• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Ricken neu da, Mislintat zurück

BVB - Nach Bosse-Beben: Wer hat wie viel Macht bei Borussia Dortmund?

  • Veröffentlicht: 23.04.2024
  • 21:49 Uhr
  • Max Bruns
Anzeige

Bosse-Beben bei Borussia Dortmund - doch was bedeutet das für die einzelnen Personalien? ran schaut auf die Macht-Konstellation beim BVB.

Anfang der Woche wurde es bekannt: Lars Ricken wird Nachfolger von Hans-Joachim Watzke bei Borussia Dortmund.

Doch nicht nur die Personalie des Champions-League-Siegtorschütze von 1997 wurde offiziell kommuniziert. Auch Sven Mislintat ist nach seinen Stationen beim FC Arsenal, dem VfB Stuttgart und Ajax Amsterdam zurück in Dortmund.

Während Ricken zuletzt Nachwuchskoordinator beim BVB war und zum Geschäftsführer Sport aufsteigt, wird Mislintat Technischer Direktor mit dem Schwerpunkt Kaderplanung.

Mislintat hatte bereits in der Vergangenheit als Scout und Kaderplaner bei den Westfalen gearbeitet.

Doch wie setzt sich das Macht-Gefüge beim BVB durch die neuen Entscheidungen zusammen? Wer könnte darunter leiden? Wer profitiert am meisten?

ran schaut sich die neue Personal-Konstellation in der Chefetage Borussia Dortmunds genauer an.

Anzeige

Mehr zum BVB

  • Mehr als nur Champions-League-Held: Wer ist Lars Ricken?

  • Schlotterbeck freut sich auf Ricken

  • BVB-Entscheidungen sind doppelte Ohrfeige für Kehl

Hans-Joachim Watzke

Hans-Joachim Watzke bleibt trotz des Ricken-Engagements weiter an der Spitze der Verantwortlichen - denn sein Vertrag, den er aus eigenem Wunsch heraus nicht mehr verlängern wollte, läuft erst Ende 2025 aus.

Doch ein bisschen "Macht" geht Watzke durch Ricken abhanden. Der 64-Jährige bleibt zwar Vorsitzender der Geschäftsführung und auch Geschäftsführer der Bereiche Strategie, Personal und Kommunikation, doch das operative sportliche Geschäft tritt er an Ricken ab.

Wie es ab Ende 2025 aussieht, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Bis dahin bleibt Watzke ein ganz hohes Tier in Dortmund. "Sky Sport" berichtet sogar, dass er ein Kandidat für die Nachfolge von BVB-Präsident Dr. Reinhold Lunow sei.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Lars Ricken

Ricken wird Watzke ab Sommer wohl vorerst untergeordnet sein, übernimmt jedoch die Rolle des Geschäftsführers Sport und erhält somit viel Macht im Klub. Sein Vertrag läuft ab Mai bis zum Sommer 2027.

Ändern wird sich dadurch vor allem eines: Rickens Medienpräsenz. Der 47-Jährige trat durch seine Arbeit im Nachwuchsbereich des BVB in der Vergangenheit nur selten öffentlich auf. Als Geschäftsführer Sport wird das in der Zukunft wohl anders aussehen.

Ricken könnte künftig laut Infos von "Sky Sport" womöglich auch Teil der Dortmunder Elefantenrunde werden. Bislang waren Watzke, Matthias Sammer, Sebastian Kehl und Edin Terzic Teil dieser Runde - gelegentlich wohl auch Chefscout Eduard Graf.

Dies zeigt, welchen Einfluss Ricken ist das sportliche und operative Geschäft des Klubs haben wird.

Anzeige
Anzeige

Matthias Sammer, Thomas Treß und Carsten Cramer

Bei Matthias Sammer wird sich durch Rickens-Engagement wohl wenig ändern. An seinem Vertrag als Chefberater bis Ende 2025 wird vorerst wohl nicht gerüttelt.

Womöglich könnte der einstige Ballon-D'Or-Sieger aber auch mehr Macht erhalten. Schließlich holten Sammer und Ricken 1997 gemeinsam den Titel in der Königsklasse.

Auch die Personalien Thomas Treß und Carsten Cramer sind bereits für die kommenden Jahre fixiert. Treß (Finanzen, Organisation, Recht) und Cramer (Marketing, Vertrieb, Digitalisierung, Internationales) haben ihre Verträge bis zum Sommer 2027 verlängert.

Sebastian Kehl

Der ein oder andere ging bereits davon aus, dass Sebastian Kehl als großer Verlierer aus den Personal-Entscheidungen hervorgehen könne. Schließlich soll auch er ein Kandidat für die Watzke-Nachfolge gewesen sein.

Doch Kehl könnte sogar noch über seinen bis 2027 laufenden Vertrag hinaus BVB-Sportdirektor bleiben. "Bezüglich einer möglichen Vertragsverlängerung von Sebastian Kehl wird Lars Ricken im Sommer Gespräche aufnehmen", hieß es in der Mitteilung des Vereins.

Es hängt also auch von Ricken ab, ob Kehl im Amt bleibt und wie viel "Macht" dem Sportdirektor zugestanden wird. Kehl ist Ricken untergeordnet.

Sven Mislintat

Das Ende der "Nahrungskette" ist Kehl jedoch keineswegs. Er steht auf dem Papier wohl immer noch über den Chefscouts, Cheftrainer Edin Terzic, dem Nachwuchsleistungszentrums-Chef und dem künftigen Kaderplaner Sven Mislintat.

Mislintat wird als Technischer Direktor maßgeblich - aber wohl in enger Zusammenarbeit mit Kehl, Terzic und womöglich auch Ricken - den Kader der Dortmunder zusammenstellen.

Das "Diamantenauge" hat laut "Sky Sport" beim BVB einen Vertrag bis 2028 erhalten und soll gemeinsam mit den Chefscouts Eduard Graf, Sebastian Krug sowie Laurent Busser und mithilfe seines großen Netzwerks Top-Talente sichten.

