• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga live in SAT.1 und auf ran.de

Arminia Bielefeld: Typen wie Fabian Klos - Bitte mehr davon!

  • Aktualisiert: 07.06.2023
  • 12:36 Uhr
  • ran.de/Timo Nicklaus
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Arminia Bielefeld ist in die 3. Liga abgestiegen. Das ist die logische Schlussfolgerung aus den Leistungen der vergangenen Wochen. Und doch hat in den Relegationsspielen ein Spieler für Begeisterung gesorgt. Nicht zwingend sportlich, dafür aber emotional. Fabian Klos ist der Inbegriff von Vereinsliebe und die Arminia darf stolz sein, solch einen Spieler seinen Kapitän nennen zu dürfen. Ein Kommentar. 

Von der Relegation berichtet Timo Nicklaus

Es gab diesen einen Moment. In der 81. Minute war es auf der Bielefelder Alm plötzlich so laut, wie zuvor im gesamten Spiel nicht. 

Ein Tor? Fehlanzeige. Eine Großchance? Pustekuchen.

Zu diesem Zeitpunkt war die Arminia schon längst in die 3. Liga abgestiegen, lag nach dem 0:4 im Hinspiel auch im Rückspiel mit 1:2 gegen Wehen Wiesbaden hinten. 

Und doch erhob sich bei der Auswechslung von Kapitän Fabian Klos das gesamte Stadion. Krachender Applaus, "Fabi, Fabi"-Sprechchöre. Auf der Gegengerade, auf der Haupttribüne. Stehplatz und Sitzplatz. Selbst die Ultras, die zuvor das gesamte Spiel über stumm blieben und ihrer Mannschaft keinen organisierten Support geben wollten, klatschten noch einmal mit. 

Anzeige

Fabian Klos scheut keine Kritik

Mehr muss man über den Stellenwert des 35-Jährigen eigentlich nicht sagen. Klos ist eine Vereinsikone, hat 420 Pflichtspiele für Bielefeld absolviert und identifiziert sich wahrscheinlich mehr mit dem Verein, als die gesamte restliche Mannschaft. 

Ein echter Typ. Mit Emotionen. Mit dem Herz am richtigen Fleck. 

Klos konnte einem angesichts des in weiten Teilen lustlosen Auftrittes seiner Mitspieler in den vergangenen Wochen nur leidtun. Was soll ein Spieler auch groß ausrichten? Fußball ist und bleibt ein Mannschaftssport. Und die Arminia war in dieser Saison alles, nur keine Mannschaft. 

Interviews OHNE Rechtebilder

Gänsehaut-Moment: Fans bejubeln Klos während Interview

Gänsehaut-Moment während des ran-Interview: Arminia Bielefelds Kapitän Fabian Klos wird von den Fans auf den Tribünen mit Sprechchören gefeiert.

  • Video
  • 03:03 Min
  • Ab 0

Das hat auch Klos erkannt und sowohl nach dem Hin- als auch nach dem Rückspiel gegenüber ran Klartext gesprochen. "Ich hoffe, dass nächstes Jahr eine Mannschaft auf dem Platz steht, die Bock auf diesen Verein hat", sagte er und scheute sich so nicht davor, seine eigenen Teamkollegen vor den Bus zu werfen zu werfen.

Das mögen Leute für unpassend halten, aber: Wenn es einer sagen darf, dann er. Seiner Analyse, dass mit diesem Kader eigentlich mindestens im Mittelfeld der Tabelle landen muss, kann man durchaus folgen. Es haperte demnach nicht an der sportlichen Qualität, sondern an der Einstellung. Vor allem beim Willen, gemeinsam zu verteidigen. 

Und das geht einem Klos einfach nicht in den Kopf. 

Auch die Vereinsführung kritisiert der Kapitän nicht nur zwischen den Zeilen, sondern direkt. Es sei nicht gelungen, die Abwärtsspirals zu durchbrechen, die vielen Trainerwechsel seien ein Grund dafür, dass es zwei Jahre lang bergab ging.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Arminia-Fans können trotz Abstieg stolz sein

Zu groß ist die Liebe zum Verein, um solche Leistungen mit einfachen Floskeln abzutun. Darauf hat Fabian Klos keinen Bock. Und das ist auch gut so. 

Sinnbildlich: Während die Mannschaft nach dem Abpfiff nur darauf wartete, um endlich in die Kabine zu können, stand Klos (mal wieder) seinen Mann. Von einem Interview zum nächsten, auch in der Mixed Zone gab es auf jede Frage eine Antwort. 

Als einziger Spieler traute er sich nach dem Spiel in die Kurve, klopfte sich mit Tränen in den Augen immer wieder auf das Arminia-Logo auf der linken Brust. 

Die Folge: Ein fast schon bizarres Wechselspiel aus gellenden Pfiffen für das Team und lautstarken Applaus für Klos. 

Bei aller berechtigten Enttäuschung über den Abstieg können die Arminia-Fans daher auch stolz sein. Stolz darauf, so einen Spieler ihren Kapitän nennen zu dürfen. Solch eine Beziehung zu dem selbst so geliebten Verein - das wünscht sich jeder Fan, der Woche für Woche sein Herz für den eigenen Klub lässt. Egal ob in Bielefeld, Berlin oder Bremen. 

Ein Typ der Marke: Bitte mehr davon! 

Anzeige
Anzeige

Klos' Zukunft bleibt offen

Schon im vergangenen Jahr wollte Klos die Arminia eigentlich verlassen, hängte dann aber doch noch ein Jahr dran. Jetzt ließ er seine Zukunft zwar erneut offen, es war aber klar zu erkennen, dass er wohl dazu bereit wäre, den Karren noch einmal aus dem Dreck zu ziehen: "Der Verein weiß Bescheid, dass mein Handy mit im Urlaub ist und man mich jederzeit erreichen kann."

Dass diese Mission mit einer rundum veränderten Mannschaft angegangen wird, ist beschlossene Sache. Und zwingend nötig. Nur zwei Spieler haben - stand jetzt - einen Vertrag für die kommende Saison. Fabian Klos gehört (noch) nicht dazu. 

Der Arminia bleibt nur dringlichst zu wünschen, dass sich das schnellstmöglich ändert. 


© 2024 Seven.One Entertainment Group