• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Borussia Dortmund in der Bundesliga-Krise: Das Hinrunden-Zeugnis

<strong>Das Hinrunden-Zeugnis des BVB in der Bundesliga</strong><br>Borussia Dortmund hat eine für die eigenen Ansprüche schwache Hinrunde in der Bundesliga hinter sich, der Rückstand zur Spitze ist bereits gewaltig. Eine erneute Aufholjagd muss her. <em><strong>ran</strong></em> hat die Bundesliga-Noten der Dortmunder zur Hinrunde. Allerdings berücksichtigen wir hier nur Spieler mit mindestens fünf Einsätzen in der Liga.<br><a target="_blank" href="https://www.ran.de/sports/fussball/bundesliga/livestreams/ran-sat1-bundesliga-borussia-dortmund1-fsv-mainz05-live-in-sat1-auf-joyn-rande-und-in-der-ran-app-332886">BVB vs. Mainz - heute ab 19:50 Uhr live in SAT.1, auf ran.de, in der ran App und auf Joyn.&nbsp; </a>
Das Hinrunden-Zeugnis des BVB in der Bundesliga
Borussia Dortmund hat eine für die eigenen Ansprüche schwache Hinrunde in der Bundesliga hinter sich, der Rückstand zur Spitze ist bereits gewaltig. Eine erneute Aufholjagd muss her. ran hat die Bundesliga-Noten der Dortmunder zur Hinrunde. Allerdings berücksichtigen wir hier nur Spieler mit mindestens fünf Einsätzen in der Liga.
BVB vs. Mainz - heute ab 19:50 Uhr live in SAT.1, auf ran.de, in der ran App und auf Joyn. 
© Eibner
<strong>Gregor Kobel (Torwart)</strong><br>Dass der BVB nicht noch weniger Punkte gesammelt hat, liegt vor allem am Schweizer Kobel, der als einziger Borusse auch in der Liga konstant Weltklasse verkörperte. In Erinnerung bleibt sein besonders starker Auftritt in Stuttgart.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
Gregor Kobel (Torwart)
Dass der BVB nicht noch weniger Punkte gesammelt hat, liegt vor allem am Schweizer Kobel, der als einziger Borusse auch in der Liga konstant Weltklasse verkörperte. In Erinnerung bleibt sein besonders starker Auftritt in Stuttgart. ran-Weihnachtsnote: 2
© 2023 Getty Images
<strong>Mats Hummels (Innenverteidiger)</strong><br>Der Routinier war über weite Strecken bester Abwehrspieler des BVB - auch wenn er in der Champions League noch besser spielte als in der Liga, wo er auch immer mal Ausreißer und Patzer drin hatte.&nbsp; Dennoch derzeit nicht aus der Mannschaft wegzudenken. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Mats Hummels (Innenverteidiger)
Der Routinier war über weite Strecken bester Abwehrspieler des BVB - auch wenn er in der Champions League noch besser spielte als in der Liga, wo er auch immer mal Ausreißer und Patzer drin hatte.  Dennoch derzeit nicht aus der Mannschaft wegzudenken. ran-Weihnachtsnote: 3
© Sven Simon
<strong>Nico Schlotterbeck (Innenverteidiger)</strong><br>Zwischen Genie und Wahnsinn wandelte Schlotterbeck immer wieder, in der Bundesliga aber war es oft eher die Schattenseite, die er auspackte. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Nico Schlotterbeck (Innenverteidiger)
Zwischen Genie und Wahnsinn wandelte Schlotterbeck immer wieder, in der Bundesliga aber war es oft eher die Schattenseite, die er auspackte. ran-Weihnachtsnote: 4
© 2023 Getty Images
<strong>Niklas Süle (Innenverteidiger)</strong><br>Für Süle blieb in der Hinrunde meist nur die Jokerrolle, hinter Hummels und Schlotterbeck hatte er häufig das Nachsehen. Seine wenigen Einsätze waren auch nicht sonderlich überzeugend. Und nein, die Grätsche gegen Mbappe in der Champions League spielt hier keine Rolle. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Niklas Süle (Innenverteidiger)