Mats Hummels witzelt über englische Fans

<strong>Hummels-"Gruß" an Nagelsmann</strong> <br>Kleine, aber feine Stichelei von Mats Hummels. Nachdem der Abwehrchef von Borussia Dortmund von Borussia Dortmund nicht für das EM-Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft berufen wurde, postete der 35-Jährige auf Instagram einen Beitrag, in dem er sich selbst zum "Trainingseuropameister" ernannte.&nbsp;
Hummels-"Gruß" an Nagelsmann
Kleine, aber feine Stichelei von Mats Hummels. Nachdem der Abwehrchef von Borussia Dortmund von Borussia Dortmund nicht für das EM-Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft berufen wurde, postete der 35-Jährige auf Instagram einen Beitrag, in dem er sich selbst zum "Trainingseuropameister" ernannte. 
© IMAGO/Steinbrenner
<strong>Hummels-"Gruß" an Nagelsmann</strong><br>Fünf kleine Videos zeigten ihn während einer Einheit auf dem Dortmunder Trainingsgelände in Topform. Mit feinem Fuß zauberte er im Fünf-gegen-fünf die Pässe mit dem Außenrist zu seinen Mitspielern, ließ in Zweikämpfen nicht locker und schoss sogar Tore. Nagelsmann setzt trotz jüngster Top-Leistungen nicht auf Hummels. Böse Zungen könnten nun behaupten, dass die Hummels-Reaktion zeigt bzw unterstreicht, warum der Bundestrainer auf ihn verzichtet.
Hummels-"Gruß" an Nagelsmann
Fünf kleine Videos zeigten ihn während einer Einheit auf dem Dortmunder Trainingsgelände in Topform. Mit feinem Fuß zauberte er im Fünf-gegen-fünf die Pässe mit dem Außenrist zu seinen Mitspielern, ließ in Zweikämpfen nicht locker und schoss sogar Tore. Nagelsmann setzt trotz jüngster Top-Leistungen nicht auf Hummels. Böse Zungen könnten nun behaupten, dass die Hummels-Reaktion zeigt bzw unterstreicht, warum der Bundestrainer auf ihn verzichtet.
© Kirchner-Media
<strong>Aymen Barkok (Hertha BSC)</strong><br>Nach dem <a href="https://www.ran.de/sports/fussball/2-bundesliga/news/hertha-bsc-aymen-barkok-attackiert-operation-und-zwangspause-noetig-363706">Angriff in einem Berliner Lokal vor etwas mehr als einer Woche inklusive anschließender OP hat sich Hertha-Profi Aymen Barkok</a> erstmals zu Wort gemeldet. In seiner Instagram-Story postete die Mainz-Leihgabe ein Foto von sich mit Schrammen im Gesicht und schrieb dazu: "Gott sei Dank. Mir geht es gut, danke für die Genesungswünsche."
Aymen Barkok (Hertha BSC)
Nach dem Angriff in einem Berliner Lokal vor etwas mehr als einer Woche inklusive anschließender OP hat sich Hertha-Profi Aymen Barkok erstmals zu Wort gemeldet. In seiner Instagram-Story postete die Mainz-Leihgabe ein Foto von sich mit Schrammen im Gesicht und schrieb dazu: "Gott sei Dank. Mir geht es gut, danke für die Genesungswünsche."
© Imago Images / Screenshot Instagram.com @aymenbarkok
<strong>Sturridge sagt Bayern-Tore gegen Real exakt voraus</strong><br>Der frühere Liverpool-Profi Daniel Sturridge hat offenbar hellseherische Fähigkeiten. Vor dem Anpfiff des CL-Halbfinals zwischen Bayern und Real Madrid prophezeite der Stürmer auf "X" sowohl den Sane-Treffer als auch Kanes Elfmeter-Tor. Und damit nicht genug. Wenige Minuten nach dem Anpfiff sagte er auch noch das Endergebnis von 2:2 korrekt voraus. Nicht sooo schlecht.
Sturridge sagt Bayern-Tore gegen Real exakt voraus
Der frühere Liverpool-Profi Daniel Sturridge hat offenbar hellseherische Fähigkeiten. Vor dem Anpfiff des CL-Halbfinals zwischen Bayern und Real Madrid prophezeite der Stürmer auf "X" sowohl den Sane-Treffer als auch Kanes Elfmeter-Tor. Und damit nicht genug. Wenige Minuten nach dem Anpfiff sagte er auch noch das Endergebnis von 2:2 korrekt voraus. Nicht sooo schlecht.
© IMAGO/Propaganda Photo
<strong>Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup</strong><br>Borussia Dortmund und der FC Bayern in der Champions League, Bayer Leverkusen in der Europa League. Drei deutsche Klubs stehen in europäischen Halbfinals. BVB-Star Mats Hummels nimmt das zum Anlass, um die Erfolge der Bundesligisten in den sozialen Medien ironisch zu feiern. "Gute Ernte diese Woche, meine Bauernkollegen", schrieb er auf "X" (vormals Twitter) ...
Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup
Borussia Dortmund und der FC Bayern in der Champions League, Bayer Leverkusen in der Europa League. Drei deutsche Klubs stehen in europäischen Halbfinals. BVB-Star Mats Hummels nimmt das zum Anlass, um die Erfolge der Bundesligisten in den sozialen Medien ironisch zu feiern. "Gute Ernte diese Woche, meine Bauernkollegen", schrieb er auf "X" (vormals Twitter) ...
© imago/twitter@matshummels
<strong>Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup</strong><br>... und adressiert damit englische Fans, die die Bundesliga im Vergleich zur Premier League öfter abwertend als "Farmers League" ("Bauern-Liga") bezeichnen. Mit dem FC Arsenal und West Ham warfen der FC Bayern und Bayer Leverkusen zwei englische Klubs aus dem Europapokal, außerdem scheitere Manchester City an Real Madrid. Hummels wiederum setzte sich mit dem BVB gegen Atletico Madrid durch.&nbsp;
Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup
... und adressiert damit englische Fans, die die Bundesliga im Vergleich zur Premier League öfter abwertend als "Farmers League" ("Bauern-Liga") bezeichnen. Mit dem FC Arsenal und West Ham warfen der FC Bayern und Bayer Leverkusen zwei englische Klubs aus dem Europapokal, außerdem scheitere Manchester City an Real Madrid. Hummels wiederum setzte sich mit dem BVB gegen Atletico Madrid durch. 
© 2024 Getty Images
<strong>Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?</strong><br>Der FC Bayern trifft nach dem 1:0-Heimsieg gegen den FC Arsenal und dem goldenen Tor von Joshua Kimmich in der Champions League im Halbfinale auf Real Madrid. Unter den deutschen Nationalspielern beider Teams gibt es nun schon kleine Sticheleien in den sozialen Medien. "Vorm Halbfinale aber schon noch einmal den Friseur aufsuchen", schrieb ...
Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?
Der FC Bayern trifft nach dem 1:0-Heimsieg gegen den FC Arsenal und dem goldenen Tor von Joshua Kimmich in der Champions League im Halbfinale auf Real Madrid. Unter den deutschen Nationalspielern beider Teams gibt es nun schon kleine Sticheleien in den sozialen Medien. "Vorm Halbfinale aber schon noch einmal den Friseur aufsuchen", schrieb ...
© instagram@jok_32
<strong>Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?</strong><br>... Real-Star Toni Kroos zu einem Bild, das Kimmich postete. Der Bayern-Profi versah das Jubelbild der Stars des Rekordmeisters nach seinem Arsenal-Tor mit dem Hashtag #believeinyourself. Während Real Madrid auch in Spanien auf dem Weg zum Meistertitel ist, haben die Bayern nur noch in der Königsklasse eine Titelchance in der Saison 2023/24.
Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?
... Real-Star Toni Kroos zu einem Bild, das Kimmich postete. Der Bayern-Profi versah das Jubelbild der Stars des Rekordmeisters nach seinem Arsenal-Tor mit dem Hashtag #believeinyourself. Während Real Madrid auch in Spanien auf dem Weg zum Meistertitel ist, haben die Bayern nur noch in der Königsklasse eine Titelchance in der Saison 2023/24.
© instagram@jok_32
<strong>Luke Littler zofft sich mit Premier-League-Profi</strong><br>Luke Littler (l.) ist nicht nur mit 17 Jahren bereits einer der besten Darts-Spieler weltweit, sondern auch ein großer Fan von Manchester United. Und beim letzten Spiel seines Teams in Brentford ging Littler der gegnerische Stürmer Neal Maupay mächtig auf die Nerven, was zu einem kuriosen Schlagabtausch führte ...
Luke Littler zofft sich mit Premier-League-Profi
Luke Littler (l.) ist nicht nur mit 17 Jahren bereits einer der besten Darts-Spieler weltweit, sondern auch ein großer Fan von Manchester United. Und beim letzten Spiel seines Teams in Brentford ging Littler der gegnerische Stürmer Neal Maupay mächtig auf die Nerven, was zu einem kuriosen Schlagabtausch führte ...
© Imago Images
<strong>Maupay postet Bild von Handgemenge mit McTominay</strong><br>Maupay, der gerne mal gegnerische Spieler provoziert, postete auf Instagram ein Foto von einem Gerangel mit Scott McTominay von ManUnited. "Dieser Fan wollte unbedingt mein Shirt haben", schrieb der Franzose in Diensten von Brentford dazu.
Maupay postet Bild von Handgemenge mit McTominay
Maupay, der gerne mal gegnerische Spieler provoziert, postete auf Instagram ein Foto von einem Gerangel mit Scott McTominay von ManUnited. "Dieser Fan wollte unbedingt mein Shirt haben", schrieb der Franzose in Diensten von Brentford dazu.
© instagram.com/nealmaupay/
<strong>Luke "The Nuke" stichelt in den Kommentaren</strong><br>Littler kommentierte daraufhin unter einem anderen Beitrag Maupays. "Er redet mehr, als er trifft", schrieb der Darts-Star und garnierte seinen Post mit einem beliebten Affen-Emoji.
Luke "The Nuke" stichelt in den Kommentaren
Littler kommentierte daraufhin unter einem anderen Beitrag Maupays. "Er redet mehr, als er trifft", schrieb der Darts-Star und garnierte seinen Post mit einem beliebten Affen-Emoji.
© Imago Images/instagram.com/nealmaupay/
<strong>Maupay bezeichnet Littler als "dicken Fisch"</strong><br>Nun reagierte wiederum Maupay auf X/Twitter und teilte ein Video Littlers, indem dieser beim Jubeln so tut, als ob er eine Angel auswirft. "Wenn man von einem dicken Fisch spricht", schrieb der Fußballer dazu und setzte ein lachendes Emoji dahinter. Bisher hat Littler noch nicht reagiert, aber der Schlagabtausch könnte durchaus in die nächste Runde gehen.
Maupay bezeichnet Littler als "dicken Fisch"
Nun reagierte wiederum Maupay auf X/Twitter und teilte ein Video Littlers, indem dieser beim Jubeln so tut, als ob er eine Angel auswirft. "Wenn man von einem dicken Fisch spricht", schrieb der Fußballer dazu und setzte ein lachendes Emoji dahinter. Bisher hat Littler noch nicht reagiert, aber der Schlagabtausch könnte durchaus in die nächste Runde gehen.
© twitter.com/nealmaupay_
<strong>Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?</strong><br>Vor kurzem entschied sich Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud vom VfB Stuttgart, trotz zweier Ländespiele für Deutschland in Zukunft für Syrien zu spielen. Allerdings reiste er vor den aktuellen Spielen der asiatischen WM-Qualifikation schon wieder ab. Der Verband gab ein Statement heraus. "Wir sind nicht in der Lage, die Forderungen seines Beraters zu erfüllen", hieß es.
Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?
Vor kurzem entschied sich Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud vom VfB Stuttgart, trotz zweier Ländespiele für Deutschland in Zukunft für Syrien zu spielen. Allerdings reiste er vor den aktuellen Spielen der asiatischen WM-Qualifikation schon wieder ab. Der Verband gab ein Statement heraus. "Wir sind nicht in der Lage, die Forderungen seines Beraters zu erfüllen", hieß es.
© imago images/Revierfoto
<strong>Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?</strong><br>Nun reagierte der VfB-Profi auf Instagram: "Als erfahrener Fußballprofi bin ich der festen Überzeugung, dass jeder Spieler in der Lage sein sollte, sein Bestes zu geben, um sein Land, seine Flagge und seine Nationalmannschaft zu ehren“, schrieb er. „Um dies zu tun, sollte jeder Spieler die bestmöglichen Bedingungen vorfinden, insbesondere auf dem Spielfeld. Der Spitzenfußball funktioniert nach bestimmten Grundsätzen", ließ er die Vorwürfe nicht auf sich sitzen.
Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?
Nun reagierte der VfB-Profi auf Instagram: "Als erfahrener Fußballprofi bin ich der festen Überzeugung, dass jeder Spieler in der Lage sein sollte, sein Bestes zu geben, um sein Land, seine Flagge und seine Nationalmannschaft zu ehren“, schrieb er. „Um dies zu tun, sollte jeder Spieler die bestmöglichen Bedingungen vorfinden, insbesondere auf dem Spielfeld. Der Spitzenfußball funktioniert nach bestimmten Grundsätzen", ließ er die Vorwürfe nicht auf sich sitzen.
© Imago/instagram.com/MoDahoud8
<strong>Luke Littler trollt Jürgen Klopp</strong><br>Darts-Youngster und Vize-Weltmeister Luke Littler macht kein Geheimnis daraus, dass er Fan von Manchester United ist.&nbsp; Nach Uniteds 4:3-Sieg nach Verlängerung im Viertelfinale des FA Cups trollte Littler Liverpools Coach Jürgen Klopp auf X: Dort postete Littler ein Bild mit dem Seitenhieb: "Was ist der Unterschied zwischen Luke Littler und Jürgen Klopp? Littler hat mehr Triples."&nbsp;
