• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Affäre um Browns-Quarterback viel schlimmer

Video-Gate: Hat Johnny Manziel seine Coaches belogen?

  • Aktualisiert: 06.12.2015
  • 21:33 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2015 Getty Images
Anzeige

Johnny Manziel lernt anscheinend nicht aus seinen Fehlern. Statt sich nach seiner jüngsten Eskapade öffentlich zu entschuldigen, befördert er sich wohl mit einer Lügen-Tirade endgültig ins Abseits.

München - Oh Johnny! Manziel hat nach seiner jüngsten Eskapade wohl endgültig ausgespielt bei den Cleveland Browns. Wie "ESPN" berichtet, hat der Quarterback den Trainerstab belogen, als Head-Coach Mike Pettine und Co. ihn wegen des im Internet kursierenden Party-Videos zur Rede stellten.

Die Aufnahmen zeigen "Johnny Football" in einem Nachtclub in Austin mit einer Flasche Champagner in der Hand (ran berichtete). Höchst brisant, da Manziel erst in der Off-Season mit Unterstützung der Browns in einer Entzugsklinik gegen seine Alkohol- und Drogensucht kämpfte.

Anzeige

Manziel soll auch Kumpels zum Lügen animiert haben

Gegenüber den Coaches hat der 22-Jährige anscheinend bestritten, dass das Video erst einige Tage alt und während der Bye-Week entstanden sei. Noch schlimmer: Nach Informationen von "FoxSports" hat Manziel auch seine Party-Kumpels zum Lügen angestiftet. Das schlug scheinbar dem Fass den Boden aus - die Coaches zeigten ihm die Rote Karte.

Doch die Wahrheit kam - zum Glück für die Browns und wohl letztlich auch Manziel - ans Licht. "Wir haben ihm einen Eimer voll Vertrauen entgegengebracht und nur ein paar Tropfen zurückgezahlt bekommen", zieht Pettine nun möglicherweise schon einen Schlussstrich unter die Zusammenarbeit mit dem zweifelsfrei talentierten Quarterback.

Pettine: Kein Interesse mehr an Manziel

Für das Spiel gegen die Baltimore Ravens hatte der Head-Coach das "Enfant Terrible" bereits zum Spielmacher Nummer drei hinter dem angeschlagenen Routinier Josh McCown und Austin Davis degradiert - wenige Tage nach Manziels Beförderung zum Starter.

Zuletzt strafte Pettine "Johnny Football" nun sogar mit einer Aussage, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lässt: "Ich könnte sagen, dass mich sein Verhalten enttäuscht hat, aber so ist es nicht. Mich interessiert nur unser Spiel am Montag." Noch Fragen?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Streit am Steuer

Offensive Coordinator John DeFilippo, ebenfalls von Manziel hintergangen, fasst sich ebenfalls kurz: "Die Entscheidung ist gefallen und ich unterstütze sie zu 100 Prozent."

Manziel hat nun jedenfalls Zeit, um über sein Verhalten nachzudenken. Das Party-Video war nur der negative Höhepunkt einer Reihe von Eskapaden. Bereits zwei Tage nach dem 10:31 bei den Cincinnati Bengals Anfang November hatte er ordentlich über die Stränge geschlagen.

Außerdem geriet Manziel wegen eines Streits mit seiner Freundin in die Schlagzeilen - immerhin saß er während der Auseinandersetzung am Steuer und heizte über den Highway. Wohin Manziels Weg künftig führen wird, ist offener denn je.

Marcus Giebel


© 2024 Seven.One Entertainment Group