• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NFL: So sehen die Vertragssituationen der Deutschen aus

Die NFL Offseason und damit auch die Free Agency steht vor der Tür. Kommt es auch zu einem deutschen Teamwechsel?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt: So sehen die Vertragssituationen der deutschen NFL-Profis aus.
Die NFL Offseason und damit auch die Free Agency steht vor der Tür. Kommt es auch zu einem deutschen Teamwechsel? ran zeigt: So sehen die Vertragssituationen der deutschen NFL-Profis aus.© Imago
<strong>Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2021 (Pick 122, Runde 4)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> ein Jahr<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2025&nbsp;(Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:&nbsp;</strong>&nbsp;1.055.000 Dollar
Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)
Einstieg in die NFL: 2021 (Pick 122, Runde 4)
Restliche Vertragslaufzeit: ein Jahr
Wird Free Agent: 2025 (Unrestricted Free Agent)
Gehalt 2023 1.055.000 Dollar
© IMAGO/ZUMA Wire
<strong>Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)</strong><br>Der Wide-Receiver hat sich ligaweit längst einen Namen gemacht und darf sich im kommenden Jahr auf einen fetten Vertrag freuen. Im Januar 2023 stand er zum zweiten Mal nacheinander im Pro Bowl, in bislang 49 Regular-Season-Einsätzen kommt der Deutsch-Amerikaner auf 21 Receiving Touchdowns - er ist die Anspielstation Nummer eins bei den Lions.
Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)
Der Wide-Receiver hat sich ligaweit längst einen Namen gemacht und darf sich im kommenden Jahr auf einen fetten Vertrag freuen. Im Januar 2023 stand er zum zweiten Mal nacheinander im Pro Bowl, in bislang 49 Regular-Season-Einsätzen kommt der Deutsch-Amerikaner auf 21 Receiving Touchdowns - er ist die Anspielstation Nummer eins bei den Lions.
© IMAGO/Icon Sportswire
<strong>Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2018 (Pick 207, Runde 6)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong>&nbsp;1.080.000 Dollar
Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)
Einstieg in die NFL: 2018 (Pick 207, Runde 6)
Restliche Vertragslaufzeit: läuft aus
Wird Free Agent: 2024 (Unrestricted Free Agent)
Gehalt 2023: 1.080.000 Dollar
© IMAGO/Icon Sportswire
<strong>Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)</strong><br>Bei Amon-Ras älterem Bruder ist die NFL-Zukunft völlig offen. Nach drei Jahren bei den Green Bay Packers versuchte er sich zuletzt zwei Saisons lang bei den Bears. Die abgelaufene Spielzeit war eine zum Vergessen, wegen Verletzungsproblemen kam der Wide Receiver nur auf sieben Einsätze, in denen er fünf Bälle fing.
Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)
Bei Amon-Ras älterem Bruder ist die NFL-Zukunft völlig offen. Nach drei Jahren bei den Green Bay Packers versuchte er sich zuletzt zwei Saisons lang bei den Bears. Die abgelaufene Spielzeit war eine zum Vergessen, wegen Verletzungsproblemen kam der Wide Receiver nur auf sieben Einsätze, in denen er fünf Bälle fing.
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>David Bada (Washington Commanders)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2020 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Exclusive Rights Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong> 450.000 Dollar
David Bada (Washington Commanders)
Einstieg in die NFL: 2020 (Undrafted)
Restliche Vertragslaufzeit: läuft aus
Wird Free Agent: 2024 (Exclusive Rights Free Agent)
Gehalt 2023: 450.000 Dollar
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>David Bada (Washington Commanders)</strong><br>Der gebürtige Münchner kam über das International Players Pathway Program in die NFL und zu den Hauptstädtern. Bitter: In seiner zweiten Saison fiel der Defensive Tackle wegen einer Knieverletzung monatelang aus, nachdem er in der Preseason gute Ansätze gezeigt hatte. Ende der abgelaufenen Spielzeit erlebte er seine ersten Regular-Season-Snaps auf dem Rasen. Ob die Commanders ihn halten werden, ist offen.
David Bada (Washington Commanders)
Der gebürtige Münchner kam über das International Players Pathway Program in die NFL und zu den Hauptstädtern. Bitter: In seiner zweiten Saison fiel der Defensive Tackle wegen einer Knieverletzung monatelang aus, nachdem er in der Preseason gute Ansätze gezeigt hatte. Ende der abgelaufenen Spielzeit erlebte er seine ersten Regular-Season-Snaps auf dem Rasen. Ob die Commanders ihn halten werden, ist offen.
© imago images/Icon SMI
<strong>Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2019 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023:</strong> 1.080.000 Dollar
Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)
Einstieg in die NFL: 2019 (Undrafted)
Restliche Vertragslaufzeit: läuft aus
Wird Free Agent: 2024 (Unrestricted Free Agent)
Gehalt 2023: 1.080.000 Dollar
© IMAGO/Icon Sportswire
<strong>Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)</strong><br>Auch der Stuttgarter fand dank des International Players Pathway Program in die NFL und lief zwischen 2019 und 2021 als Fullback für die New England Patriots auf. In der Saison 2020 gelang ihm ein Touchdown. In den vergangenen beiden Spielzeiten war er bei den Las Vegas Raiders zu Hause. Ob Johnson dort einen neuen Vertrag bekommt, ist aber nach dem Trainerwechsel ungewiss.
Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)
Auch der Stuttgarter fand dank des International Players Pathway Program in die NFL und lief zwischen 2019 und 2021 als Fullback für die New England Patriots auf. In der Saison 2020 gelang ihm ein Touchdown. In den vergangenen beiden Spielzeiten war er bei den Las Vegas Raiders zu Hause. Ob Johnson dort einen neuen Vertrag bekommt, ist aber nach dem Trainerwechsel ungewiss.
© imago images/Icon SMI
<strong>Marcel Dabo (Indianapolis Colts)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2022 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> ein Jahr<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2025 (Exclusive Rights Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong> 795.000 Dollar
Marcel Dabo (Indianapolis Colts)
Einstieg in die NFL: 2022 (Undrafted)
Restliche Vertragslaufzeit: ein Jahr
Wird Free Agent: 2025 (Exclusive Rights Free Agent)
Gehalt 2023: 795.000 Dollar
© IMAGO/Icon Sportswire
<strong>Marcel Dabo (Indianapolis Colts)<br></strong>Der Defensive Back schaffte als bislang letzter Deutscher über das International Players Pathway Program in die Liga. Noch wartet er auf sein Debüt für die Colts, nachdem ihn eine Knieverletzung lange außer Gefecht setzte. Zu Jahresbeginn bekam er einen neuen Reserve/Future-Vertrag über eine Saison.
Marcel Dabo (Indianapolis Colts)
Der Defensive Back schaffte als bislang letzter Deutscher über das International Players Pathway Program in die Liga. Noch wartet er auf sein Debüt für die Colts, nachdem ihn eine Knieverletzung lange außer Gefecht setzte. Zu Jahresbeginn bekam er einen neuen Reserve/Future-Vertrag über eine Saison.
© IMAGO/ZUMA Wire
Die NFL Offseason und damit auch die Free Agency steht vor der Tür. Kommt es auch zu einem deutschen Teamwechsel?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt: So sehen die Vertragssituationen der deutschen NFL-Profis aus.
<strong>Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2021 (Pick 122, Runde 4)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> ein Jahr<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2025&nbsp;(Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:&nbsp;</strong>&nbsp;1.055.000 Dollar
<strong>Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions)</strong><br>Der Wide-Receiver hat sich ligaweit längst einen Namen gemacht und darf sich im kommenden Jahr auf einen fetten Vertrag freuen. Im Januar 2023 stand er zum zweiten Mal nacheinander im Pro Bowl, in bislang 49 Regular-Season-Einsätzen kommt der Deutsch-Amerikaner auf 21 Receiving Touchdowns - er ist die Anspielstation Nummer eins bei den Lions.
<strong>Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2018 (Pick 207, Runde 6)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong>&nbsp;1.080.000 Dollar
<strong>Equanimeous St. Brown (Chicago Bears)</strong><br>Bei Amon-Ras älterem Bruder ist die NFL-Zukunft völlig offen. Nach drei Jahren bei den Green Bay Packers versuchte er sich zuletzt zwei Saisons lang bei den Bears. Die abgelaufene Spielzeit war eine zum Vergessen, wegen Verletzungsproblemen kam der Wide Receiver nur auf sieben Einsätze, in denen er fünf Bälle fing.
<strong>David Bada (Washington Commanders)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2020 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Exclusive Rights Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong> 450.000 Dollar
<strong>David Bada (Washington Commanders)</strong><br>Der gebürtige Münchner kam über das International Players Pathway Program in die NFL und zu den Hauptstädtern. Bitter: In seiner zweiten Saison fiel der Defensive Tackle wegen einer Knieverletzung monatelang aus, nachdem er in der Preseason gute Ansätze gezeigt hatte. Ende der abgelaufenen Spielzeit erlebte er seine ersten Regular-Season-Snaps auf dem Rasen. Ob die Commanders ihn halten werden, ist offen.
<strong>Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2019 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> läuft aus<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2024 (Unrestricted Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023:</strong> 1.080.000 Dollar
<strong>Jakob Johnson (Las Vegas Raiders)</strong><br>Auch der Stuttgarter fand dank des International Players Pathway Program in die NFL und lief zwischen 2019 und 2021 als Fullback für die New England Patriots auf. In der Saison 2020 gelang ihm ein Touchdown. In den vergangenen beiden Spielzeiten war er bei den Las Vegas Raiders zu Hause. Ob Johnson dort einen neuen Vertrag bekommt, ist aber nach dem Trainerwechsel ungewiss.
<strong>Marcel Dabo (Indianapolis Colts)</strong><br><strong>Einstieg in die NFL:</strong> 2022 (Undrafted)<br><strong>Restliche Vertragslaufzeit:</strong> ein Jahr<br><strong>Wird Free Agent:</strong> 2025 (Exclusive Rights Free Agent)<br><strong>Gehalt 2023</strong><strong>:</strong> 795.000 Dollar
<strong>Marcel Dabo (Indianapolis Colts)<br></strong>Der Defensive Back schaffte als bislang letzter Deutscher über das International Players Pathway Program in die Liga. Noch wartet er auf sein Debüt für die Colts, nachdem ihn eine Knieverletzung lange außer Gefecht setzte. Zu Jahresbeginn bekam er einen neuen Reserve/Future-Vertrag über eine Saison.
Mehr News aus der NFL
14.04.

Aiyuk als Kellner: NFL-Star verärgert Applebee's-Kunden

  • Video
  • 03:38 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group