• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
American Football live auf ProSieben MAXX und ran.de

NFL Scouting Combine 2023: Florida-Quarterback Anthony Richardson als größte Überraschung - sogar Nummer-1-Pick?

  • Aktualisiert: 16.03.2023
  • 17:35 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Anthony Richardson präsentiert sich beim Scouting Combine der NFL in bestechender Form. Der vergleichsweise unerfahrene Quarterback der Florida Gators rührt mit seiner persönlichen Geschichte.

Von Franziska Wendler

"Viele Leute sagen, ich sei unreif, weil ich erst 21 Jahre alt bin – aber ich musste früh erwachsen werden."

Beim NFL Scouting Combine in Indianapolis macht dieser Tage ein junger Spielmacher auf sich aufmerksam, den die meisten wohl nicht auf der Rechnung gehabt haben dürften. Anthony Richardson ist sein Name, nach nur einem Jahr als Starting Quarterback der Florida Gators hat er sich für den Draft Ende April angemeldet.

Dass er sich trotz vergleichsweise wenig Spielerfahrung für reif genug hält, liegt vor allem an seiner persönlichen Situation. Lange Zeit hatten er, seine Mutter und sein jüngerer Bruder bei Verwandten in Miami gelebt. Im Jahr 2013 zog das Trio schließlich nach Gainesville um, weil sich die Mutter dort bessere Wohnmöglichkeiten erhoffte.

Anzeige

Rookie-Spielmacher half bei Erziehung seines Bruders

Anthony Richardson tat dabei alles, um seiner Mama so viel Druck wie möglich von den Schultern zu nehmen. Vor allem half er bei der Erziehung seines Bruders.

Anthony_Richardson
News

Draft Prospect knackt gleich zwei QB-Rekorde!

Anthony Richardson von den Florida Gators wird mehr und mehr zum Anwärter auf den Top-Pick im Draft in diesem Jahr. Der 21-Jährige von den Florida Gators stellt beim Combine einen Quarterback-Rekord im Vertical Jump auf.

  • 16.03.2023
  • 17:34 Uhr

"Ich musste meinen jüngeren Bruder großziehen, während meine Mutter jedes Jahr zwei bis drei Jobs hatte. Viele Leute kenne meine Situation nicht, sie kennen meine Geschichte nicht. Und deshalb bin ich hier. Um meine Geschichte zu erzählen und die Leute wissen zu lassen, wie es mir geht", sagte er bei einem Medientermin im Rahmen des Combine.

"Wenn man die Leute in Gainesville fragt, dann hatte ich ein kleines schwarzes Mountainbike, und immer wenn man mich darauf sah, sah man meinen kleinen Bruder am Lenker. Ich musste ihn zur Schule bringen. Ich musste ihm Essen besorgen. Ich musste ihn für die Schule anziehen", erzählt das Quarterback-Talent: "Er ist mein Bruder, aber ich liebe ihn, als ob er mein Sohn wäre. Ich bin einfach froh, dass er ein Teil meines Lebens ist, und ich liebe ihn und kann es kaum erwarten, dass wir beide unsere Träume verwirklichen können."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Gleich zwei Quarterback-Rekorde beim Combine

Für Anthony Richardson ist der Weg zur Verwirklichung seines großen Traums nicht mehr weit. In nicht einmal zwei Monaten werden in Kansas City die 32 NFL-Teams in sieben Runden die besten Spieler draften.

Und was bis vor kurzem noch unmöglich schien, scheint inzwischen längst nicht mehr ausgeschlossen: Der junge Signal Caller könnte als Nummer-1-Pick vom Board gehen. So hat der 21-Jährige gleich in doppelter Hinsicht beim Combine für Aufsehen gesorgt.

Gleich in zwei Disziplinen stellte er einen Quarterback-Rekord auf. Beim Vertical Jump, einem Sprung aus dem Stand in die Höhe, erreichte er 40,5 Inches (102,87 Zentimeter). Beim Weitsprung aus dem Stand landete er bei 3,28 Metern – beides zuvor nie erreichte Werte in dieser Positionsgruppe.

Auch seine Zeit von 4,44 Sekunden beim 40-Yard-Dash beeindruckte. Seit 2000 schafften es nur sieben Spielmacher in weniger als 4,5 Sekunden. Richardson ist der erste, dem dies mit mehr als 230 Pfund Körpergewicht (104,3 Kilogramm) gelang.