Luke Littler trollt Jürgen Klopp
Darts-Youngster und Vize-Weltmeister Luke Littler macht kein Geheimnis daraus, dass er Fan von Manchester United ist.  Nach Uniteds 4:3-Sieg nach Verlängerung im Viertelfinale des FA Cups trollte Littler Liverpools Coach Jürgen Klopp auf X: Dort postete Littler ein Bild mit dem Seitenhieb: "Was ist der Unterschied zwischen Luke Littler und Jürgen Klopp? Littler hat mehr Triples." 
© Getty Images
<strong>Nick Salihamidzic kritisiert Bayerns Transfer-Strategie</strong><br>Nach der klaren 0:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen giftete Nick Salihamidzic, Sohn von Ex-Bayern-Sportdirektor Hasan, gegen die Transferstrategie der Bayern. "Stanisic für 2 Mio. nach Leverkusen ausgeliehen und Boey für 30 Mio. geholt, muss mir erst mal jemand erklären", schrieb der 21-Jährige auf "X" und spielte dabei auf die Transfers an, die allesamt nach der Entlassung seines Vaters getätigt wurden.
Nick Salihamidzic kritisiert Bayerns Transfer-Strategie
Nach der klaren 0:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen giftete Nick Salihamidzic, Sohn von Ex-Bayern-Sportdirektor Hasan, gegen die Transferstrategie der Bayern. "Stanisic für 2 Mio. nach Leverkusen ausgeliehen und Boey für 30 Mio. geholt, muss mir erst mal jemand erklären", schrieb der 21-Jährige auf "X" und spielte dabei auf die Transfers an, die allesamt nach der Entlassung seines Vaters getätigt wurden.
© IMAGO/foto2press/X
<strong>Nach Skandal-Pfiff: "WTF" - Haaland sauer auf Schiri Hooper</strong><br>Beim 3:3 von Manchester City gegen die Tottenham Hotspur gingen die Emotionen am Ende hoch. Im Mittelpunkt standen Erling Haaland und Schiedsrichter Simon Hooper. Der Unparteiische pfiff Erling Haaland in der Schlussphase einen Vorteil bei einer vermeintlichen Großchance ab. Das kostete dem Meister den möglichen Sieg. Der City-Star war auf dem Platz völlig außer sich und reagierte mit einem "WTF"-Tweet.&nbsp;
Nach Skandal-Pfiff: "WTF" - Haaland sauer auf Schiri Hooper
Beim 3:3 von Manchester City gegen die Tottenham Hotspur gingen die Emotionen am Ende hoch. Im Mittelpunkt standen Erling Haaland und Schiedsrichter Simon Hooper. Der Unparteiische pfiff Erling Haaland in der Schlussphase einen Vorteil bei einer vermeintlichen Großchance ab. Das kostete dem Meister den möglichen Sieg. Der City-Star war auf dem Platz völlig außer sich und reagierte mit einem "WTF"-Tweet. 
© IMAGO/twitter@ErlingHaaland
<strong>Auch Papa Haaland kocht nach Schiri-Fehler</strong><br>Nicht nur Erling Haaland konnte sich nach dem Spiel von ManCity gegen die Spurs aufgrund des Fehlers des Schiedsrichters kaum bremsen, Vater Alfie ging es ähnlich. "Terrible" ("Schrecklich") kommentierte der frühere "Citizens"-Profi den Bock des Unparteiischen Hooper.
Auch Papa Haaland kocht nach Schiri-Fehler
Nicht nur Erling Haaland konnte sich nach dem Spiel von ManCity gegen die Spurs aufgrund des Fehlers des Schiedsrichters kaum bremsen, Vater Alfie ging es ähnlich. "Terrible" ("Schrecklich") kommentierte der frühere "Citizens"-Profi den Bock des Unparteiischen Hooper.
© IMAGO/twitter@alfiehaaland
<strong>Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott</strong><br>Ex-Bayern-Boss Oliver Kahn und die Online-Plattform "Meet Your Master" arbeiten künftig zusammen, Kahn wird einen eigenen Online-Kurs zum Thema Willensstärke leiten. Bei der Ankündigung der Partnerschaft leistete sich Kahn allerdings einen dicken Patzer. Auf der Plattform "X" verlinkte er den falschen Account.
Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott
Ex-Bayern-Boss Oliver Kahn und die Online-Plattform "Meet Your Master" arbeiten künftig zusammen, Kahn wird einen eigenen Online-Kurs zum Thema Willensstärke leiten. Bei der Ankündigung der Partnerschaft leistete sich Kahn allerdings einen dicken Patzer. Auf der Plattform "X" verlinkte er den falschen Account.
© Panama Pictures
<strong>Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott</strong><br>So landen User beim Klick auf den von Kahn verlinkten Account auf einem seit sechs Jahren nicht mehr benutzten Privatprofil, das gerade einmal zwei Follower hat. Die Reaktionen in den Kommentaren ließen nicht lange auf sich warten und verspotteten den 54-Jährigen für dessen Fauxpas.
Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott
So landen User beim Klick auf den von Kahn verlinkten Account auf einem seit sechs Jahren nicht mehr benutzten Privatprofil, das gerade einmal zwei Follower hat. Die Reaktionen in den Kommentaren ließen nicht lange auf sich warten und verspotteten den 54-Jährigen für dessen Fauxpas.
© MIS
<strong>Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"</strong><br>Lionel Messi hat zum achten Mal den Ballon d'Or gewonnen - doch nicht alle waren mit der Vergabe einverstanden. Darunter auch Lothar Matthäus: "Für mich führt kein Weg an Erling Haaland vorbei! [...] Die Wahl ist eine Farce, obwohl ich Messi-Fan bin", protestierte er bei "Sky". Dafür kassierte er in Argentinien Häme...
Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"
Lionel Messi hat zum achten Mal den Ballon d'Or gewonnen - doch nicht alle waren mit der Vergabe einverstanden. Darunter auch Lothar Matthäus: "Für mich führt kein Weg an Erling Haaland vorbei! [...] Die Wahl ist eine Farce, obwohl ich Messi-Fan bin", protestierte er bei "Sky". Dafür kassierte er in Argentinien Häme...
© Imago
<strong>Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"</strong><br>Das argentinische Sportportal "Diario Ole" postete das Zitat von Matthäus auf Instagram. Unter den vielen Beleidigungen in den Kommentaren sticht eine besonders hervor: "Geh doch woanders heulen" schrieb Weltmeister Angel Di Maria spöttisch.&nbsp;
Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"
Das argentinische Sportportal "Diario Ole" postete das Zitat von Matthäus auf Instagram. Unter den vielen Beleidigungen in den Kommentaren sticht eine besonders hervor: "Geh doch woanders heulen" schrieb Weltmeister Angel Di Maria spöttisch. 
© Imago / Instagram: @diario.ole / @angeldimariajm
<strong>Müller entschuldigt sich bei den Fans</strong><br>Nach der 1:2-Blamage im Pokal in Saarbrücken bat Thomas Müller via Instagram bei den Fans um Entschuldigung. "Ich möchte mich bei allen Fans für das Verhalten der Mannschaft nach dem Spiel entschuldigen. Wir müssen zusammen stehen und euch mehr Respekt entgegenbringen." Der Großteil der Mannschaft verschwand nach dem Spiel in der Kabine, ohne zu den Fans zu gehen.
Müller entschuldigt sich bei den Fans
Nach der 1:2-Blamage im Pokal in Saarbrücken bat Thomas Müller via Instagram bei den Fans um Entschuldigung. "Ich möchte mich bei allen Fans für das Verhalten der Mannschaft nach dem Spiel entschuldigen. Wir müssen zusammen stehen und euch mehr Respekt entgegenbringen." Der Großteil der Mannschaft verschwand nach dem Spiel in der Kabine, ohne zu den Fans zu gehen.
© imago
<strong>FC Basel muss Wahl zum Tor des Monats abblasen<br></strong>Der einstige Schweizer Serienmeister steckt in der Krise. Letzter Platz in der Liga, schon der dritte Trainer der Saison - und nach vorne geht nichts. Weil das Team im Oktober kein einziges Tor erzielt hat, musste der FCB nun auch die übliche Wahl zum Tor des Monats abblasen: "Keine Tore im Oktober = kein Tor des Monats", schrieb der Verein auf "X".
FC Basel muss Wahl zum Tor des Monats abblasen
Der einstige Schweizer Serienmeister steckt in der Krise. Letzter Platz in der Liga, schon der dritte Trainer der Saison - und nach vorne geht nichts. Weil das Team im Oktober kein einziges Tor erzielt hat, musste der FCB nun auch die übliche Wahl zum Tor des Monats abblasen: "Keine Tore im Oktober = kein Tor des Monats", schrieb der Verein auf "X".
© Imago/X@FCBasel1893
<strong>Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss<br></strong>Beim 0:2 gegen Uruguay hat sich Neymar schwer verletzt. Die Diagnose: Meniskus- und Kreuzbandriss. Nun meldete er sich per Instagram. Ein Foto von sich versah er lediglich mit der Beschreibung "Fé", portugiesisch für "Glaube". Genesungswünsche erhielt er in den Kommentaren unter anderem von Sergio Busquets und Alexandre Pato...
Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss
Beim 0:2 gegen Uruguay hat sich Neymar schwer verletzt. Die Diagnose: Meniskus- und Kreuzbandriss. Nun meldete er sich per Instagram. Ein Foto von sich versah er lediglich mit der Beschreibung "Fé", portugiesisch für "Glaube". Genesungswünsche erhielt er in den Kommentaren unter anderem von Sergio Busquets und Alexandre Pato...
© Imago
<strong>Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss</strong><br>...Auf der Plattform "X" äußerte sich der Brasilianer ausführlicher. Dort schrieb Neymar: "Das ist ein trauriger Moment, der schlimmste meines Lebens. Es ist nicht einfach, sich zu verletzen, einer Operation zu unterziehen und das alles wenige Monate später erneut durchzumachen." Ein Indiz auf ein mögliches Karriereende? "Ich lege die Kraft in Gottes Hände."
Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss
...Auf der Plattform "X" äußerte sich der Brasilianer ausführlicher. Dort schrieb Neymar: "Das ist ein trauriger Moment, der schlimmste meines Lebens. Es ist nicht einfach, sich zu verletzen, einer Operation zu unterziehen und das alles wenige Monate später erneut durchzumachen." Ein Indiz auf ein mögliches Karriereende? "Ich lege die Kraft in Gottes Hände."
© 2023 Getty Images
<strong>Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel</strong><br>Nach dem Terrorangriff der radikalislamischen Palästinenser-Organsation Hamas auf Israel befindet sich nicht nur der Nahe Osten in Aufruhr. Bayern-Profi Noussair Mazraoui meldet sich eine Woche nach den Bluttaten via Instagram-Story zu Wort und sendet seine Gebete samt der Flagge von Palästina. Doch damit nicht genug.
Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel
Nach dem Terrorangriff der radikalislamischen Palästinenser-Organsation Hamas auf Israel befindet sich nicht nur der Nahe Osten in Aufruhr. Bayern-Profi Noussair Mazraoui meldet sich eine Woche nach den Bluttaten via Instagram-Story zu Wort und sendet seine Gebete samt der Flagge von Palästina. Doch damit nicht genug.
© imago, Instagram/@nousmaz97
<strong>Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel&nbsp;<br></strong>In seiner Story verweist der Marokkaner auch auf Posts seiner Nationalmannschaftskollegen, die sich ebenfalls klar positionieren. Zugleich wirft er Instagram vor, dass diese Posts nur schwer zu finden seien und schlussfolgert, dass die Unterstützer Palästinas mundtot gemacht werden sollten. "Es ist buchstäblich wir gegen den Rest der Welt", mutmaßt Mazraoui.
Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel 
In seiner Story verweist der Marokkaner auch auf Posts seiner Nationalmannschaftskollegen, die sich ebenfalls klar positionieren. Zugleich wirft er Instagram vor, dass diese Posts nur schwer zu finden seien und schlussfolgert, dass die Unterstützer Palästinas mundtot gemacht werden sollten. "Es ist buchstäblich wir gegen den Rest der Welt", mutmaßt Mazraoui.
© imago, Instagram/@nousmaz97
<strong>Boateng zum SCR Alltach? Klose-Klub entlarvt Ente</strong><br>Die österreichische Zeitung "Krone" hatte mit der spektakulären Meldung für Aufsehen gesorgt, Cheftrainer Miroslav Klose könnte seinen ehemaligen Bayern-Teamkollegen Jerome Boateng zum SCR Alltach holen. Der Tabellenzehnte der Admiral Bundesliga hat die Story nun mehr als nur deutlich ins Reich der Fabeln verwiesen. "Liebe Medien, bevor ihr hier gleich wieder alle aufspringt - im Sommer gabs eine ähnlich gut recherchierte Geschichte zu Heiko Herrlich in der Krone", twitterte der Klub und versah den Tweet mit drei Enten-Emojis.&nbsp;
Boateng zum SCR Alltach? Klose-Klub entlarvt Ente
Die österreichische Zeitung "Krone" hatte mit der spektakulären Meldung für Aufsehen gesorgt, Cheftrainer Miroslav Klose könnte seinen ehemaligen Bayern-Teamkollegen Jerome Boateng zum SCR Alltach holen. Der Tabellenzehnte der Admiral Bundesliga hat die Story nun mehr als nur deutlich ins Reich der Fabeln verwiesen. "Liebe Medien, bevor ihr hier gleich wieder alle aufspringt - im Sommer gabs eine ähnlich gut recherchierte Geschichte zu Heiko Herrlich in der Krone", twitterte der Klub und versah den Tweet mit drei Enten-Emojis. 
© Imago/twitter.com/SCRAltach

