• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Fünf Thesen zum 27. Spieltag: VfB bekommt die Flatter - Hummels fährt zur EM

<strong>Fünf Thesen zum 27. Spieltag: VfB bekommt die Flatter - Hummels fährt zur EM</strong><br>Der 27. Spieltag der Bundesliga ist absolviert. <em><strong>ran</strong></em> stellt fünf (teils steile) Thesen für den weiteren Saisonverlauf auf. Für zwei Trainer wird es ungemütlich - und eine Mannschaft bekommt so langsam Angst vor der eigenen Courage.
Fünf Thesen zum 27. Spieltag: VfB bekommt die Flatter - Hummels fährt zur EM
Der 27. Spieltag der Bundesliga ist absolviert. ran stellt fünf (teils steile) Thesen für den weiteren Saisonverlauf auf. Für zwei Trainer wird es ungemütlich - und eine Mannschaft bekommt so langsam Angst vor der eigenen Courage.
© Getty Images
<strong>Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen</strong><br>Noch sind es sieben Spieltage in der Bundesliga. Doch wird Thomas Tuchel auch am letzten Spiel noch auf der Bayern-Bank sitzen? Eher nicht. Denn nach dem uninspirierten Auftritt beim 0:2 gegen Borussia Dortmund wird der Bayern-Coach einmal mehr heftig kritisiert.
Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen
Noch sind es sieben Spieltage in der Bundesliga. Doch wird Thomas Tuchel auch am letzten Spiel noch auf der Bayern-Bank sitzen? Eher nicht. Denn nach dem uninspirierten Auftritt beim 0:2 gegen Borussia Dortmund wird der Bayern-Coach einmal mehr heftig kritisiert.
© Ulrich Wagner
<strong>Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen</strong><br>In der jetzigen Verfassung könnte der Rekordmeister nach dem Titel auch noch Platz zwei verspielen. Das wäre eine echte Schmach für den FC Bayern, die nur mit einem rechtzeitigen Trainerwechsel zu verhindern ist. Denn nur die Nummer zwei im Süden zu sein, wäre ein echtes Schreckensszenario für die Münchner.
Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen
In der jetzigen Verfassung könnte der Rekordmeister nach dem Titel auch noch Platz zwei verspielen. Das wäre eine echte Schmach für den FC Bayern, die nur mit einem rechtzeitigen Trainerwechsel zu verhindern ist. Denn nur die Nummer zwei im Süden zu sein, wäre ein echtes Schreckensszenario für die Münchner.
© 2024 Getty Images
<strong>Mats Hummels fährt doch noch zur EM</strong><br>Für seine Leistung beim 2:0-Sieg der Dortmunder bei den Bayern erhielt der Weltmeister von 2014 die <em><strong>ran</strong></em>-Note 1. Zusammen mit Nico Schlotterbeck hielt er gegen den besten Angriff der Liga den Laden hinten dicht.
Mats Hummels fährt doch noch zur EM
Für seine Leistung beim 2:0-Sieg der Dortmunder bei den Bayern erhielt der Weltmeister von 2014 die ran-Note 1. Zusammen mit Nico Schlotterbeck hielt er gegen den besten Angriff der Liga den Laden hinten dicht.
© Eibner
<strong>Mats Hummels fährt doch noch zur EM</strong><br>Wenn Bundestrainer Julian Nagelsmann an seinem Credo festhält und sein Aufgebot für die EM im eigenen Land einzig und allein nach dem Leitungskriterium auswählt, führt an Hummels kein Weg vorbei. Denn Hummels wird bis zum Saisonende so weiter machen und dem BVB die Champions-League-Teilnahme sichern.&nbsp;
Mats Hummels fährt doch noch zur EM
Wenn Bundestrainer Julian Nagelsmann an seinem Credo festhält und sein Aufgebot für die EM im eigenen Land einzig und allein nach dem Leitungskriterium auswählt, führt an Hummels kein Weg vorbei. Denn Hummels wird bis zum Saisonende so weiter machen und dem BVB die Champions-League-Teilnahme sichern. 
© Eibner
<strong>Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa</strong><br>Zwischenzeitlich sah es nicht so gut aus. Doch nach dem 3:0-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach ist der SC Freiburg wieder voll auf Kurs Richtung Europapokal.
Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa
Zwischenzeitlich sah es nicht so gut aus. Doch nach dem 3:0-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach ist der SC Freiburg wieder voll auf Kurs Richtung Europapokal.
