• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

NFL: Goldgräber, Tiger und Co.: Die Maskottchen aller 32 Teams


                <strong>Die Maskottchen der NFL-Teams</strong><br>
                Ein wagemutiger Waschbär, ein blauer Dino mit seltsamem Musikgeschmack und jede Menge schräge Vögel. Die Maskottchen der NFL sind vor allem eines: bunt. Bis auf die L.A. Chargers, die New York Jets, die New York Giants und die Green Bay Packers hat auch jede Franchise (mindestens) eines. ran stellt die Maskottchen der NFL vor.
Die Maskottchen der NFL-Teams
Ein wagemutiger Waschbär, ein blauer Dino mit seltsamem Musikgeschmack und jede Menge schräge Vögel. Die Maskottchen der NFL sind vor allem eines: bunt. Bis auf die L.A. Chargers, die New York Jets, die New York Giants und die Green Bay Packers hat auch jede Franchise (mindestens) eines. ran stellt die Maskottchen der NFL vor.
© Getty Images

                <strong>Philadelphia Eagles: Swoop</strong><br>
                Philadelphias Adler heißt Swoop und er hat es sogar schon bis nach Hollywood geschafft. In "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" liefert sich Jim Carrey eine wilde Schlägerei mit dem Stimmungsmacher der Eagles.
Philadelphia Eagles: Swoop
Philadelphias Adler heißt Swoop und er hat es sogar schon bis nach Hollywood geschafft. In "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" liefert sich Jim Carrey eine wilde Schlägerei mit dem Stimmungsmacher der Eagles.
© 2018 Getty Images

                <strong>San Francisco 49ers: Sourdough Sam</strong><br>
                Sourdough Sam erinnert an die Zeit des Goldrausches in Kalifornien. Er ist einer dieser Glücksritter, die 1849 an die Westküste reisten, um reich zu werden. Reich wurde Sam nicht, sein Glück hat er bei den 49ers dennoch gefunden. 
San Francisco 49ers: Sourdough Sam
Sourdough Sam erinnert an die Zeit des Goldrausches in Kalifornien. Er ist einer dieser Glücksritter, die 1849 an die Westküste reisten, um reich zu werden. Reich wurde Sam nicht, sein Glück hat er bei den 49ers dennoch gefunden. 
© 2012 Getty Images

                <strong>Kansas City Chiefs: K.C. Wolf und Warpaint</strong><br>
                K.C. Wolf ist ein Anheizer der Chiefs, die Raiders mag er nicht. Das Pferd Warpaint und seine attraktive Reiterin führen das Team auf das Feld.
Kansas City Chiefs: K.C. Wolf und Warpaint
K.C. Wolf ist ein Anheizer der Chiefs, die Raiders mag er nicht. Das Pferd Warpaint und seine attraktive Reiterin führen das Team auf das Feld.
© 2018 Getty Images

                <strong>Cincinnati Bengals: Who Dey</strong><br>
                Der Tiger aus Cincinnati hört auf den Namen Who Dey. Benannt ist er nach einem bekannten Gesang der Bengals-Fans: "Who dey think gonna beat dem bengals?" ("Wer sind sie, dass sie denken, sie könnten die Bengals schlagen?")
Cincinnati Bengals: Who Dey
Der Tiger aus Cincinnati hört auf den Namen Who Dey. Benannt ist er nach einem bekannten Gesang der Bengals-Fans: "Who dey think gonna beat dem bengals?" ("Wer sind sie, dass sie denken, sie könnten die Bengals schlagen?")
© Getty Images

                <strong>Jacksonville Jaguars: Jaxson de Ville</strong><br>
                Ordentlich krachen lässt es Jackson de Ville. Das Maskottchen der Jaguars kommt gerne per Bungee-Jump ins Stadion und wurde schon mehrmals als leichtbekleideter Flitzer verhaftet.
Jacksonville Jaguars: Jaxson de Ville
Ordentlich krachen lässt es Jackson de Ville. Das Maskottchen der Jaguars kommt gerne per Bungee-Jump ins Stadion und wurde schon mehrmals als leichtbekleideter Flitzer verhaftet.
© 2018 Getty Images

