• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Houston Texans und Chicago Bears als Teams

Deutsches Duo neu in der NFL: Die Chancen von Kilian Zierer und Lorenz Metz

  • Aktualisiert: 02.05.2023
  • 14:28 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Nach dem Draft 2023 wurden die deutschen Football-Spieler Kilian Zierer und Lorenz Metz von den Houston Texans und den Chicago Bears unter Vertrag genommen. Aber wie stehen ihre Chancen auf einen Einsatz und wer ist die Konkurrenz? ran bringt Euch auf den Stand.

von Mike Stiefelhagen

Der NFL-Traum startet! Kilian Zierer und Lorenz Metz haben ihren Vertrag bei einem NFL-Team bekommen. Zierer wird seine Rolle als Offensive Tackle zukünftig bei den Houston Texans ausführen. Metz spielt ebenfalls in der O-Line und verstärkt diese bei den Chicago Bears. Beide unterschrieben ihre Verträge nach dem Draft als "Undrafted Free Agents".

Während die Bears Metz offiziell vermeldeten, postete bisher Zierers Agent das Engagement seines Schützlings bei den Texans.

Anzeige

College Football: Zierer vom Fußball-Torwart zum Football O-Liner

Die beiden gebürtigen Bayern haben das Footballspielen hierzulande begonnen und dürfen sich nun auf höchster Ebene behaupten. Zierer startete die Football-Karriere bei den Allgäu Comets, war zuvor Stürmer oder Torwart im Fußball. Mit seinen jetzigen knapp 141 Kilogramm und einer Körpergröße von 2,04 Metern bringt er die Masse für die O-Line mit.

Als er sich für den Schritt in die USA entschied, landete er im College-Football-Team der Auburn Tigers. 2020 war offiziell seine erste Saison, doch die verpasste er verletzungsbedingt. 2021 spielte er phasenweise als Backup. 2022 durfte Zierer als Left Tackle jedes einzelne Spiel für Auburn absolvieren und empfahl sich so für mehr.

Von welchem College wurden 2023 die meisten Spieler gedraftet?

Welches College brachte die meisten Draft-Picks hervor?

Beim diesjährigen NFL-Draft wurden Spieler von 95 verschiedenen Colleges ausgewählt. Aber welches College brachte die meisten Picks hervor? ran hat sich den Draft noch einmal genauer angeschaut.

  • Galerie
  • 01.05.2023
  • 16:05 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

NFL Draft: "Katze" Metz von der Defense in die Offense

Einen ähnlichen Weg schlug Lorenz Metz ein. Die Kirchdorf Wildcats waren das erste Football-Team des Neuöttingers. Auch Metz ist mit 2,06 Metern und 150 Kilogramm prädestiniert für die Offensive Line im Football, auch wenn er vorher tatsächlich Tischtennis spielte.

Bei dieser Statur fiel er dort sicherlich auf. 2018 ging es für Metz in die USA, dort begann er jedoch als Defensive Tackle. Doch zeitnah wurde er zum OT umgeschult.

Auch den Katzen blieb er im Teamnamen treu. Von den Wildcats in Deutschland ging es zu den Cincinnati Bearcats in den USA. In der vergangenen Saison startete die Nummer 51 trotz Verletzungen in der Offseason in den letzten fünf Spielen als Right Guard.

NFL: Zierers Konkurrenz bei den Houston Texans

Auch wenn die Vita nicht ausreichte, um gedraftet zu werden, dürfen die beiden sich in der NFL beweisen und um einen Platz im 53er Kader kämpfen. 

Bei den Texans wird der 23-jährige Zierer wohl versuchen, in die Backup-Rolle des Right oder Left Tackle zu wachsen, dafür sprechen seine Fähigkeiten und seine Größe ebenso wie seine Wucht. Doch auf LT sind die Texans gut aufgestellt. Laremy Tunsil zählt zu den besten Spielern dieser Position, dahinter müsste er an Austin Deculus und Tyler Beach vorbei. 

Auf der Position des RT sind die Chancen sich durchzusetzen höher, aber auch dort steht er vor einer Herausforderung. Der 26-jährige Tytus Howard wird als Starter gehandelt und war im Jahr 2019 ein Erstrundenpick des Teams. Sein Backup ist Charlie Heck, welcher 2020 von Houston in der vierten Runde des Drafts gewählt wurde. Sein Vater Andy Heck ist der O-Line-Coach der Kansas City Chiefs.

Kleiner Vorteil: Howard misst 1,96 Meter, Heck 2,03 Meter. Also auf dem Papier wäre der gebürtige Münchner dieser Aufgabe "gewachsen". Aber es wird nicht einfach. Typisch NFL eben. Sollte sich einer verletzen, muss der Deutsche überzeugen.

Anzeige
Anzeige

NFL: Die Gelegenheit von Metz bei den Chicago Bears

Metz ist zwar größer und wuchtiger als Zierer, aber mit 25 Jahren auch zwei Jahre älter. Er darf sich bei den Chicago Bears beweisen. Anders als Zierer gilt er als nicht so variabel in der Position, Metz ist auch weniger ein Tackle als ein Guard. Und das am liebsten auf links. Dort wäre seine bärige Konkurrenz: Teven Jenkins und Ja'Tyre Carter.

Da die Bears Nate Davis als Right Guard verpflichteten, soll Jenkins nun als Left Guard fungieren - eventuell ein Vorteil für Metz, dass der Starter sich im Vergleich zur Vorsaison umorientieren muss. Aber auch Jenkins ist erst 25 Jahre alt und wurde 2021 von den Bears in der zweiten Runde des Drafts gewählt. Mit 1,98 Meter ist er aber acht Zentimeter kleiner als die Maschine Metz.

Der 24-jährige Carter kam als Siebtrundenpick 2022 zu den Bears und ist auf jeden Fall schlagbar. Vergangene Saison wurde er in drei Spielen phasenweise eingesetzt und überzeugte nicht komplett. Eine Chance für Metz.

Mit Equanimeous St. Brown ist ein weiterer Deutscher bei den Bears, das könnte Metz beim Einstieg helfen. Damit sind die Bears das einzige NFL-Team mit zwei deutschen Spielern.


© 2024 Seven.One Entertainment Group