deutsche nur den 14. Rang, Mixed-Weltmeisterin Juliane Seyfarth (Ruhla/86,0 m) folgt auf dem 22. Platz.

Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) erreichte als 30. mit viel Glück den zweiten Durchgang. Die Weltmeisterin von 2015 und 2017, die erst im Januar nach langer Verletzungspause in den Weltcup zurückgekehrt war, landete bei schlechten Windverhältnissen schon nach 81,0 m.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien