• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NBA-Playoffs: Fahrplan und Chancen für Wagner, Theis und Co.

<strong>NBA: Fünf Deutsche in den Playoffs vertreten</strong><br>Die Regular Season in der NBA ist abgeschlossen und für Dennis Schröder ist die Messe bereits gelesen. Der Point Guard von den Brooklyn Nets ist nach Rang elf in der Eastern Conference ausgeschieden. Andere deutsche Basketball-Stars dürfen hingegen noch vom Titelgewinn träumen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt ihre Aussichten.
NBA: Fünf Deutsche in den Playoffs vertreten
Die Regular Season in der NBA ist abgeschlossen und für Dennis Schröder ist die Messe bereits gelesen. Der Point Guard von den Brooklyn Nets ist nach Rang elf in der Eastern Conference ausgeschieden. Andere deutsche Basketball-Stars dürfen hingegen noch vom Titelgewinn träumen. ran zeigt ihre Aussichten.
© USA TODAY Network
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Die beiden Wagner-Brüder haben sich mit den Orlando Magic Rang fünf in der Eastern Conference gesichert und sich damit für die Playoffs qualifiziert. Vor der Saison galt das Team als Außenseiter, Orlando erwischte aber einen Top-Start und machte nach einer kurzen Schwächephase mit einem klaren Sieg gegen die Milwaukee Bucks die Postseason klar.&nbsp;
Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)
Die beiden Wagner-Brüder haben sich mit den Orlando Magic Rang fünf in der Eastern Conference gesichert und sich damit für die Playoffs qualifiziert. Vor der Saison galt das Team als Außenseiter, Orlando erwischte aber einen Top-Start und machte nach einer kurzen Schwächephase mit einem klaren Sieg gegen die Milwaukee Bucks die Postseason klar. 
© Icon Sportswire
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Franz Wagner ist ein Key Player der Magic. Mit 19,7 Punkten pro Spiel ist er der beste deutsche Schütze in der NBA und nach Paolo Banchero der zweitbeste Scorer von Orlando. Dank seiner Vielseitigkeit muss er das Team auch in den Playoffs tragen. Moritz Wagner kommt von der Bank, scort aber gut und bringt Energie rein. Seine mäßige Defense könnte ihm in den Playoffs Minuten kosten.
Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)
Franz Wagner ist ein Key Player der Magic. Mit 19,7 Punkten pro Spiel ist er der beste deutsche Schütze in der NBA und nach Paolo Banchero der zweitbeste Scorer von Orlando. Dank seiner Vielseitigkeit muss er das Team auch in den Playoffs tragen. Moritz Wagner kommt von der Bank, scort aber gut und bringt Energie rein. Seine mäßige Defense könnte ihm in den Playoffs Minuten kosten.
© ZUMA Wire
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Die Magic haben für die erste Playoff-Runde einen vermeintlich machbaren Gegner erwischt. Es geht gegen die Cleveland Cavaliers, die in der Regular Season einen Sieg mehr eingefahren haben und Rang vier belegten. Insbesondere Donovan Mitchell und Caris LeVert gilt es zu beachten, jedoch ist ein Weiterkommen nicht unmöglich.
Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)
Die Magic haben für die erste Playoff-Runde einen vermeintlich machbaren Gegner erwischt. Es geht gegen die Cleveland Cavaliers, die in der Regular Season einen Sieg mehr eingefahren haben und Rang vier belegten. Insbesondere Donovan Mitchell und Caris LeVert gilt es zu beachten, jedoch ist ein Weiterkommen nicht unmöglich.
© Newscom World
<strong>Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)</strong><br>Maximilian Kleber (r.) ist mit den Dallas Mavricks erwartungsgemäß in die Playoffs eingezogen. Die Franchise um Stars wie Luka Doncic und Kyrie Irving erreichte in der starken Western Conference mit 50 Siegen und 32 Niederlagen Platz fünf. Als Titelkandidat gelten die Männer aus Texas gerade dank des Starduos noch immer.
Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)
Maximilian Kleber (r.) ist mit den Dallas Mavricks erwartungsgemäß in die Playoffs eingezogen. Die Franchise um Stars wie Luka Doncic und Kyrie Irving erreichte in der starken Western Conference mit 50 Siegen und 32 Niederlagen Platz fünf. Als Titelkandidat gelten die Männer aus Texas gerade dank des Starduos noch immer.
© USA TODAY Network
<strong>Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)</strong><br>Kleber ist bei den Mavs anders als früher Dirk Nowitzki nur ein Rollenspieler. Zwar kommt er auf rund 20 Minuten pro Spiel, jedoch erzielte er dabei in der Regular Seaon nur 4,4 Punkte. Wichtig ist Kleber in der Defense, während Doncic und Irving in der Offense heißlaufen sollen. Auf Dallas warten nun die Los Angeles Clippers. Ein harter Brocken mit Stars wie Kawhi Leonard, James Harden und Paul George.
Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)
Kleber ist bei den Mavs anders als früher Dirk Nowitzki nur ein Rollenspieler. Zwar kommt er auf rund 20 Minuten pro Spiel, jedoch erzielte er dabei in der Regular Seaon nur 4,4 Punkte. Wichtig ist Kleber in der Defense, während Doncic und Irving in der Offense heißlaufen sollen. Auf Dallas warten nun die Los Angeles Clippers. Ein harter Brocken mit Stars wie Kawhi Leonard, James Harden und Paul George.
© USA TODAY Network
<strong>Daniel Theis (Los Angeles Clippers)</strong><br>Daniel Theis ist nach einigen Trades in Los Angeles heimisch geworden und qualifizierte sich mit den LA Clippers erwartungsgemäß für die Playoffs. Nach einem schwachen Saisonstart arbeitete sich das mit einigen Stars besetzte Team aus Kalifornien noch auf den vierten Platz in der Western Conference nach oben. Die Clippers zählen zu den Titelanwärtern.&nbsp;
Daniel Theis (Los Angeles Clippers)
Daniel Theis ist nach einigen Trades in Los Angeles heimisch geworden und qualifizierte sich mit den LA Clippers erwartungsgemäß für die Playoffs. Nach einem schwachen Saisonstart arbeitete sich das mit einigen Stars besetzte Team aus Kalifornien noch auf den vierten Platz in der Western Conference nach oben. Die Clippers zählen zu den Titelanwärtern. 
© UPI Photo
<strong>Daniel Theis (Los Angeles Clippers)</strong><br>Die Rolle von Theis bei den Clippers ist vergleichbar mit jener von Kleber bei den Mavs. Theis wird als Rollenspieler auch in den Playoffs seine Minuten bekommen, jedoch stehen Stars wie James Harden, Kawhi Leonard und Paul George im Fokus, wenn es in den Playoffs zum deutschen Duell kommt. Das Duell wischen den Clippers und den Mavs könnte von der Anzahl an Top-Stars auch ein Finale sein.
Daniel Theis (Los Angeles Clippers)
Die Rolle von Theis bei den Clippers ist vergleichbar mit jener von Kleber bei den Mavs. Theis wird als Rollenspieler auch in den Playoffs seine Minuten bekommen, jedoch stehen Stars wie James Harden, Kawhi Leonard und Paul George im Fokus, wenn es in den Playoffs zum deutschen Duell kommt. Das Duell wischen den Clippers und den Mavs könnte von der Anzahl an Top-Stars auch ein Finale sein.
© Xinhua
<strong>Isaiah</strong>&nbsp;<strong>Hartenstein (New York Knicks)</strong><br>Isaiah Hartenstein spielte mit den New York Knicks eine herausragende Regular Season. Mit 50 Siegen und 32 Niederlagen belegte die Franchise Rang zwei in der Eastern Conference. Der deutsch-amerikanische Center steht seit 2022 bei den Knicks unter Vertrag und könnte sich mit einem guten Playoff-Run noch für die deutsche Nationalmannschaft und damit Olympia empfehlen.
Isaiah Hartenstein (New York Knicks)
Isaiah Hartenstein spielte mit den New York Knicks eine herausragende Regular Season. Mit 50 Siegen und 32 Niederlagen belegte die Franchise Rang zwei in der Eastern Conference. Der deutsch-amerikanische Center steht seit 2022 bei den Knicks unter Vertrag und könnte sich mit einem guten Playoff-Run noch für die deutsche Nationalmannschaft und damit Olympia empfehlen.
© USA TODAY Network
<strong>Isaiah</strong> <strong>Hartenstein (New York Knicks)</strong><br>Hartenstein kommt auf 25 Minuten und 7,8 Punkte pro Spiel. Wichtig ist er auch bei den Rebounds (8,3 pro Spiel). Er gilt als wichtiger Rollenspieler für die Playoffs. Offensiv wird in Abwesenheit von Julius Randle viel an Jalen Brunson hängen bleiben. Nun wartet der Gewinner des Play-In-Games zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat. Zwei Teams, die in den Playoffs gegen die Knicks leicht favorisiert wären.
Isaiah Hartenstein (New York Knicks)
Hartenstein kommt auf 25 Minuten und 7,8 Punkte pro Spiel. Wichtig ist er auch bei den Rebounds (8,3 pro Spiel). Er gilt als wichtiger Rollenspieler für die Playoffs. Offensiv wird in Abwesenheit von Julius Randle viel an Jalen Brunson hängen bleiben. Nun wartet der Gewinner des Play-In-Games zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat. Zwei Teams, die in den Playoffs gegen die Knicks leicht favorisiert wären.