© Kirchner-Media
<strong>Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa</strong><br>Rang acht, auf dem der Sportclub gerade steht, könnte unter Umständen schon für die Qualifikation zur Conference League reichen. Doch die Truppe von Christian Streich wird ihrem Trainer zum Abschied noch ein Geschenk machen und mindestens noch einen weiteren Platz nach oben springen. Damit darf Streichs Nachfolger Julian Schuster gleich international coachen.
Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa
Rang acht, auf dem der Sportclub gerade steht, könnte unter Umständen schon für die Qualifikation zur Conference League reichen. Doch die Truppe von Christian Streich wird ihrem Trainer zum Abschied noch ein Geschenk machen und mindestens noch einen weiteren Platz nach oben springen. Damit darf Streichs Nachfolger Julian Schuster gleich international coachen.
© Sven Simon
<strong>Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern</strong><br>Noch beträgt der Vorsprung auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz sieben Punkte. Doch wer sich das Spiel des VfB gegen Aufsteiger Heidenheim angeschaut, muss zu der Erkenntnis gelangen: Die Königsklasse haben die Schwaben noch längst nicht im Sack.
Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern
Noch beträgt der Vorsprung auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz sieben Punkte. Doch wer sich das Spiel des VfB gegen Aufsteiger Heidenheim angeschaut, muss zu der Erkenntnis gelangen: Die Königsklasse haben die Schwaben noch längst nicht im Sack.
© Eibner
<strong>Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern</strong><br>Ein 2:0 verspielt, ein übler Patzer von Keeper Nübel und am Ende nur ein Unentschieden. Das alles passt nicht zum VfB der vergangenen Wochen und könnte ein Vorbote für eine nervenaufreibende Schlussphase der Saison in Stuttgart sein. Zudem darf nicht vergessen werden, dass auf die Schwaben noch FCB, BVB sowie Bayer Leverkusen, warten. Es bleibt also spannend...
Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern
Ein 2:0 verspielt, ein übler Patzer von Keeper Nübel und am Ende nur ein Unentschieden. Das alles passt nicht zum VfB der vergangenen Wochen und könnte ein Vorbote für eine nervenaufreibende Schlussphase der Saison in Stuttgart sein. Zudem darf nicht vergessen werden, dass auf die Schwaben noch FCB, BVB sowie Bayer Leverkusen, warten. Es bleibt also spannend...
© Pressefoto Baumann
<strong>Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten</strong><br>53 Gegentreffer nach nur 27 Spielen, zuletzt ein deftiges 0:3 gegen den SC Freiburg! In Mönchengladbach steht eines der größten Scheunentore der Bundesliga. Nur der VfL Bochum und Darmstadt 98 kassierten bislang mehr Gegentore. Der Mann, der diese miserablen Zahlen mitzuverantworten hat, ist Trainer Seoane.
Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten
53 Gegentreffer nach nur 27 Spielen, zuletzt ein deftiges 0:3 gegen den SC Freiburg! In Mönchengladbach steht eines der größten Scheunentore der Bundesliga. Nur der VfL Bochum und Darmstadt 98 kassierten bislang mehr Gegentore. Der Mann, der diese miserablen Zahlen mitzuverantworten hat, ist Trainer Seoane.
© Sven Simon
<strong>Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten</strong><br>Die Borussia kann froh sein, dass am Ende dieser Saison mindestens drei Klubs in der Tabelle schlechter dastehen werden. Das ist aber weniger Trainer Seoane zu verdanken als der in dieser Spielzeit gnadenlos schlechten Konkurrenz im Keller. Da das Team auch in anderen Belangen kaum Bundesliga-Niveau zeigte, wird Seoane nach dem Saisonende seinen Hut nehmen müssen.
Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten
Die Borussia kann froh sein, dass am Ende dieser Saison mindestens drei Klubs in der Tabelle schlechter dastehen werden. Das ist aber weniger Trainer Seoane zu verdanken als der in dieser Spielzeit gnadenlos schlechten Konkurrenz im Keller. Da das Team auch in anderen Belangen kaum Bundesliga-Niveau zeigte, wird Seoane nach dem Saisonende seinen Hut nehmen müssen.
© Sven Simon
<strong>Fünf Thesen zum 27. Spieltag: VfB bekommt die Flatter - Hummels fährt zur EM</strong><br>Der 27. Spieltag der Bundesliga ist absolviert. <em><strong>ran</strong></em> stellt fünf (teils steile) Thesen für den weiteren Saisonverlauf auf. Für zwei Trainer wird es ungemütlich - und eine Mannschaft bekommt so langsam Angst vor der eigenen Courage.