                <strong>Buffalo Bills: Billy Buffalo</strong><br>
                Billy Buffalo ist das Maskottchen der Buffalo Bills. Der Büffel ist 2,40 Meter groß und läuft auf den Hinterbeinen. Für ein Erinnerungsfoto ist Billy immer zu haben.
Buffalo Bills: Billy Buffalo
Billy Buffalo ist das Maskottchen der Buffalo Bills. Der Büffel ist 2,40 Meter groß und läuft auf den Hinterbeinen. Für ein Erinnerungsfoto ist Billy immer zu haben.
© 2007 Getty Images

                <strong>Dallas Cowboys: Rowdy</strong><br>
                Rowdy ist seit 1996 im Dienst. Der Cowboy wird mit einem Gelände-Buggy ins Stadion gefahren und schießt T-Shirts ins Publikum. 1999 und 2001 wurde das Maskottchen in den Pro Bowl gewählt.
Dallas Cowboys: Rowdy
Rowdy ist seit 1996 im Dienst. Der Cowboy wird mit einem Gelände-Buggy ins Stadion gefahren und schießt T-Shirts ins Publikum. 1999 und 2001 wurde das Maskottchen in den Pro Bowl gewählt.
© 2014 Getty Images

                <strong>Seattle Seahawks: Blitz, Boom und Taima</strong><br>
                Blitz macht Stimmung in Seattle, seine Hobbys sind Lesen und Fitnesstraining. Im Jahr 2004 wurde Blitz einem großen Facelift unterzogen, da sein vorheriges Äußeres immer wieder Kinder erschreckte. Kollege Boom ist hier nicht abgebildet, sieht Blitz aber ohnehin sehr ähnlich. Zu dem menschlichen Duo gesellt sich ein echter Vogel, der Augurbussard Taima. Taima schwebt gerne mal ins CenturyLink Field und wird von Falkner David Knutson betreut.
Seattle Seahawks: Blitz, Boom und Taima
Blitz macht Stimmung in Seattle, seine Hobbys sind Lesen und Fitnesstraining. Im Jahr 2004 wurde Blitz einem großen Facelift unterzogen, da sein vorheriges Äußeres immer wieder Kinder erschreckte. Kollege Boom ist hier nicht abgebildet, sieht Blitz aber ohnehin sehr ähnlich. Zu dem menschlichen Duo gesellt sich ein echter Vogel, der Augurbussard Taima. Taima schwebt gerne mal ins CenturyLink Field und wird von Falkner David Knutson betreut.
© 2014 Getty Images

                <strong>Tampa Bay Buccaneers: Captain Fear</strong><br>
                Captain Fear geht mit den Bucaneers und Tom Brady auf Beutezug. Er ist ein echter Pirat der Karibik, als seine Hobbys gibt die Franchise aus Florida Surfen, Jetskiing und Schwerttricks an. Da kann man schon mal Angst bekommen.
Tampa Bay Buccaneers: Captain Fear
Captain Fear geht mit den Bucaneers und Tom Brady auf Beutezug. Er ist ein echter Pirat der Karibik, als seine Hobbys gibt die Franchise aus Florida Surfen, Jetskiing und Schwerttricks an. Da kann man schon mal Angst bekommen.
© 2017 Getty Images

                <strong>Tennessee Titans: T-Rac</strong><br>
                Richtig Action ist bei T-Rac angesagt. Ob mit dem Quad oder als Quarterback, der Plüschwaschbär lässt es richtig krachen. Der Waschbär ist seit 1971 ein Symbol des Staates Tennessee, T-Rac eines der beliebtesten Maskottchen. Achtmal wurde er in den Pro Bowl gewählt.
Tennessee Titans: T-Rac
Richtig Action ist bei T-Rac angesagt. Ob mit dem Quad oder als Quarterback, der Plüschwaschbär lässt es richtig krachen. Der Waschbär ist seit 1971 ein Symbol des Staates Tennessee, T-Rac eines der beliebtesten Maskottchen. Achtmal wurde er in den Pro Bowl gewählt.
© 2003 Getty Images

                <strong>Los Angeles Rams: Rampage</strong><br>
                Ein ausgewachsener Schafsbock unterstützt die L.A. Rams und hört auf den Namen Rampage. "Er hat das Aussehen eines Stofftieres, aber den Körperbau eines Superhelden", sagte Rams-Vizepräsident Kevin Demoff einst über das Maskottchen.
Los Angeles Rams: Rampage
Ein ausgewachsener Schafsbock unterstützt die L.A. Rams und hört auf den Namen Rampage. "Er hat das Aussehen eines Stofftieres, aber den Körperbau eines Superhelden", sagte Rams-Vizepräsident Kevin Demoff einst über das Maskottchen.
© 2012 Getty Images

