• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
American Football live auf ProSiebenMAXX und im Stream

Jalen Hurts: Philadelphia Eagles machen mit dem Mega-Vertrag alles richtig! Ein Kommentar

  • Aktualisiert: 19.04.2023
  • 12:29 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Jalen Hurts ist jetzt der bestbezahlte Spieler der NFL. 179 Millionen Dollar garantiert, insgesamt 255 Millionen über vier Jahre. Ist das zu viel? Nein, meint unser Autor. Die Philadelphia Eagles machen alles richtig. Sie handeln so, wie die Baltimore Ravens hätten handeln müssen. Ein Kommentar.

Von Kai Esser

Kann Jalen Hurts mehr als "nur" umher laufen? Kann er ein Team anführen? Kann er sich als werfender Quarterback weiterentwickeln? Und kann er ein Team zu Titeln führen?

All diese Fragen hat der 25-Jährige nach der Saison 2022 mit einem klaren Ja beantwortet. Hurts lieferte nicht weniger als eine MVP-Saison ab. Die Auszeichnung erhielt er nur nicht, weil Patrick Mahomes noch ein kleines Stückchen besser war. Und dass die Eagles im Super Bowl den Kansas City Chiefs unterlagen, lag am aller wenigsten an Hurts.

Der Lohn dafür: Nur wenige Wochen, nachdem es nach den Regularien überhaupt möglich war, der Draft-Klasse von 2020 einen neuen Vertrag zu geben, machten die Philadelphia Eagles Nägel mit Köpfen. Vier Jahre, 255 Millionen Dollar, 179 Millionen garantiert. Das sind die Eckdaten des Kontrakts von Jalen Hurts. Und davon ist jeder einzelne Penny verdient!

Anzeige

Hurts ist der Prototyp des modernen Quarterbacks

Vielleicht hätten die Fans der Eagles lieber den ein oder anderen Dollar weniger in der Garantiesumme gesehen, allerdings ist die NFL kein Wunschkonzert. Schon gar nicht auf der Quarterback-Position.

Denn einen modernen und schlauen Spielmacher zu finden, ist alles andere als leicht. Also wieso nicht den Quarterback, der eben jene Attribute aufweist, nach seinen Wünschen bezahlen? Sich dagegen zu entscheiden würde nur bedeuten, wieder in die Draft-Lotterie einzusteigen. Zweifelhaft, ob man dort so einen guten und vielseitigen Quarterback findet.

Jalen Hurts bekommt Mega-Vertrag: Alle Zahlen und Boni im Detail

Hurts' Mega-Vertrag: Alle Zahlen und Details

Quarterback Jalen Hurts unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bei den Philadelphia Eagles und steigt damit zum Topverdiener in der NFL auf. ran hat alle relevanten Zahlen und Boni des Mega-Deals zusammengefasst.

  • Galerie
  • 19.04.2023
  • 12:33 Uhr

"Er ist ein unglaublicher Anführer. Ihm ist egal, ob er kritisiert wird oder nicht", sagt sein Center Jason Kelce über ihn. Wenn einer der, wenn nicht sogar der respektierteste Team-Kapitän in so hohen Tönen über jemanden spricht, dann ist das nicht nur daher gesagt. Hurts hat alles, was man sich von seinem Franchise-Quarterback wünscht.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Preise für Quarterbacks werden steigen - Eagles wollen Ravens-Dilemma verhindern

Die Gehälter für Spielmacher werden darüber hinaus in den kommenden Jahren sicherlich nicht auf einmal schrumpfen, wenn die Liga nicht wieder durch eine globale Pandemie in den Ausnahmezustand versetzt wird.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn das Gehalt von Hurts bei der nächsten anstehenden Verlängerung auf einmal nur noch oberes Mittelfeld ist. Das Durchschnittsgehalt von Quarterbacks ist eine linear nach oben steigende Kurve.

Joe Burrows Vertrag
News

Verlängert Joe Burrow? "Haben keinen Zeitplan"

Während die Baltimore Ravens mit Lamar Jackson in der Quarterback-Zwickmühle stecken, wollen es die Cincinnati Bengals gar nicht so weit kommen lassen. Die Vertragsgespräche mit Joe Burrow sind angelaufen - mehr aber auch nicht.

  • 31.03.2023
  • 13:34 Uhr

Hurts seine Forderungen so früh wie möglich zu erfüllen, ist ebenfalls mehr als sinnvoll, schaut man von Philadelphia rüber in das benachbarte Baltimore. Dort streiten sich Quarterback und Franchise seit zwei Jahren bereits um eine Verlängerung - Ausgang offen.

Um zu erahnen, dass Lamar Jacksons Forderungen in dieser Zeitperiode exponentiell zum Durchschnittsgehalt der Quarterbacks gestiegen sind, dafür muss man kein Prophet sein.

Jenes Drama haben sich die Eagles frühzeitig für die kommenden Jahre erspart.

Und wenn sich Quarterback-Verträge genau so steil nach oben entwickeln wie Jalen Hurts' Leistungskurve, dann könnte man in ein paar Jahren sogar von einem Schnäppchen sprechen.


© 2024 Seven.One Entertainment Group