Für Süle blieb in der Hinrunde meist nur die Jokerrolle, hinter Hummels und Schlotterbeck hatte er häufig das Nachsehen. Seine wenigen Einsätze waren auch nicht sonderlich überzeugend. Und nein, die Grätsche gegen Mbappe in der Champions League spielt hier keine Rolle. ran-Weihnachtsnote: 4
© Michaela Merk
<strong>Julian Ryerson (Außenverteidiger)</strong><br>Ob rechts oder links - Ryerson verrichtete auf beiden Seiten solide seine Aufgaben. Mit vier Torbeteiligungen, darunter drei eigene Treffer, zeigte er auch seinen Offensivdrang. Eine Knieverletzung beendete sein Jahr Anfang Dezember vorzeitig. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Julian Ryerson (Außenverteidiger)
Ob rechts oder links - Ryerson verrichtete auf beiden Seiten solide seine Aufgaben. Mit vier Torbeteiligungen, darunter drei eigene Treffer, zeigte er auch seinen Offensivdrang. Eine Knieverletzung beendete sein Jahr Anfang Dezember vorzeitig. ran-Weihnachtsnote: 3
© Pressefoto Baumann
<strong>Ramy Bensebaini (Linksverteidiger)</strong><br>Der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach gehörte direkt zur Stammformation, wirklich kompensieren konnte er den Abgang von Raphael Guerreiro aber nicht. Sein Engagement wurde immer wieder von seinen Limitierungen überdeckt. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Ramy Bensebaini (Linksverteidiger)
Der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach gehörte direkt zur Stammformation, wirklich kompensieren konnte er den Abgang von Raphael Guerreiro aber nicht. Sein Engagement wurde immer wieder von seinen Limitierungen überdeckt. ran-Weihnachtsnote: 4
© MIS
<strong>Marius Wolf (Rechtsverteidiger)</strong><br>Wolf pendelte zwischen Startelf und Bank. Wenn er spielte, machte er das, was von ihm verlangt wurde, ohne großartig aufzufallen. Wie gewohnt mannschaftsdienlich unterwegs. Offensiv mit nur einer Vorlage aber recht enttäuschend. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Marius Wolf (Rechtsverteidiger)
Wolf pendelte zwischen Startelf und Bank. Wenn er spielte, machte er das, was von ihm verlangt wurde, ohne großartig aufzufallen. Wie gewohnt mannschaftsdienlich unterwegs. Offensiv mit nur einer Vorlage aber recht enttäuschend. ran-Weihnachtsnote: 4
© Langer
<strong>Julian Brandt (Mittelfeldspieler)</strong><br>Brandt ist wohl eines der drei größten fußballerischen Talente im Kader des BVB. In dieser Saison hat er es bislang konstanter als in den Jahren zuvor geschafft, dieses Talent auch auf den Platz zu bringen. Elf Torbeteiligungen - Höchstwert beim BVB - zeugen von einer starken Saisonhälfte. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
Julian Brandt (Mittelfeldspieler)
Brandt ist wohl eines der drei größten fußballerischen Talente im Kader des BVB. In dieser Saison hat er es bislang konstanter als in den Jahren zuvor geschafft, dieses Talent auch auf den Platz zu bringen. Elf Torbeteiligungen - Höchstwert beim BVB - zeugen von einer starken Saisonhälfte. ran-Weihnachtsnote: 2
© Jan Huebner
<strong>Felix Nmecha (Mittelfeldspieler)</strong><br>Nur zehn Bundesligaspiele konnte Nmecha absolvieren, bis ihn eine Hüftverletzung zum Zuschauen zwang. In Ansätzen war bis dahin zu erkennen, warum die Dortmunder 30 Millionen Euro für ihn an den VfL Wolfsburg zahlten. Aber oftmals war da auch viel Luft nach oben. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Felix Nmecha (Mittelfeldspieler)