                <strong>Las Vegas Raiders: Raiders Rusher</strong><br>
                Erst seit 2013 ist Raiders Rusher das offizielle Maskottchen der Raiders. Ein wenig verwunderlich, dass es sich dabei nicht um einen Piraten handelt. Rusher sieht viel mehr "abgespact" aus.
Las Vegas Raiders: Raiders Rusher
Erst seit 2013 ist Raiders Rusher das offizielle Maskottchen der Raiders. Ein wenig verwunderlich, dass es sich dabei nicht um einen Piraten handelt. Rusher sieht viel mehr "abgespact" aus.
© imago sportfotodienst

                <strong>New England Patriots: Pat Patriot</strong><br>
                Pat Patriot führt das Belichick-Team in die Schlacht. Das Maskottchen trägt eine Uniform aus den Zeiten der amerikanischen Revolution mit dem typischen Dreispitz.
New England Patriots: Pat Patriot
Pat Patriot führt das Belichick-Team in die Schlacht. Das Maskottchen trägt eine Uniform aus den Zeiten der amerikanischen Revolution mit dem typischen Dreispitz.
© 2012 Getty Images

                <strong>Pittsburgh Steelers: Steely McBeam</strong><br>
                In der Stahlstadt Pittsburgh ist das Maskottchen natürlich auch ein Stahlarbeiter. Steely McBeam kommt bei den Fans bestens an.
Pittsburgh Steelers: Steely McBeam
In der Stahlstadt Pittsburgh ist das Maskottchen natürlich auch ein Stahlarbeiter. Steely McBeam kommt bei den Fans bestens an.
© 2017 Getty Images

                <strong>Arizona Cardinals: Big Red</strong><br>
                Big Red ist in Arizona zu Hause und eines der bekanntesten Maskottchen der NFL - was wohl auch mit seinem auffälligen, roten Gefieder zu tun hat. Sein Lieblingsfilm: "Die Vögel" von Alfred Hitchcock.
Arizona Cardinals: Big Red
Big Red ist in Arizona zu Hause und eines der bekanntesten Maskottchen der NFL - was wohl auch mit seinem auffälligen, roten Gefieder zu tun hat. Sein Lieblingsfilm: "Die Vögel" von Alfred Hitchcock.
© 2018 Getty Images

                <strong>Atlanta Falcons: Freddie Falcon</strong><br>
                In Atlanta ist eines der dienstältesten Maskottchen tätig. "Freddie der Falke" unterhält die Fans schon seit fast 40 Jahren. Freddie hat schon einiges von der Welt gesehen, er ist unter anderem in Ägypten, Kuba, Puerto Rico, Guam und Japan aufgetreten. Ein echter Wanderfalke also.
Atlanta Falcons: Freddie Falcon
In Atlanta ist eines der dienstältesten Maskottchen tätig. "Freddie der Falke" unterhält die Fans schon seit fast 40 Jahren. Freddie hat schon einiges von der Welt gesehen, er ist unter anderem in Ägypten, Kuba, Puerto Rico, Guam und Japan aufgetreten. Ein echter Wanderfalke also.
© 2017 Getty Images

                <strong>Baltimore Ravens: Poe</strong><br>
                "Sprach der Rabe: 'Nimmermehr'". Der berühmte amerikanische Dichter Edgar Allan Poe lebte und starb in Baltimore. Sein Gedicht "Der Rabe" gab den Ravens ihren Namen. Die Maskottchen des Teams waren bis zum Ende der Saison 2008 die kostümierten Raben Edgar, Allan und Poe. Zur Saison 2009 wurden Edgar und Allan durch die lebenden Raben Rise und Conquer ersetzt. Somit ist Poe der menschlich verbliebene Glücksbringer der Ravens. 2015 veränderte sich das Design des Kostüms. Poe wurde demnach etwas dünner und das Outfit weniger schwer.
Baltimore Ravens: Poe
"Sprach der Rabe: 'Nimmermehr'". Der berühmte amerikanische Dichter Edgar Allan Poe lebte und starb in Baltimore. Sein Gedicht "Der Rabe" gab den Ravens ihren Namen. Die Maskottchen des Teams waren bis zum Ende der Saison 2008 die kostümierten Raben Edgar, Allan und Poe. Zur Saison 2009 wurden Edgar und Allan durch die lebenden Raben Rise und Conquer ersetzt. Somit ist Poe der menschlich verbliebene Glücksbringer der Ravens. 2015 veränderte sich das Design des Kostüms. Poe wurde demnach etwas dünner und das Outfit weniger schwer.
© 2010 Getty Images

                <strong>Carolina Panthers: Sir Purr</strong><br>
                Sir Purr ist ein Schwarzer Panther, der in einem Dauerclinch mit Jacksonvilles Jaxson de Ville liegt. Manchmal wird er bei den Spielen auch von seiner kleinen Schwester, Mini Meow, begleitet.
Carolina Panthers: Sir Purr
Sir Purr ist ein Schwarzer Panther, der in einem Dauerclinch mit Jacksonvilles Jaxson de Ville liegt. Manchmal wird er bei den Spielen auch von seiner kleinen Schwester, Mini Meow, begleitet.
© 2016 Getty Images

                <strong>Chicago Bears: Staley Da Bear</strong><br>
                Natürlich ist das Maskottchen in Chicago ein Bär. Er hört auf den schönen Namen Staley. Damit wird A.E. Staley gewürdigt, der die Bears 1919 gegründet hatte. Nach eigenen Angaben gibt Staley Da Bear pro Woche rund 200 Dollar für Lachs aus. Leute, die Lachsersatz kaufen, kann Staley überhaupt nicht leiden.
Chicago Bears: Staley Da Bear
Natürlich ist das Maskottchen in Chicago ein Bär. Er hört auf den schönen Namen Staley. Damit wird A.E. Staley gewürdigt, der die Bears 1919 gegründet hatte. Nach eigenen Angaben gibt Staley Da Bear pro Woche rund 200 Dollar für Lachs aus. Leute, die Lachsersatz kaufen, kann Staley überhaupt nicht leiden.
© 2015 Getty Images

                <strong>Cleveland Browns: Chomps und Swagger</strong><br>
                Die Browns haben kein Logo auf dem Helm, aber gleich zwei Maskottchen: einen Bullmastiff namens Swagger und den Plüschhund Chomps.
Cleveland Browns: Chomps und Swagger
Die Browns haben kein Logo auf dem Helm, aber gleich zwei Maskottchen: einen Bullmastiff namens Swagger und den Plüschhund Chomps.
© 2015 Getty Images

                <strong>Denver Broncos: Miles und Thunder II</strong><br>
                Wie die Browns setzen auch die Denver Broncos auf die Kombination Plüschtier/lebendiges Tier. Thunder II ist ein Araber-Hengst, der von einer Cheerleaderin geritten wird. Miles hingegen ist ein mannsgroßes Plüschpferd.
Denver Broncos: Miles und Thunder II
Wie die Browns setzen auch die Denver Broncos auf die Kombination Plüschtier/lebendiges Tier. Thunder II ist ein Araber-Hengst, der von einer Cheerleaderin geritten wird. Miles hingegen ist ein mannsgroßes Plüschpferd.
© 2018 Getty Images

                <strong>Detroit Lions: Roary</strong><br>
                Roary heißt der Stofflöwe aus der Motor City. Seine Schuhgröße ist nach eigenen Angaben größer als die von Ex-Basketballer Shaquille O'Neal. Das ist gewaltig, denn Shaq trägt Schuhgröße 60. Sein Lieblingsfilm ist "König der Löwen". Natürlich.
Detroit Lions: Roary
Roary heißt der Stofflöwe aus der Motor City. Seine Schuhgröße ist nach eigenen Angaben größer als die von Ex-Basketballer Shaquille O'Neal. Das ist gewaltig, denn Shaq trägt Schuhgröße 60. Sein Lieblingsfilm ist "König der Löwen". Natürlich.
© Getty Images

                <strong>Houston Texans: Toro</strong><br>
                Ein Team aus Texas muss natürlich einen Stier als Maskottchen haben. Laut offizieller Biographie hat Toro einen Master-Abschluss in Akrobatik, isst gerne Chips mit Salsa und mag den Song "Wooly Bully".
Houston Texans: Toro
Ein Team aus Texas muss natürlich einen Stier als Maskottchen haben. Laut offizieller Biographie hat Toro einen Master-Abschluss in Akrobatik, isst gerne Chips mit Salsa und mag den Song "Wooly Bully".
© 2019 Getty Images