                <strong>Nach Enttäuschung beim Ballon d'Or: Alphonso Davies tröstet Jamal Musiala </strong><br>
                Die Preisverleihung des Ballon d'Or hinterließ teilweise einige Fragen. Die Auszeichnung für den besten U-21-Spieler, die sogenannte Kopa-Trophäe, bekam Gavi vom FC Barcelona überreicht. Damit waren nicht alle einverstanden, vor allem beim FC Bayern sorgte die Wahl für Kopfschütteln. Hatte doch ihr hochgehandelter Kandidat Jamal Musiala das Nachsehen gegenüber dem Spanier. Alphonso Davies machte seine Enttäuschung darüber öffentlich – und seinem Teamkollegen aber gleichzeitig Mut. "Sie haben dir zwar die Kopa-Trophäe verweigert. Aber sie werden dir irgendwann nicht mehr den Ballon d'Or verweigern können", schrieb der Kanadier auf Twitter. Dahinter setzte er noch den Hashtag Golden Boy. Diese Auszeichnung, die am 7. November vergeben wir, kann Musiala noch holen. Er steht auf der Shortlist der 20 übrig gebliebenen Kandidaten für diese Auszeichnung.
Nach Enttäuschung beim Ballon d'Or: Alphonso Davies tröstet Jamal Musiala
Die Preisverleihung des Ballon d'Or hinterließ teilweise einige Fragen. Die Auszeichnung für den besten U-21-Spieler, die sogenannte Kopa-Trophäe, bekam Gavi vom FC Barcelona überreicht. Damit waren nicht alle einverstanden, vor allem beim FC Bayern sorgte die Wahl für Kopfschütteln. Hatte doch ihr hochgehandelter Kandidat Jamal Musiala das Nachsehen gegenüber dem Spanier. Alphonso Davies machte seine Enttäuschung darüber öffentlich – und seinem Teamkollegen aber gleichzeitig Mut. "Sie haben dir zwar die Kopa-Trophäe verweigert. Aber sie werden dir irgendwann nicht mehr den Ballon d'Or verweigern können", schrieb der Kanadier auf Twitter. Dahinter setzte er noch den Hashtag Golden Boy. Diese Auszeichnung, die am 7. November vergeben wir, kann Musiala noch holen. Er steht auf der Shortlist der 20 übrig gebliebenen Kandidaten für diese Auszeichnung.
© Getty Images

                <strong>Real nur drittbestes Team? Toni Kroos reagiert sarkastisch auf Ballon D'Or-Auszeichnung</strong><br>
                Bei der Ballon D'Or-Preisverleihung wurde Karim Benzema als Weltfußballer ausgezeichnet. Teamkollege Thibaut Courtois bekam die Auszeichnung als bester Torhüter. In der Team-Wertung fand sich Real Madrid allerdings nur auf dem dritten Platz, hinter Manchester City und dem FC Liverpool, wieder. Und das obwohl die Königlichen in der vergangenen Saison sowohl den Titel in der Champions League, die spanische Meisterschaft und den spanischen Supercup gewannen. Ex-Nationalspieler Toni Kroos verstand deswegen nicht wirklich, warum seine Mannschaft hinter den englischen Vertretern landete. Über Twitter richtete er eine sarkastische Frage an seinen Klub: "Drittbestes Team 2021/22 - glücklich @Real Madrid?" Auch die User waren von der Entscheidung überrascht und sprangen dem 32-Jährigen zur Seite. Nach knapp zwölf Stunden konnte der Tweet bereits über 200.000 "Gefällt mir"-Angaben verzeichnen.
Real nur drittbestes Team? Toni Kroos reagiert sarkastisch auf Ballon D'Or-Auszeichnung
Bei der Ballon D'Or-Preisverleihung wurde Karim Benzema als Weltfußballer ausgezeichnet. Teamkollege Thibaut Courtois bekam die Auszeichnung als bester Torhüter. In der Team-Wertung fand sich Real Madrid allerdings nur auf dem dritten Platz, hinter Manchester City und dem FC Liverpool, wieder. Und das obwohl die Königlichen in der vergangenen Saison sowohl den Titel in der Champions League, die spanische Meisterschaft und den spanischen Supercup gewannen. Ex-Nationalspieler Toni Kroos verstand deswegen nicht wirklich, warum seine Mannschaft hinter den englischen Vertretern landete. Über Twitter richtete er eine sarkastische Frage an seinen Klub: "Drittbestes Team 2021/22 - glücklich @Real Madrid?" Auch die User waren von der Entscheidung überrascht und sprangen dem 32-Jährigen zur Seite. Nach knapp zwölf Stunden konnte der Tweet bereits über 200.000 "Gefällt mir"-Angaben verzeichnen.
© IMAGO/Newspix