Nur zehn Bundesligaspiele konnte Nmecha absolvieren, bis ihn eine Hüftverletzung zum Zuschauen zwang. In Ansätzen war bis dahin zu erkennen, warum die Dortmunder 30 Millionen Euro für ihn an den VfL Wolfsburg zahlten. Aber oftmals war da auch viel Luft nach oben. ran-Weihnachtsnote: 4
© Jan Huebner
<strong>Giovanni Reyna (Mittelfeldspieler)</strong><br>Die ersten Wochen der Saison verpasste der hoch veranlagte US-Amerikaner verletzungsbedingt. Danach reichte es fast nur zu Joker-Einsätzen, in denen er allerdings kaum auffiel. Weiterhin warten alle beim BVB auf den endgültigen Durchbruch des 21-Jährigen. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Giovanni Reyna (Mittelfeldspieler)
Die ersten Wochen der Saison verpasste der hoch veranlagte US-Amerikaner verletzungsbedingt. Danach reichte es fast nur zu Joker-Einsätzen, in denen er allerdings kaum auffiel. Weiterhin warten alle beim BVB auf den endgültigen Durchbruch des 21-Jährigen. ran-Weihnachtsnote: 4
© MIS
<strong>Marcel Sabitzer (Mittelfeldspieler)</strong><br>Sabitzer gehörte zu jenen Spielern, die die durch den Bellingham-Abgang entstandene Lücke füllen sollten. Diese Erwartungen konnte der Neuzugang nicht erfüllen, wirklich fair waren diese Hoffnungen aber vermutlich auch nicht. Er machte seine Sache meist ordentlich, Ausreißer nach unten wie nach oben waren selten. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Marcel Sabitzer (Mittelfeldspieler)
Sabitzer gehörte zu jenen Spielern, die die durch den Bellingham-Abgang entstandene Lücke füllen sollten. Diese Erwartungen konnte der Neuzugang nicht erfüllen, wirklich fair waren diese Hoffnungen aber vermutlich auch nicht. Er machte seine Sache meist ordentlich, Ausreißer nach unten wie nach oben waren selten. ran-Weihnachtsnote: 3
© Eibner
<strong>Salih Özcan (Mittelfeldspieler)</strong><br>Özcan gehörte in der Hinrunde nicht zu den unumstrittenen Stammspielern, meist war er der direkte Ersatz für Emre Can oder dessen Nebenmann. Verrichtete seine Arbeit größtenteils zuverlässig, wenn auch ohne die großen Highlights. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Salih Özcan (Mittelfeldspieler)
Özcan gehörte in der Hinrunde nicht zu den unumstrittenen Stammspielern, meist war er der direkte Ersatz für Emre Can oder dessen Nebenmann. Verrichtete seine Arbeit größtenteils zuverlässig, wenn auch ohne die großen Highlights. ran-Weihnachtsnote: 4
© 2023 Getty Images
<strong>Emre Can (Mittelfeldspieler)</strong><br>Seine erste Saisonhälfte als BVB-Kapitän war von Höhen und Tiefen geprägt. Auf dem Platz zeigt er jene Leidenschaft, die die BVB-Fans von ihren Spielern sehen wollen. In dieser Hinsicht ist er ein echter Führungsspieler. Immer wieder treten aber seine fußballerischen Schwächen zutage. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Emre Can (Mittelfeldspieler)
Seine erste Saisonhälfte als BVB-Kapitän war von Höhen und Tiefen geprägt. Auf dem Platz zeigt er jene Leidenschaft, die die BVB-Fans von ihren Spielern sehen wollen. In dieser Hinsicht ist er ein echter Führungsspieler. Immer wieder treten aber seine fußballerischen Schwächen zutage. ran-Weihnachtsnote: 3
© Sven Simon