                <strong>Indianapolis Colts: Blue</strong><br>
                Erinnert ein wenig an den HSV-Dino Hermann, ist aber Colts-Maskottchen Blue. Als Lieblingssong des pferdeähnlichen Plüschmonsters geben die Colts "Blue" von "Eiffel 65" an. Und offenbar sind überlebensgroße Hasen die Lieblingsgesellschaft von Blue.
Indianapolis Colts: Blue
Erinnert ein wenig an den HSV-Dino Hermann, ist aber Colts-Maskottchen Blue. Als Lieblingssong des pferdeähnlichen Plüschmonsters geben die Colts "Blue" von "Eiffel 65" an. Und offenbar sind überlebensgroße Hasen die Lieblingsgesellschaft von Blue.
© 2017 Getty Images

                <strong>Miami Dolphins: T.D.</strong><br>
                T.D. heißt der Delfin aus Miami, die Abkürzung steht für Touchdown. T.D. wurde 2005 eine große Ehre zuteil, als der Delfin an der Parade am chinesischen Neujahrstag in Hong Kong teilnehmen durfte.
Miami Dolphins: T.D.
T.D. heißt der Delfin aus Miami, die Abkürzung steht für Touchdown. T.D. wurde 2005 eine große Ehre zuteil, als der Delfin an der Parade am chinesischen Neujahrstag in Hong Kong teilnehmen durfte.
© 2003 Getty Images

                <strong>Minnesota Vikings: Viktor</strong><br>
                Viktor, der lachende Wikinger, ist dem Logo auf dem Helm der Franchise nachempfunden. Laut Vikings-Homepage wurde er im Jahr 960 geboren, benutzt einen Hammer als Waffe und stellt gerne Bärenfallen auf. Bis 2015 hatte Minnesota noch ein zweites Maskottchen, Ragnar, doch sein Vertrag wurde nicht verlängert.
Minnesota Vikings: Viktor
Viktor, der lachende Wikinger, ist dem Logo auf dem Helm der Franchise nachempfunden. Laut Vikings-Homepage wurde er im Jahr 960 geboren, benutzt einen Hammer als Waffe und stellt gerne Bärenfallen auf. Bis 2015 hatte Minnesota noch ein zweites Maskottchen, Ragnar, doch sein Vertrag wurde nicht verlängert.
© 2017 Getty Images

                <strong>New Orleans Saints: Sir Saint und Gumbo</strong><br>
                Die Saints haben zwei Maskottchen. Zum einen den Hund Gumbo, der nach einem für New Orleans typischen, kreolischen Gericht benannt ist. Und Sir Saint, der vor allem durch seine markante Kinnpartie auffällt.
New Orleans Saints: Sir Saint und Gumbo
Die Saints haben zwei Maskottchen. Zum einen den Hund Gumbo, der nach einem für New Orleans typischen, kreolischen Gericht benannt ist. Und Sir Saint, der vor allem durch seine markante Kinnpartie auffällt.
© 2010 Getty Images

                <strong>Washington Commanders: Major Tuddy</strong><br>
                In Woche 17 der Saison 2022 stellten die Washington Commanders ihr erstes Maskottchen nach dem Rebranding vor: Major Tuddy. Sein Design ist angelehnt an eine Schweineart, die im Bundesstaat Maryland heimisch ist. Den Helm trägt er, weil er nun mal ein Commander ist.
Washington Commanders: Major Tuddy
In Woche 17 der Saison 2022 stellten die Washington Commanders ihr erstes Maskottchen nach dem Rebranding vor: Major Tuddy. Sein Design ist angelehnt an eine Schweineart, die im Bundesstaat Maryland heimisch ist. Den Helm trägt er, weil er nun mal ein Commander ist.
© Washington Commanders

                <strong>New York Giants: kein Maskottchen</strong><br>
                Bei den New York Giants schaut zwar zur Weihnachtszeit mal der Grinch auf der Tribüne vorbei. Doch andere unmenschliche Kreaturen gibt es rund um die "G-Men" nicht zu bewundern. Das Team aus dem "Big Apple" gönnt sich erst gar kein Maskottchen.
New York Giants: kein Maskottchen
Bei den New York Giants schaut zwar zur Weihnachtszeit mal der Grinch auf der Tribüne vorbei. Doch andere unmenschliche Kreaturen gibt es rund um die "G-Men" nicht zu bewundern. Das Team aus dem "Big Apple" gönnt sich erst gar kein Maskottchen.
© Getty Images