© Getty Images
<strong>NBA: Fünf Deutsche in den Playoffs vertreten</strong><br>Die Regular Season in der NBA ist abgeschlossen und für Dennis Schröder ist die Messe bereits gelesen. Der Point Guard von den Brooklyn Nets ist nach Rang elf in der Eastern Conference ausgeschieden. Andere deutsche Basketball-Stars dürfen hingegen noch vom Titelgewinn träumen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt ihre Aussichten.
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Die beiden Wagner-Brüder haben sich mit den Orlando Magic Rang fünf in der Eastern Conference gesichert und sich damit für die Playoffs qualifiziert. Vor der Saison galt das Team als Außenseiter, Orlando erwischte aber einen Top-Start und machte nach einer kurzen Schwächephase mit einem klaren Sieg gegen die Milwaukee Bucks die Postseason klar.&nbsp;
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Franz Wagner ist ein Key Player der Magic. Mit 19,7 Punkten pro Spiel ist er der beste deutsche Schütze in der NBA und nach Paolo Banchero der zweitbeste Scorer von Orlando. Dank seiner Vielseitigkeit muss er das Team auch in den Playoffs tragen. Moritz Wagner kommt von der Bank, scort aber gut und bringt Energie rein. Seine mäßige Defense könnte ihm in den Playoffs Minuten kosten.
<strong>Franz und Moritz Wagner (Orlando Magic)</strong><br>Die Magic haben für die erste Playoff-Runde einen vermeintlich machbaren Gegner erwischt. Es geht gegen die Cleveland Cavaliers, die in der Regular Season einen Sieg mehr eingefahren haben und Rang vier belegten. Insbesondere Donovan Mitchell und Caris LeVert gilt es zu beachten, jedoch ist ein Weiterkommen nicht unmöglich.
<strong>Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)</strong><br>Maximilian Kleber (r.) ist mit den Dallas Mavricks erwartungsgemäß in die Playoffs eingezogen. Die Franchise um Stars wie Luka Doncic und Kyrie Irving erreichte in der starken Western Conference mit 50 Siegen und 32 Niederlagen Platz fünf. Als Titelkandidat gelten die Männer aus Texas gerade dank des Starduos noch immer.
<strong>Maximilian Kleber (Dallas Mavericks)</strong><br>Kleber ist bei den Mavs anders als früher Dirk Nowitzki nur ein Rollenspieler. Zwar kommt er auf rund 20 Minuten pro Spiel, jedoch erzielte er dabei in der Regular Seaon nur 4,4 Punkte. Wichtig ist Kleber in der Defense, während Doncic und Irving in der Offense heißlaufen sollen. Auf Dallas warten nun die Los Angeles Clippers. Ein harter Brocken mit Stars wie Kawhi Leonard, James Harden und Paul George.
<strong>Daniel Theis (Los Angeles Clippers)</strong><br>Daniel Theis ist nach einigen Trades in Los Angeles heimisch geworden und qualifizierte sich mit den LA Clippers erwartungsgemäß für die Playoffs. Nach einem schwachen Saisonstart arbeitete sich das mit einigen Stars besetzte Team aus Kalifornien noch auf den vierten Platz in der Western Conference nach oben. Die Clippers zählen zu den Titelanwärtern.&nbsp;
<strong>Daniel Theis (Los Angeles Clippers)</strong><br>Die Rolle von Theis bei den Clippers ist vergleichbar mit jener von Kleber bei den Mavs. Theis wird als Rollenspieler auch in den Playoffs seine Minuten bekommen, jedoch stehen Stars wie James Harden, Kawhi Leonard und Paul George im Fokus, wenn es in den Playoffs zum deutschen Duell kommt. Das Duell wischen den Clippers und den Mavs könnte von der Anzahl an Top-Stars auch ein Finale sein.
<strong>Isaiah</strong>&nbsp;<strong>Hartenstein (New York Knicks)</strong><br>Isaiah Hartenstein spielte mit den New York Knicks eine herausragende Regular Season. Mit 50 Siegen und 32 Niederlagen belegte die Franchise Rang zwei in der Eastern Conference. Der deutsch-amerikanische Center steht seit 2022 bei den Knicks unter Vertrag und könnte sich mit einem guten Playoff-Run noch für die deutsche Nationalmannschaft und damit Olympia empfehlen.
<strong>Isaiah</strong> <strong>Hartenstein (New York Knicks)</strong><br>Hartenstein kommt auf 25 Minuten und 7,8 Punkte pro Spiel. Wichtig ist er auch bei den Rebounds (8,3 pro Spiel). Er gilt als wichtiger Rollenspieler für die Playoffs. Offensiv wird in Abwesenheit von Julius Randle viel an Jalen Brunson hängen bleiben. Nun wartet der Gewinner des Play-In-Games zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat. Zwei Teams, die in den Playoffs gegen die Knicks leicht favorisiert wären.
Mehr NBA-Videos
19.05.

NBA: Drama in Dallas! Mavericks nach irrer Crunchtime weiter

  • Video
  • 02:55 Min
  • Ab 0
Mehr NBA-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group