Anthony Richardson kann bei Interviews überzeugen

Dazu kommt: Bereits bei den so wichtigen Interviews hinter verschlossenen Türen konnte er überzeugen. So gab es laut "ESPN" gleich mehrere Scouts, die bei den Gesprächen der Top-Quarterbacks im Raum und von Richardson am meisten beeindruckt waren.

Anzeige

Laut dem Bericht haben einige Scouts sogar festgestellt, dass der 21-Jährige - auch im Vergleich zum vergangenen Jahr - das beste Interview gegeben hat.

Selbst bei den Wettanbietern ist der Hype um den Rookie inzwischen angekommen, so werden ihm immer größere Chancen auf den Nummer-1-Pick eingeräumt. Wie aber ist der 21-Jährige sportlich einzuschätzen?

Dass er in Sachen Athletik ein absoluter Top-Performer ist, ist spätestens seit seinen Leistungen beim Combine klar. Der 1,96 Meter große und 111 Kilogramm schwere Signal Caller ist ein Bilderbuch-Athlet – und vor allem ist er schnell auf den Beinen.

Anzeige

Mischung aus Cam Newton und Lamar Jackson

Zu High-School-Zeiten gab er sich selbst den Spitznamen "Cam Jackson" - eine Mischung aus seinen beiden Lieblings-Spielmachern Cam Newton und Lamar Jackson. Also Quarterbacks, die ihren Teams mit ihren Fähigkeiten im Laufspiel enorm weiterhelfen.

Was sich auch in den Zahlen des Nachwuchsspielers zeigt. In der vergangenen Saison brachte er es in 13 Spielen für die Florida Gators auf 654 Rushing Yards und neun Rushing Touchdowns.

Beim Passing Game sehen seine Zahlen derweil nicht ganz so überzeugend aus. 2.549 Passing Yards brachte er in der zurückliegenden Saison auf das Scoreboard, daraus resultierten 17 Touchdowns und neun Interceptions. Insgesamt brachte er mit 53,8 Prozent nur gut die Hälfte seiner Würfe bei einem Mitspieler unter.

Darin liegt sein größtes Manko: Genauigkeit im Passing Game, dazu das Thema Entscheidungsfindung in der Pocket. Vor allem an diesen Schwächen muss Richardson arbeiten. Mit erst einer Saison als Starter hat er – im Vergleich zu den anderen Top-Prospects im Draft – aber auch deutlich weniger Erfahrung.

Mahomes und Brady als Vorbilder

Schon jetzt ist klar: Welches Team auch immer sich den Youngster schnappt, bekommt einen starken Rusher, der in Sachen Passing akkurater werden muss. Doch dessen ist sich der 21-Jährige vollends bewusst.

"Ich kann auf jeden Fall noch besser werden, wenn es darum geht, den Ball zu verteilen und meinen Jungs zu helfen. Manche würden sagen, dass der Prozentsatz meiner angekommendnen Pässe nicht großartig ist. Ich denke auch nicht, dass diese Quote großartig ist, aber ich wachse einfach als Quarterback. Nicht jedes Jahr wird dein bestes Jahr, und ich habe definitiv viel aus der vergangenen Saison gelernt", betont Richardson.

Und so hat sich "Cam Jackson" für seine NFL-Karriere auch nicht Cam Newton oder Lamar Jackson zum Vorbild auserkoren.

"Ich möchte eine Legende sein. Ich will wie Patrick Mahomes sein. Ich will wie Tom Brady sein, einer der ganz Großen. Ich werde einer der ganz Großen sein, weil ich bereit bin, so hart zu arbeiten, um diesen Punkt zu erreichen", gab sich der Youngster selbstbewusst.

Bevor er in der besten Football-Liga der Welt eine erfolgreiche Karriere starten kann, muss Richardson aber erst einmal gedraftet werden. Was er dann mit dem ersten Gehaltscheck anstellt, weiß er jetzt schon ganz genau: "Ich werde mich auf jeden Fall um meine Mutter kümmern. Was auch immer sie will, sie kann es haben."


© 2024 Seven.One Entertainment Group