<strong>Marco Reus (Mittelfeldspieler)</strong><br>Wohl auch im Glauben, er würde nicht mehr Teil der Stammelf sein, gab Reus sein Kapitänsamt vor der Saison ab. Doch auch mit 34 Jahren gehört der Edeltechniker zum Stammpersonal. Nach einem furiosen Saisonstart mit vier Torbeteiligungen an den ersten sieben Spieltagen wurde es etwas ruhiger um ihn. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Marco Reus (Mittelfeldspieler)
Wohl auch im Glauben, er würde nicht mehr Teil der Stammelf sein, gab Reus sein Kapitänsamt vor der Saison ab. Doch auch mit 34 Jahren gehört der Edeltechniker zum Stammpersonal. Nach einem furiosen Saisonstart mit vier Torbeteiligungen an den ersten sieben Spieltagen wurde es etwas ruhiger um ihn. ran-Weihnachtsnote: 3
© Philippe Ruiz
<strong>Donyell Malen (Angreifer)</strong><br>Der Niederländer war der Mann der ersten Wochen beim BVB, an drei der ersten vier Spieltage traf er. Dann aber fiel Malen wieder in jene Inkonstanz, die er schon während seiner gesamten Zeit in Dortmund immer wieder an den Tag legt. In den vergangenen Wochen verlor er dann sogar seinen Stammplatz, traf aber noch zweimal.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
Donyell Malen (Angreifer)
Der Niederländer war der Mann der ersten Wochen beim BVB, an drei der ersten vier Spieltage traf er. Dann aber fiel Malen wieder in jene Inkonstanz, die er schon während seiner gesamten Zeit in Dortmund immer wieder an den Tag legt. In den vergangenen Wochen verlor er dann sogar seinen Stammplatz, traf aber noch zweimal. ran-Weihnachtsnote: 3
© Eibner
<strong>Youssoufa Moukoko (Angreifer)</strong><br>Eine Hinrunde zum Vergessen für Moukoko. Der inzwischen 19-Jährige verpasste die letzten Spiele des Jahres verletzt, zuvor kam er über Kurzeinsätze nicht hinaus. Kein einziges Mal stand er in der Liga in der Startelf. Entsprechend mager fällt seine Torquote aus, nur ein Treffer steht zu Buche. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
Youssoufa Moukoko (Angreifer)
Eine Hinrunde zum Vergessen für Moukoko. Der inzwischen 19-Jährige verpasste die letzten Spiele des Jahres verletzt, zuvor kam er über Kurzeinsätze nicht hinaus. Kein einziges Mal stand er in der Liga in der Startelf. Entsprechend mager fällt seine Torquote aus, nur ein Treffer steht zu Buche. ran-Weihnachtsnote: 5
© Eibner
<strong>Karim Adeyemi (Angreifer)</strong><br>Seine stärksten Auftritte hatte der Dribbler zum Schluss in der Champions League, in der Liga aber war das meistens doch recht dürftig. Nur dreimal stand er in der Startelf und zeigte nicht in Ansätzen, wozu er eigentlich imstande sein müsste. Mit einer Syndesmose-Verletzung fällt er jetzt erst einmal aus. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
Karim Adeyemi (Angreifer)
Seine stärksten Auftritte hatte der Dribbler zum Schluss in der Champions League, in der Liga aber war das meistens doch recht dürftig. Nur dreimal stand er in der Startelf und zeigte nicht in Ansätzen, wozu er eigentlich imstande sein müsste. Mit einer Syndesmose-Verletzung fällt er jetzt erst einmal aus. ran-Weihnachtsnote: 5
© Kirchner-Media
<strong>Jamie Bynoe-Gittens (Angreifer)</strong><br>In den ersten Monaten der Saison spielte der junge Engländer quasi gar keine Rolle, doch mit Beginn des Spätherbstes fand er seinen Platz. Beim Comeback-Sieg gegen Gladbach schlug seine große Stunde. Bynoe-Gittens ist einer der großen Hoffnungsträger für den weiteren Saisonverlauf. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
Jamie Bynoe-Gittens (Angreifer)