                <strong>New York Jets: kein Maskottchen</strong><br>
                Leidensfähige Fans gibt es bei den New York Jets zuhauf. Nach einem Maskottchen sucht man aber vergeblich.
New York Jets: kein Maskottchen
Leidensfähige Fans gibt es bei den New York Jets zuhauf. Nach einem Maskottchen sucht man aber vergeblich.
© Getty Images

                <strong>Los Angeles Chargers: kein Maskottchen</strong><br>
                Die Los Angeles Chargers haben kein offizielles Maskottchen. Das war auch schon der Fall, als die Franchise noch in San Diego ansässig war.
Los Angeles Chargers: kein Maskottchen
Die Los Angeles Chargers haben kein offizielles Maskottchen. Das war auch schon der Fall, als die Franchise noch in San Diego ansässig war.
© imago images/Icon SMI

                <strong>Green Bay Packers: kein Maskottchen</strong><br>
                Die Green Bay Packers haben keinen millionen- oder milliardenschweren Besitzer. Und sie haben auch kein Maskottchen. Dabei wäre es angesichts der gerade im Winter frostigen Temperaturen doch sicher ganz angenehm, die Heimspiele in einem Plüschkostüm zu verfolgen.
Green Bay Packers: kein Maskottchen
Die Green Bay Packers haben keinen millionen- oder milliardenschweren Besitzer. Und sie haben auch kein Maskottchen. Dabei wäre es angesichts der gerade im Winter frostigen Temperaturen doch sicher ganz angenehm, die Heimspiele in einem Plüschkostüm zu verfolgen.
© Getty Images

                <strong>Die Maskottchen der NFL-Teams</strong><br>
                Ein wagemutiger Waschbär, ein blauer Dino mit seltsamem Musikgeschmack und jede Menge schräge Vögel. Die Maskottchen der NFL sind vor allem eines: bunt. Bis auf die L.A. Chargers, die New York Jets, die New York Giants und die Green Bay Packers hat auch jede Franchise (mindestens) eines. ran stellt die Maskottchen der NFL vor.

                <strong>Philadelphia Eagles: Swoop</strong><br>
                Philadelphias Adler heißt Swoop und er hat es sogar schon bis nach Hollywood geschafft. In "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" liefert sich Jim Carrey eine wilde Schlägerei mit dem Stimmungsmacher der Eagles.

                <strong>San Francisco 49ers: Sourdough Sam</strong><br>
                Sourdough Sam erinnert an die Zeit des Goldrausches in Kalifornien. Er ist einer dieser Glücksritter, die 1849 an die Westküste reisten, um reich zu werden. Reich wurde Sam nicht, sein Glück hat er bei den 49ers dennoch gefunden. 

                <strong>Kansas City Chiefs: K.C. Wolf und Warpaint</strong><br>
                K.C. Wolf ist ein Anheizer der Chiefs, die Raiders mag er nicht. Das Pferd Warpaint und seine attraktive Reiterin führen das Team auf das Feld.

                <strong>Cincinnati Bengals: Who Dey</strong><br>
                Der Tiger aus Cincinnati hört auf den Namen Who Dey. Benannt ist er nach einem bekannten Gesang der Bengals-Fans: "Who dey think gonna beat dem bengals?" ("Wer sind sie, dass sie denken, sie könnten die Bengals schlagen?")

                <strong>Jacksonville Jaguars: Jaxson de Ville</strong><br>
                Ordentlich krachen lässt es Jackson de Ville. Das Maskottchen der Jaguars kommt gerne per Bungee-Jump ins Stadion und wurde schon mehrmals als leichtbekleideter Flitzer verhaftet.

                <strong>Buffalo Bills: Billy Buffalo</strong><br>
                Billy Buffalo ist das Maskottchen der Buffalo Bills. Der Büffel ist 2,40 Meter groß und läuft auf den Hinterbeinen. Für ein Erinnerungsfoto ist Billy immer zu haben.

                <strong>Dallas Cowboys: Rowdy</strong><br>
                Rowdy ist seit 1996 im Dienst. Der Cowboy wird mit einem Gelände-Buggy ins Stadion gefahren und schießt T-Shirts ins Publikum. 1999 und 2001 wurde das Maskottchen in den Pro Bowl gewählt.