                <strong>Mats Hummels reagiert nach Pleite gegen Union Berlin</strong><br>
                Borussia Dortmund musste bei der 0:2-Niederlage an der Alten Försterei gegen Union Berlin den nächsten Rückschlag hinnehmen. "Irgendwie ist das Spiel heute schwierig zu greifen", sagte BVB-Verteidiger Mats Hummels bedient in seinem Instagram-Post. "Bei Union ist es nie einfach und heute liefen die entscheidenden Szenen gegen uns." Damit spricht der Routinier auch eine Szene im Berliner Strafraum in der 83. Minute an, als Hummels von Unions Robin Knoche leicht gehalten wurde, etwas theatralisch zu Boden fiel und dafür einen Strafstoß bekommen wollte: "PS: Ich habe schon Elfmeter gegen mich bekommen für sehr viel weniger..."
Mats Hummels reagiert nach Pleite gegen Union Berlin
Borussia Dortmund musste bei der 0:2-Niederlage an der Alten Försterei gegen Union Berlin den nächsten Rückschlag hinnehmen. "Irgendwie ist das Spiel heute schwierig zu greifen", sagte BVB-Verteidiger Mats Hummels bedient in seinem Instagram-Post. "Bei Union ist es nie einfach und heute liefen die entscheidenden Szenen gegen uns." Damit spricht der Routinier auch eine Szene im Berliner Strafraum in der 83. Minute an, als Hummels von Unions Robin Knoche leicht gehalten wurde, etwas theatralisch zu Boden fiel und dafür einen Strafstoß bekommen wollte: "PS: Ich habe schon Elfmeter gegen mich bekommen für sehr viel weniger..."
© imago/instagram: aussenrist15

                <strong>Rüdiger meldet sich nach Blut-Attacke</strong><br>
                Beim Spiel zwischen Schachtar Donezk und Real Madrid im vierten Gruppenspiel der Champions League kam es zu einem üblen Zusammenstoß. In der 95. Minute prallen Donezk-Keeper Anatoliy Trubin und der deutsche Nationalspieler und Madrid-Verteidiger Antonio Rüdiger zusammen. Rüdiger köpft den Ball ins Tor, wird jedoch verletzt. Auch Trubin bleibt benommen liegen. Das Unentschieden beschert Real Madrid bereits das sichere Ticket für das Achtelfinale, auch wenn Rüdiger mit viel Blut am Trikot den Platz verlassen musste. Nach dem Spiel meldet sich der 29-Jährige tapfer zu Wort: "Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker. Ich bin ok."
Rüdiger meldet sich nach Blut-Attacke
Beim Spiel zwischen Schachtar Donezk und Real Madrid im vierten Gruppenspiel der Champions League kam es zu einem üblen Zusammenstoß. In der 95. Minute prallen Donezk-Keeper Anatoliy Trubin und der deutsche Nationalspieler und Madrid-Verteidiger Antonio Rüdiger zusammen. Rüdiger köpft den Ball ins Tor, wird jedoch verletzt. Auch Trubin bleibt benommen liegen. Das Unentschieden beschert Real Madrid bereits das sichere Ticket für das Achtelfinale, auch wenn Rüdiger mit viel Blut am Trikot den Platz verlassen musste. Nach dem Spiel meldet sich der 29-Jährige tapfer zu Wort: "Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker. Ich bin ok."
© Getty

                <strong>Giulia Gwinn meldet sich nach Kreuzbandriss zu Wort</strong><br>
                Deutschlands Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn hat sich nach ihrem Kreuzbandriss bei Instagram zu Wort gemeldet und die schwere Verletzung bestätigt. Wie die 23-Jährige mitteilte, wurde sie sogar bereits am linken Knie operiert: "Die OP ist super verlaufen." Dennoch wird die Rechtsverteidigerin des FC Bayern München für einige Monate ausfallen. "Es bricht mir das Herz, meine Mannschaft in den kommenden Monaten nicht aktiv auf dem Feld unterstützen zu können... aber ich weiß ganz genau, wohin ich wieder zurück will!", schrieb Gwinn in ihrem Post, in dem sie sich auch bei ihren Fans bedankte: "Danke für eure zahlreichen liebevollen Nachrichten! Ihr gebt mir Kraft!" Gwinn hatte sich die Verletzung am vergangenen Mittwoch im Training beim DFB-Team zugezogen.
Giulia Gwinn meldet sich nach Kreuzbandriss zu Wort
Deutschlands Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn hat sich nach ihrem Kreuzbandriss bei Instagram zu Wort gemeldet und die schwere Verletzung bestätigt. Wie die 23-Jährige mitteilte, wurde sie sogar bereits am linken Knie operiert: "Die OP ist super verlaufen." Dennoch wird die Rechtsverteidigerin des FC Bayern München für einige Monate ausfallen. "Es bricht mir das Herz, meine Mannschaft in den kommenden Monaten nicht aktiv auf dem Feld unterstützen zu können... aber ich weiß ganz genau, wohin ich wieder zurück will!", schrieb Gwinn in ihrem Post, in dem sie sich auch bei ihren Fans bedankte: "Danke für eure zahlreichen liebevollen Nachrichten! Ihr gebt mir Kraft!" Gwinn hatte sich die Verletzung am vergangenen Mittwoch im Training beim DFB-Team zugezogen.
© imago/instagram: giuliagwinn

                <strong>"Einfach ein Monster": Hummels adelt Ex-BVB-Star Haaland</strong><br>
                Während Ex-BVB-Star Erling Haaland in seinem ersten Manchester-Derby United mit einem Dreierpack quasi im Alleingang erledigte, twitterte sein früherer Mitspieler Mats Hummels schon über den Norweger. "Einfach ein Monster", schrieb der BVB-Profi und konnte sich auch einen kleinen Seitenhieb an die Haaland-Kritiker nicht verkneifen. "Gut, dass er sich jetzt an andere Länder gewöhnt hat", twitterte Hummels ironisch und spielte dabei auf kritische Stimmen nach dem Haaland-Wechsel vom BVB zu Manchester City an, die am Durchbruch des Norwegers auf der Insel zweifelten. Nach acht Premier-League-Spielen hat Haaland 14 Treffer auf seinem Konto.
"Einfach ein Monster": Hummels adelt Ex-BVB-Star Haaland
Während Ex-BVB-Star Erling Haaland in seinem ersten Manchester-Derby United mit einem Dreierpack quasi im Alleingang erledigte, twitterte sein früherer Mitspieler Mats Hummels schon über den Norweger. "Einfach ein Monster", schrieb der BVB-Profi und konnte sich auch einen kleinen Seitenhieb an die Haaland-Kritiker nicht verkneifen. "Gut, dass er sich jetzt an andere Länder gewöhnt hat", twitterte Hummels ironisch und spielte dabei auf kritische Stimmen nach dem Haaland-Wechsel vom BVB zu Manchester City an, die am Durchbruch des Norwegers auf der Insel zweifelten. Nach acht Premier-League-Spielen hat Haaland 14 Treffer auf seinem Konto.
© Getty Images/twitter@matshummels