<strong>Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen</strong><br>Noch sind es sieben Spieltage in der Bundesliga. Doch wird Thomas Tuchel auch am letzten Spiel noch auf der Bayern-Bank sitzen? Eher nicht. Denn nach dem uninspirierten Auftritt beim 0:2 gegen Borussia Dortmund wird der Bayern-Coach einmal mehr heftig kritisiert.
<strong>Thomas Tuchel wird noch vor dem Saisonende entlassen</strong><br>In der jetzigen Verfassung könnte der Rekordmeister nach dem Titel auch noch Platz zwei verspielen. Das wäre eine echte Schmach für den FC Bayern, die nur mit einem rechtzeitigen Trainerwechsel zu verhindern ist. Denn nur die Nummer zwei im Süden zu sein, wäre ein echtes Schreckensszenario für die Münchner.
<strong>Mats Hummels fährt doch noch zur EM</strong><br>Für seine Leistung beim 2:0-Sieg der Dortmunder bei den Bayern erhielt der Weltmeister von 2014 die <em><strong>ran</strong></em>-Note 1. Zusammen mit Nico Schlotterbeck hielt er gegen den besten Angriff der Liga den Laden hinten dicht.
<strong>Mats Hummels fährt doch noch zur EM</strong><br>Wenn Bundestrainer Julian Nagelsmann an seinem Credo festhält und sein Aufgebot für die EM im eigenen Land einzig und allein nach dem Leitungskriterium auswählt, führt an Hummels kein Weg vorbei. Denn Hummels wird bis zum Saisonende so weiter machen und dem BVB die Champions-League-Teilnahme sichern.&nbsp;
<strong>Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa</strong><br>Zwischenzeitlich sah es nicht so gut aus. Doch nach dem 3:0-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach ist der SC Freiburg wieder voll auf Kurs Richtung Europapokal.
<strong>Christian Streich führt Freiburg zum Abschied nach Europa</strong><br>Rang acht, auf dem der Sportclub gerade steht, könnte unter Umständen schon für die Qualifikation zur Conference League reichen. Doch die Truppe von Christian Streich wird ihrem Trainer zum Abschied noch ein Geschenk machen und mindestens noch einen weiteren Platz nach oben springen. Damit darf Streichs Nachfolger Julian Schuster gleich international coachen.
<strong>Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern</strong><br>Noch beträgt der Vorsprung auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz sieben Punkte. Doch wer sich das Spiel des VfB gegen Aufsteiger Heidenheim angeschaut, muss zu der Erkenntnis gelangen: Die Königsklasse haben die Schwaben noch längst nicht im Sack.
<strong>Stuttgart bekommt auf der Zielgeraden noch Nervenflattern</strong><br>Ein 2:0 verspielt, ein übler Patzer von Keeper Nübel und am Ende nur ein Unentschieden. Das alles passt nicht zum VfB der vergangenen Wochen und könnte ein Vorbote für eine nervenaufreibende Schlussphase der Saison in Stuttgart sein. Zudem darf nicht vergessen werden, dass auf die Schwaben noch FCB, BVB sowie Bayer Leverkusen, warten. Es bleibt also spannend...
<strong>Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten</strong><br>53 Gegentreffer nach nur 27 Spielen, zuletzt ein deftiges 0:3 gegen den SC Freiburg! In Mönchengladbach steht eines der größten Scheunentore der Bundesliga. Nur der VfL Bochum und Darmstadt 98 kassierten bislang mehr Gegentore. Der Mann, der diese miserablen Zahlen mitzuverantworten hat, ist Trainer Seoane.
<strong>Gladbachs Defensivschwäche wird Gerado Seoane den Job kosten</strong><br>Die Borussia kann froh sein, dass am Ende dieser Saison mindestens drei Klubs in der Tabelle schlechter dastehen werden. Das ist aber weniger Trainer Seoane zu verdanken als der in dieser Spielzeit gnadenlos schlechten Konkurrenz im Keller. Da das Team auch in anderen Belangen kaum Bundesliga-Niveau zeigte, wird Seoane nach dem Saisonende seinen Hut nehmen müssen.
Mehr Galerien
imago images 1043893811

Nach Nagelsmann: Nächster bitterer Korb für Bayern?

  • Galerie
  • 20.04.2024
  • 15:13 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group