                <strong>Seattle Seahawks: Blitz, Boom und Taima</strong><br>
                Blitz macht Stimmung in Seattle, seine Hobbys sind Lesen und Fitnesstraining. Im Jahr 2004 wurde Blitz einem großen Facelift unterzogen, da sein vorheriges Äußeres immer wieder Kinder erschreckte. Kollege Boom ist hier nicht abgebildet, sieht Blitz aber ohnehin sehr ähnlich. Zu dem menschlichen Duo gesellt sich ein echter Vogel, der Augurbussard Taima. Taima schwebt gerne mal ins CenturyLink Field und wird von Falkner David Knutson betreut.

                <strong>Tampa Bay Buccaneers: Captain Fear</strong><br>
                Captain Fear geht mit den Bucaneers und Tom Brady auf Beutezug. Er ist ein echter Pirat der Karibik, als seine Hobbys gibt die Franchise aus Florida Surfen, Jetskiing und Schwerttricks an. Da kann man schon mal Angst bekommen.

                <strong>Tennessee Titans: T-Rac</strong><br>
                Richtig Action ist bei T-Rac angesagt. Ob mit dem Quad oder als Quarterback, der Plüschwaschbär lässt es richtig krachen. Der Waschbär ist seit 1971 ein Symbol des Staates Tennessee, T-Rac eines der beliebtesten Maskottchen. Achtmal wurde er in den Pro Bowl gewählt.

                <strong>Los Angeles Rams: Rampage</strong><br>
                Ein ausgewachsener Schafsbock unterstützt die L.A. Rams und hört auf den Namen Rampage. "Er hat das Aussehen eines Stofftieres, aber den Körperbau eines Superhelden", sagte Rams-Vizepräsident Kevin Demoff einst über das Maskottchen.

                <strong>Las Vegas Raiders: Raiders Rusher</strong><br>
                Erst seit 2013 ist Raiders Rusher das offizielle Maskottchen der Raiders. Ein wenig verwunderlich, dass es sich dabei nicht um einen Piraten handelt. Rusher sieht viel mehr "abgespact" aus.

                <strong>New England Patriots: Pat Patriot</strong><br>
                Pat Patriot führt das Belichick-Team in die Schlacht. Das Maskottchen trägt eine Uniform aus den Zeiten der amerikanischen Revolution mit dem typischen Dreispitz.

                <strong>Pittsburgh Steelers: Steely McBeam</strong><br>
                In der Stahlstadt Pittsburgh ist das Maskottchen natürlich auch ein Stahlarbeiter. Steely McBeam kommt bei den Fans bestens an.

                <strong>Arizona Cardinals: Big Red</strong><br>
                Big Red ist in Arizona zu Hause und eines der bekanntesten Maskottchen der NFL - was wohl auch mit seinem auffälligen, roten Gefieder zu tun hat. Sein Lieblingsfilm: "Die Vögel" von Alfred Hitchcock.

                <strong>Atlanta Falcons: Freddie Falcon</strong><br>
                In Atlanta ist eines der dienstältesten Maskottchen tätig. "Freddie der Falke" unterhält die Fans schon seit fast 40 Jahren. Freddie hat schon einiges von der Welt gesehen, er ist unter anderem in Ägypten, Kuba, Puerto Rico, Guam und Japan aufgetreten. Ein echter Wanderfalke also.

                <strong>Baltimore Ravens: Poe</strong><br>
                "Sprach der Rabe: 'Nimmermehr'". Der berühmte amerikanische Dichter Edgar Allan Poe lebte und starb in Baltimore. Sein Gedicht "Der Rabe" gab den Ravens ihren Namen. Die Maskottchen des Teams waren bis zum Ende der Saison 2008 die kostümierten Raben Edgar, Allan und Poe. Zur Saison 2009 wurden Edgar und Allan durch die lebenden Raben Rise und Conquer ersetzt. Somit ist Poe der menschlich verbliebene Glücksbringer der Ravens. 2015 veränderte sich das Design des Kostüms. Poe wurde demnach etwas dünner und das Outfit weniger schwer.

                <strong>Carolina Panthers: Sir Purr</strong><br>
                Sir Purr ist ein Schwarzer Panther, der in einem Dauerclinch mit Jacksonvilles Jaxson de Ville liegt. Manchmal wird er bei den Spielen auch von seiner kleinen Schwester, Mini Meow, begleitet.

                <strong>Chicago Bears: Staley Da Bear</strong><br>
                Natürlich ist das Maskottchen in Chicago ein Bär. Er hört auf den schönen Namen Staley. Damit wird A.E. Staley gewürdigt, der die Bears 1919 gegründet hatte. Nach eigenen Angaben gibt Staley Da Bear pro Woche rund 200 Dollar für Lachs aus. Leute, die Lachsersatz kaufen, kann Staley überhaupt nicht leiden.