                <strong>Carlos Zambrano reagiert süffisant auf Vorwürfe von Robert Lewandowski</strong><br>
                Als Robert Lewandowski neulich von einem polnischen Sportmagazin nach dem unangenehmsten Gegenspieler in seiner Karriere befragt wurde, fiel seine Wahl auf Carlos Zambrano. "Alles, was er wollte, war, mir die Beine zu brechen", sagte der heutige Stürmer des FC Barcelona über den Peruaner. Der ehemalige Schalker und Frankfurter hat sich nun in seiner Instagram-Story zu diesen Vorwürfen geäußert und sehr gelassen reagiert. "Lieber Robert Lewandowski, danke, dass du mich mit so viel Liebe in Erinnerung hast", schrieb er mit einem Schuss Ironie. "Das ist Fußball, mein Freund. Wir spielen immer hart und lassen all unser Leben auf dem Platz, jedoch nie mit Bosheit. Ich respektiere dich für deine außergewöhnliche Professionalität und Kollegialität. Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen. Viel Erfolg und liebe Grüße." Beide Spieler trafen in der Bundesliga fünfmal aufeinander. Lewandowski bliebt jedes mal ohne Tor. Zambrano ärgert mittlerweile bei den Boca Juniors die gegnerischen Stürmer.
Carlos Zambrano reagiert süffisant auf Vorwürfe von Robert Lewandowski
Als Robert Lewandowski neulich von einem polnischen Sportmagazin nach dem unangenehmsten Gegenspieler in seiner Karriere befragt wurde, fiel seine Wahl auf Carlos Zambrano. "Alles, was er wollte, war, mir die Beine zu brechen", sagte der heutige Stürmer des FC Barcelona über den Peruaner. Der ehemalige Schalker und Frankfurter hat sich nun in seiner Instagram-Story zu diesen Vorwürfen geäußert und sehr gelassen reagiert. "Lieber Robert Lewandowski, danke, dass du mich mit so viel Liebe in Erinnerung hast", schrieb er mit einem Schuss Ironie. "Das ist Fußball, mein Freund. Wir spielen immer hart und lassen all unser Leben auf dem Platz, jedoch nie mit Bosheit. Ich respektiere dich für deine außergewöhnliche Professionalität und Kollegialität. Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen. Viel Erfolg und liebe Grüße." Beide Spieler trafen in der Bundesliga fünfmal aufeinander. Lewandowski bliebt jedes mal ohne Tor. Zambrano ärgert mittlerweile bei den Boca Juniors die gegnerischen Stürmer.
© Getty Images

                <strong>"Älter als ich": ManCity-Keeper Carson trollt Bernardo Silva wegen Sandalen</strong><br>
                Der millionenschwere ManCity-Star Bernardo Silva lässt es außerhalb seiner Fußballschuhe offensichtlich gerne etwas bequemer angehen, wenn es um das Schuhwerk geht und scheint dabei auch überhaupt nicht eitel zu sein. City-Ersatzkeeper Scott Carson erwischte den Portugiesen zuletzt mit doch schon recht abgenutzten Sandalen und machte sich darüber bei Twitter lustig. "Hallo Birkenstock, könnten Sie meinem Kumpel Bernardo Silva ein paar Modelle von 2022 schicken - diese hier sind älter als ich", schrieb der 37-Jährige. Unter anderem City-Kapitän Ilkay Gündogan fand das offensichtlich sehr lustig, kommentierte den Tweet mit drei lachenden Smileys.
"Älter als ich": ManCity-Keeper Carson trollt Bernardo Silva wegen Sandalen
Der millionenschwere ManCity-Star Bernardo Silva lässt es außerhalb seiner Fußballschuhe offensichtlich gerne etwas bequemer angehen, wenn es um das Schuhwerk geht und scheint dabei auch überhaupt nicht eitel zu sein. City-Ersatzkeeper Scott Carson erwischte den Portugiesen zuletzt mit doch schon recht abgenutzten Sandalen und machte sich darüber bei Twitter lustig. "Hallo Birkenstock, könnten Sie meinem Kumpel Bernardo Silva ein paar Modelle von 2022 schicken - diese hier sind älter als ich", schrieb der 37-Jährige. Unter anderem City-Kapitän Ilkay Gündogan fand das offensichtlich sehr lustig, kommentierte den Tweet mit drei lachenden Smileys.
© imago/twitter@SCarsonOfficial