In den ersten Monaten der Saison spielte der junge Engländer quasi gar keine Rolle, doch mit Beginn des Spätherbstes fand er seinen Platz. Beim Comeback-Sieg gegen Gladbach schlug seine große Stunde. Bynoe-Gittens ist einer der großen Hoffnungsträger für den weiteren Saisonverlauf. ran-Weihnachtsnote: 4
© 2023 Getty Images
<strong>Sebastien Haller (Angreifer)</strong><br>Nach einer märchenhaften Rückrunde in der Vorsaison fiel Haller, wohl auch noch aufgrund der Nachwirkungen seiner Krebsbehandlung, in ein Leistungsloch. Nach schwachen Auftritten zu Saisonbeginn blieb ihm nur noch die Rolle als Füllkrug-Ersatz. In der Liga ist er noch gänzlich ohne Tor. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
Sebastien Haller (Angreifer)
Nach einer märchenhaften Rückrunde in der Vorsaison fiel Haller, wohl auch noch aufgrund der Nachwirkungen seiner Krebsbehandlung, in ein Leistungsloch. Nach schwachen Auftritten zu Saisonbeginn blieb ihm nur noch die Rolle als Füllkrug-Ersatz. In der Liga ist er noch gänzlich ohne Tor. ran-Weihnachtsnote: 5
© RHR-Foto
<strong>Niclas Füllkrug (Angreifer)<br></strong>Dieser Neuzugang hat voll eingeschlagen. Füllkrug ist mit fünf Toren und fünf Vorlagen zweitbester BVB-Scorer in der Liga und bringt neben seinen Zahlen auch viel Mentalität mit ins Team. An ihm liegt es nicht, dass die Dortmunder ihren Ansprüchen in der Bundesliga hinterherlaufen. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
Niclas Füllkrug (Angreifer)
Dieser Neuzugang hat voll eingeschlagen. Füllkrug ist mit fünf Toren und fünf Vorlagen zweitbester BVB-Scorer in der Liga und bringt neben seinen Zahlen auch viel Mentalität mit ins Team. An ihm liegt es nicht, dass die Dortmunder ihren Ansprüchen in der Bundesliga hinterherlaufen. ran-Weihnachtsnote: 2
© Fotostand
<strong>Das Hinrunden-Zeugnis des BVB in der Bundesliga</strong><br>Borussia Dortmund hat eine für die eigenen Ansprüche schwache Hinrunde in der Bundesliga hinter sich, der Rückstand zur Spitze ist bereits gewaltig. Eine erneute Aufholjagd muss her. <em><strong>ran</strong></em> hat die Bundesliga-Noten der Dortmunder zur Hinrunde. Allerdings berücksichtigen wir hier nur Spieler mit mindestens fünf Einsätzen in der Liga.<br><a target="_blank" href="https://www.ran.de/sports/fussball/bundesliga/livestreams/ran-sat1-bundesliga-borussia-dortmund1-fsv-mainz05-live-in-sat1-auf-joyn-rande-und-in-der-ran-app-332886">BVB vs. Mainz - heute ab 19:50 Uhr live in SAT.1, auf ran.de, in der ran App und auf Joyn.&nbsp; </a>
<strong>Gregor Kobel (Torwart)</strong><br>Dass der BVB nicht noch weniger Punkte gesammelt hat, liegt vor allem am Schweizer Kobel, der als einziger Borusse auch in der Liga konstant Weltklasse verkörperte. In Erinnerung bleibt sein besonders starker Auftritt in Stuttgart.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
<strong>Mats Hummels (Innenverteidiger)</strong><br>Der Routinier war über weite Strecken bester Abwehrspieler des BVB - auch wenn er in der Champions League noch besser spielte als in der Liga, wo er auch immer mal Ausreißer und Patzer drin hatte.&nbsp; Dennoch derzeit nicht aus der Mannschaft wegzudenken. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Nico Schlotterbeck (Innenverteidiger)</strong><br>Zwischen Genie und Wahnsinn wandelte Schlotterbeck immer wieder, in der Bundesliga aber war es oft eher die Schattenseite, die er auspackte. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Niklas Süle (Innenverteidiger)</strong><br>Für Süle blieb in der Hinrunde meist nur die Jokerrolle, hinter Hummels und Schlotterbeck hatte er häufig das Nachsehen. Seine wenigen Einsätze waren auch nicht sonderlich überzeugend. Und nein, die Grätsche gegen Mbappe in der Champions League spielt hier keine Rolle. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Julian Ryerson (Außenverteidiger)</strong><br>Ob rechts oder links - Ryerson verrichtete auf beiden Seiten solide seine Aufgaben. Mit vier Torbeteiligungen, darunter drei eigene Treffer, zeigte er auch seinen Offensivdrang. Eine Knieverletzung beendete sein Jahr Anfang Dezember vorzeitig. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Ramy Bensebaini (Linksverteidiger)</strong><br>Der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach gehörte direkt zur Stammformation, wirklich kompensieren konnte er den Abgang von Raphael Guerreiro aber nicht. Sein Engagement wurde immer wieder von seinen Limitierungen überdeckt. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Marius Wolf (Rechtsverteidiger)</strong><br>Wolf pendelte zwischen Startelf und Bank. Wenn er spielte, machte er das, was von ihm verlangt wurde, ohne großartig aufzufallen. Wie gewohnt mannschaftsdienlich unterwegs. Offensiv mit nur einer Vorlage aber recht enttäuschend. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Julian Brandt (Mittelfeldspieler)</strong><br>Brandt ist wohl eines der drei größten fußballerischen Talente im Kader des BVB. In dieser Saison hat er es bislang konstanter als in den Jahren zuvor geschafft, dieses Talent auch auf den Platz zu bringen. Elf Torbeteiligungen - Höchstwert beim BVB - zeugen von einer starken Saisonhälfte. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
<strong>Felix Nmecha (Mittelfeldspieler)</strong><br>Nur zehn Bundesligaspiele konnte Nmecha absolvieren, bis ihn eine Hüftverletzung zum Zuschauen zwang. In Ansätzen war bis dahin zu erkennen, warum die Dortmunder 30 Millionen Euro für ihn an den VfL Wolfsburg zahlten. Aber oftmals war da auch viel Luft nach oben. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Giovanni Reyna (Mittelfeldspieler)</strong><br>Die ersten Wochen der Saison verpasste der hoch veranlagte US-Amerikaner verletzungsbedingt. Danach reichte es fast nur zu Joker-Einsätzen, in denen er allerdings kaum auffiel. Weiterhin warten alle beim BVB auf den endgültigen Durchbruch des 21-Jährigen. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Marcel Sabitzer (Mittelfeldspieler)</strong><br>Sabitzer gehörte zu jenen Spielern, die die durch den Bellingham-Abgang entstandene Lücke füllen sollten. Diese Erwartungen konnte der Neuzugang nicht erfüllen, wirklich fair waren diese Hoffnungen aber vermutlich auch nicht. Er machte seine Sache meist ordentlich, Ausreißer nach unten wie nach oben waren selten. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Salih Özcan (Mittelfeldspieler)</strong><br>Özcan gehörte in der Hinrunde nicht zu den unumstrittenen Stammspielern, meist war er der direkte Ersatz für Emre Can oder dessen Nebenmann. Verrichtete seine Arbeit größtenteils zuverlässig, wenn auch ohne die großen Highlights. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Emre Can (Mittelfeldspieler)</strong><br>Seine erste Saisonhälfte als BVB-Kapitän war von Höhen und Tiefen geprägt. Auf dem Platz zeigt er jene Leidenschaft, die die BVB-Fans von ihren Spielern sehen wollen. In dieser Hinsicht ist er ein echter Führungsspieler. Immer wieder treten aber seine fußballerischen Schwächen zutage. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Marco Reus (Mittelfeldspieler)</strong><br>Wohl auch im Glauben, er würde nicht mehr Teil der Stammelf sein, gab Reus sein Kapitänsamt vor der Saison ab. Doch auch mit 34 Jahren gehört der Edeltechniker zum Stammpersonal. Nach einem furiosen Saisonstart mit vier Torbeteiligungen an den ersten sieben Spieltagen wurde es etwas ruhiger um ihn. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Donyell Malen (Angreifer)</strong><br>Der Niederländer war der Mann der ersten Wochen beim BVB, an drei der ersten vier Spieltage traf er. Dann aber fiel Malen wieder in jene Inkonstanz, die er schon während seiner gesamten Zeit in Dortmund immer wieder an den Tag legt. In den vergangenen Wochen verlor er dann sogar seinen Stammplatz, traf aber noch zweimal.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 3</strong>
<strong>Youssoufa Moukoko (Angreifer)</strong><br>Eine Hinrunde zum Vergessen für Moukoko. Der inzwischen 19-Jährige verpasste die letzten Spiele des Jahres verletzt, zuvor kam er über Kurzeinsätze nicht hinaus. Kein einziges Mal stand er in der Liga in der Startelf. Entsprechend mager fällt seine Torquote aus, nur ein Treffer steht zu Buche. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
<strong>Karim Adeyemi (Angreifer)</strong><br>Seine stärksten Auftritte hatte der Dribbler zum Schluss in der Champions League, in der Liga aber war das meistens doch recht dürftig. Nur dreimal stand er in der Startelf und zeigte nicht in Ansätzen, wozu er eigentlich imstande sein müsste. Mit einer Syndesmose-Verletzung fällt er jetzt erst einmal aus. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
<strong>Jamie Bynoe-Gittens (Angreifer)</strong><br>In den ersten Monaten der Saison spielte der junge Engländer quasi gar keine Rolle, doch mit Beginn des Spätherbstes fand er seinen Platz. Beim Comeback-Sieg gegen Gladbach schlug seine große Stunde. Bynoe-Gittens ist einer der großen Hoffnungsträger für den weiteren Saisonverlauf. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 4</strong>
<strong>Sebastien Haller (Angreifer)</strong><br>Nach einer märchenhaften Rückrunde in der Vorsaison fiel Haller, wohl auch noch aufgrund der Nachwirkungen seiner Krebsbehandlung, in ein Leistungsloch. Nach schwachen Auftritten zu Saisonbeginn blieb ihm nur noch die Rolle als Füllkrug-Ersatz. In der Liga ist er noch gänzlich ohne Tor. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 5</strong>
<strong>Niclas Füllkrug (Angreifer)<br></strong>Dieser Neuzugang hat voll eingeschlagen. Füllkrug ist mit fünf Toren und fünf Vorlagen zweitbester BVB-Scorer in der Liga und bringt neben seinen Zahlen auch viel Mentalität mit ins Team. An ihm liegt es nicht, dass die Dortmunder ihren Ansprüchen in der Bundesliga hinterherlaufen. <strong><em>ran</em>-Weihnachtsnote: 2</strong>
Die besten Galerien zur Bundesliga
Borussia Dortmund Vs Real Madrid in London, UK - 01 Jun 2024 Karim Adeyemi of Borussia Dortmund in action during the UEFA Champions League final match between Borussia Dortmund and Real Madrid at W...Update

Juventus Turin hat wohl Adeyemi im Visier

  • Galerie
  • 18.06.2024
  • 07:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group