                <strong>Cleveland Browns: Chomps und Swagger</strong><br>
                Die Browns haben kein Logo auf dem Helm, aber gleich zwei Maskottchen: einen Bullmastiff namens Swagger und den Plüschhund Chomps.

                <strong>Denver Broncos: Miles und Thunder II</strong><br>
                Wie die Browns setzen auch die Denver Broncos auf die Kombination Plüschtier/lebendiges Tier. Thunder II ist ein Araber-Hengst, der von einer Cheerleaderin geritten wird. Miles hingegen ist ein mannsgroßes Plüschpferd.

                <strong>Detroit Lions: Roary</strong><br>
                Roary heißt der Stofflöwe aus der Motor City. Seine Schuhgröße ist nach eigenen Angaben größer als die von Ex-Basketballer Shaquille O'Neal. Das ist gewaltig, denn Shaq trägt Schuhgröße 60. Sein Lieblingsfilm ist "König der Löwen". Natürlich.

                <strong>Houston Texans: Toro</strong><br>
                Ein Team aus Texas muss natürlich einen Stier als Maskottchen haben. Laut offizieller Biographie hat Toro einen Master-Abschluss in Akrobatik, isst gerne Chips mit Salsa und mag den Song "Wooly Bully".

                <strong>Indianapolis Colts: Blue</strong><br>
                Erinnert ein wenig an den HSV-Dino Hermann, ist aber Colts-Maskottchen Blue. Als Lieblingssong des pferdeähnlichen Plüschmonsters geben die Colts "Blue" von "Eiffel 65" an. Und offenbar sind überlebensgroße Hasen die Lieblingsgesellschaft von Blue.

                <strong>Miami Dolphins: T.D.</strong><br>
                T.D. heißt der Delfin aus Miami, die Abkürzung steht für Touchdown. T.D. wurde 2005 eine große Ehre zuteil, als der Delfin an der Parade am chinesischen Neujahrstag in Hong Kong teilnehmen durfte.

                <strong>Minnesota Vikings: Viktor</strong><br>
                Viktor, der lachende Wikinger, ist dem Logo auf dem Helm der Franchise nachempfunden. Laut Vikings-Homepage wurde er im Jahr 960 geboren, benutzt einen Hammer als Waffe und stellt gerne Bärenfallen auf. Bis 2015 hatte Minnesota noch ein zweites Maskottchen, Ragnar, doch sein Vertrag wurde nicht verlängert.

                <strong>New Orleans Saints: Sir Saint und Gumbo</strong><br>
                Die Saints haben zwei Maskottchen. Zum einen den Hund Gumbo, der nach einem für New Orleans typischen, kreolischen Gericht benannt ist. Und Sir Saint, der vor allem durch seine markante Kinnpartie auffällt.

                <strong>Washington Commanders: Major Tuddy</strong><br>
                In Woche 17 der Saison 2022 stellten die Washington Commanders ihr erstes Maskottchen nach dem Rebranding vor: Major Tuddy. Sein Design ist angelehnt an eine Schweineart, die im Bundesstaat Maryland heimisch ist. Den Helm trägt er, weil er nun mal ein Commander ist.

                <strong>New York Giants: kein Maskottchen</strong><br>
                Bei den New York Giants schaut zwar zur Weihnachtszeit mal der Grinch auf der Tribüne vorbei. Doch andere unmenschliche Kreaturen gibt es rund um die "G-Men" nicht zu bewundern. Das Team aus dem "Big Apple" gönnt sich erst gar kein Maskottchen.

                <strong>New York Jets: kein Maskottchen</strong><br>
                Leidensfähige Fans gibt es bei den New York Jets zuhauf. Nach einem Maskottchen sucht man aber vergeblich.

                <strong>Los Angeles Chargers: kein Maskottchen</strong><br>
                Die Los Angeles Chargers haben kein offizielles Maskottchen. Das war auch schon der Fall, als die Franchise noch in San Diego ansässig war.

                <strong>Green Bay Packers: kein Maskottchen</strong><br>
                Die Green Bay Packers haben keinen millionen- oder milliardenschweren Besitzer. Und sie haben auch kein Maskottchen. Dabei wäre es angesichts der gerade im Winter frostigen Temperaturen doch sicher ganz angenehm, die Heimspiele in einem Plüschkostüm zu verfolgen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group