                <strong>Richarlison und Neymar lachen Didi Hamann aus</strong><br>
                Die brasilianischen Nationalspieler Richarlison und Neymar lachen über Didi Hamann. Der Grund: Auf Twitter teilte der frühere deutsche Nationalspieler ein Video, auf dem der Tottenham-Profi im Spiel gegen Nottingham Forest mit dem Ball jongliert und daraufhin gefoult wird. Hamann warf Richarlison unsportliches Verhalten vor, weshalb der Brasilianer seiner Meinung nach hätte verwarnt werden müssen. Zudem forderte er in dieser Situation einen Freistoß für den Premier-League-Aufsteiger. Richarlison antwortete auf Hamanns Tweet frei übersetzt mit "heul doch". Sein Nationalmannschaftskollege Neymar stand ihm bei und postete drei lachende Smileys unter die Antwort Richarlisons. 
Richarlison und Neymar lachen Didi Hamann aus
Die brasilianischen Nationalspieler Richarlison und Neymar lachen über Didi Hamann. Der Grund: Auf Twitter teilte der frühere deutsche Nationalspieler ein Video, auf dem der Tottenham-Profi im Spiel gegen Nottingham Forest mit dem Ball jongliert und daraufhin gefoult wird. Hamann warf Richarlison unsportliches Verhalten vor, weshalb der Brasilianer seiner Meinung nach hätte verwarnt werden müssen. Zudem forderte er in dieser Situation einen Freistoß für den Premier-League-Aufsteiger. Richarlison antwortete auf Hamanns Tweet frei übersetzt mit "heul doch". Sein Nationalmannschaftskollege Neymar stand ihm bei und postete drei lachende Smileys unter die Antwort Richarlisons. 
© Imago Images / Twitter
<strong>Hummels-"Gruß" an Nagelsmann</strong> <br>Kleine, aber feine Stichelei von Mats Hummels. Nachdem der Abwehrchef von Borussia Dortmund von Borussia Dortmund nicht für das EM-Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft berufen wurde, postete der 35-Jährige auf Instagram einen Beitrag, in dem er sich selbst zum "Trainingseuropameister" ernannte.&nbsp;
<strong>Hummels-"Gruß" an Nagelsmann</strong><br>Fünf kleine Videos zeigten ihn während einer Einheit auf dem Dortmunder Trainingsgelände in Topform. Mit feinem Fuß zauberte er im Fünf-gegen-fünf die Pässe mit dem Außenrist zu seinen Mitspielern, ließ in Zweikämpfen nicht locker und schoss sogar Tore. Nagelsmann setzt trotz jüngster Top-Leistungen nicht auf Hummels. Böse Zungen könnten nun behaupten, dass die Hummels-Reaktion zeigt bzw unterstreicht, warum der Bundestrainer auf ihn verzichtet.
<strong>Aymen Barkok (Hertha BSC)</strong><br>Nach dem <a href="https://www.ran.de/sports/fussball/2-bundesliga/news/hertha-bsc-aymen-barkok-attackiert-operation-und-zwangspause-noetig-363706">Angriff in einem Berliner Lokal vor etwas mehr als einer Woche inklusive anschließender OP hat sich Hertha-Profi Aymen Barkok</a> erstmals zu Wort gemeldet. In seiner Instagram-Story postete die Mainz-Leihgabe ein Foto von sich mit Schrammen im Gesicht und schrieb dazu: "Gott sei Dank. Mir geht es gut, danke für die Genesungswünsche."
<strong>Sturridge sagt Bayern-Tore gegen Real exakt voraus</strong><br>Der frühere Liverpool-Profi Daniel Sturridge hat offenbar hellseherische Fähigkeiten. Vor dem Anpfiff des CL-Halbfinals zwischen Bayern und Real Madrid prophezeite der Stürmer auf "X" sowohl den Sane-Treffer als auch Kanes Elfmeter-Tor. Und damit nicht genug. Wenige Minuten nach dem Anpfiff sagte er auch noch das Endergebnis von 2:2 korrekt voraus. Nicht sooo schlecht.
<strong>Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup</strong><br>Borussia Dortmund und der FC Bayern in der Champions League, Bayer Leverkusen in der Europa League. Drei deutsche Klubs stehen in europäischen Halbfinals. BVB-Star Mats Hummels nimmt das zum Anlass, um die Erfolge der Bundesligisten in den sozialen Medien ironisch zu feiern. "Gute Ernte diese Woche, meine Bauernkollegen", schrieb er auf "X" (vormals Twitter) ...
<strong>Hummels feiert Bundesliga-Erfolge im Europacup</strong><br>... und adressiert damit englische Fans, die die Bundesliga im Vergleich zur Premier League öfter abwertend als "Farmers League" ("Bauern-Liga") bezeichnen. Mit dem FC Arsenal und West Ham warfen der FC Bayern und Bayer Leverkusen zwei englische Klubs aus dem Europapokal, außerdem scheitere Manchester City an Real Madrid. Hummels wiederum setzte sich mit dem BVB gegen Atletico Madrid durch.&nbsp;
<strong>Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?</strong><br>Der FC Bayern trifft nach dem 1:0-Heimsieg gegen den FC Arsenal und dem goldenen Tor von Joshua Kimmich in der Champions League im Halbfinale auf Real Madrid. Unter den deutschen Nationalspielern beider Teams gibt es nun schon kleine Sticheleien in den sozialen Medien. "Vorm Halbfinale aber schon noch einmal den Friseur aufsuchen", schrieb ...
<strong>Kimmich noch zum Friseur vor dem Halbfinale gegen Real?</strong><br>... Real-Star Toni Kroos zu einem Bild, das Kimmich postete. Der Bayern-Profi versah das Jubelbild der Stars des Rekordmeisters nach seinem Arsenal-Tor mit dem Hashtag #believeinyourself. Während Real Madrid auch in Spanien auf dem Weg zum Meistertitel ist, haben die Bayern nur noch in der Königsklasse eine Titelchance in der Saison 2023/24.
<strong>Luke Littler zofft sich mit Premier-League-Profi</strong><br>Luke Littler (l.) ist nicht nur mit 17 Jahren bereits einer der besten Darts-Spieler weltweit, sondern auch ein großer Fan von Manchester United. Und beim letzten Spiel seines Teams in Brentford ging Littler der gegnerische Stürmer Neal Maupay mächtig auf die Nerven, was zu einem kuriosen Schlagabtausch führte ...
<strong>Maupay postet Bild von Handgemenge mit McTominay</strong><br>Maupay, der gerne mal gegnerische Spieler provoziert, postete auf Instagram ein Foto von einem Gerangel mit Scott McTominay von ManUnited. "Dieser Fan wollte unbedingt mein Shirt haben", schrieb der Franzose in Diensten von Brentford dazu.
<strong>Luke "The Nuke" stichelt in den Kommentaren</strong><br>Littler kommentierte daraufhin unter einem anderen Beitrag Maupays. "Er redet mehr, als er trifft", schrieb der Darts-Star und garnierte seinen Post mit einem beliebten Affen-Emoji.
<strong>Maupay bezeichnet Littler als "dicken Fisch"</strong><br>Nun reagierte wiederum Maupay auf X/Twitter und teilte ein Video Littlers, indem dieser beim Jubeln so tut, als ob er eine Angel auswirft. "Wenn man von einem dicken Fisch spricht", schrieb der Fußballer dazu und setzte ein lachendes Emoji dahinter. Bisher hat Littler noch nicht reagiert, aber der Schlagabtausch könnte durchaus in die nächste Runde gehen.
<strong>Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?</strong><br>Vor kurzem entschied sich Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud vom VfB Stuttgart, trotz zweier Ländespiele für Deutschland in Zukunft für Syrien zu spielen. Allerdings reiste er vor den aktuellen Spielen der asiatischen WM-Qualifikation schon wieder ab. Der Verband gab ein Statement heraus. "Wir sind nicht in der Lage, die Forderungen seines Beraters zu erfüllen", hieß es.
<strong>Mo Dahoud mit Schlammschlacht gegen syrischen Verband?</strong><br>Nun reagierte der VfB-Profi auf Instagram: "Als erfahrener Fußballprofi bin ich der festen Überzeugung, dass jeder Spieler in der Lage sein sollte, sein Bestes zu geben, um sein Land, seine Flagge und seine Nationalmannschaft zu ehren“, schrieb er. „Um dies zu tun, sollte jeder Spieler die bestmöglichen Bedingungen vorfinden, insbesondere auf dem Spielfeld. Der Spitzenfußball funktioniert nach bestimmten Grundsätzen", ließ er die Vorwürfe nicht auf sich sitzen.
<strong>Luke Littler trollt Jürgen Klopp</strong><br>Darts-Youngster und Vize-Weltmeister Luke Littler macht kein Geheimnis daraus, dass er Fan von Manchester United ist.&nbsp; Nach Uniteds 4:3-Sieg nach Verlängerung im Viertelfinale des FA Cups trollte Littler Liverpools Coach Jürgen Klopp auf X: Dort postete Littler ein Bild mit dem Seitenhieb: "Was ist der Unterschied zwischen Luke Littler und Jürgen Klopp? Littler hat mehr Triples."&nbsp;
<strong>Nick Salihamidzic kritisiert Bayerns Transfer-Strategie</strong><br>Nach der klaren 0:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen giftete Nick Salihamidzic, Sohn von Ex-Bayern-Sportdirektor Hasan, gegen die Transferstrategie der Bayern. "Stanisic für 2 Mio. nach Leverkusen ausgeliehen und Boey für 30 Mio. geholt, muss mir erst mal jemand erklären", schrieb der 21-Jährige auf "X" und spielte dabei auf die Transfers an, die allesamt nach der Entlassung seines Vaters getätigt wurden.
<strong>Nach Skandal-Pfiff: "WTF" - Haaland sauer auf Schiri Hooper</strong><br>Beim 3:3 von Manchester City gegen die Tottenham Hotspur gingen die Emotionen am Ende hoch. Im Mittelpunkt standen Erling Haaland und Schiedsrichter Simon Hooper. Der Unparteiische pfiff Erling Haaland in der Schlussphase einen Vorteil bei einer vermeintlichen Großchance ab. Das kostete dem Meister den möglichen Sieg. Der City-Star war auf dem Platz völlig außer sich und reagierte mit einem "WTF"-Tweet.&nbsp;
<strong>Auch Papa Haaland kocht nach Schiri-Fehler</strong><br>Nicht nur Erling Haaland konnte sich nach dem Spiel von ManCity gegen die Spurs aufgrund des Fehlers des Schiedsrichters kaum bremsen, Vater Alfie ging es ähnlich. "Terrible" ("Schrecklich") kommentierte der frühere "Citizens"-Profi den Bock des Unparteiischen Hooper.
<strong>Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott</strong><br>Ex-Bayern-Boss Oliver Kahn und die Online-Plattform "Meet Your Master" arbeiten künftig zusammen, Kahn wird einen eigenen Online-Kurs zum Thema Willensstärke leiten. Bei der Ankündigung der Partnerschaft leistete sich Kahn allerdings einen dicken Patzer. Auf der Plattform "X" verlinkte er den falschen Account.
<strong>Oliver Kahn markiert falschen Account und sorgt für Spott</strong><br>So landen User beim Klick auf den von Kahn verlinkten Account auf einem seit sechs Jahren nicht mehr benutzten Privatprofil, das gerade einmal zwei Follower hat. Die Reaktionen in den Kommentaren ließen nicht lange auf sich warten und verspotteten den 54-Jährigen für dessen Fauxpas.
<strong>Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"</strong><br>Lionel Messi hat zum achten Mal den Ballon d'Or gewonnen - doch nicht alle waren mit der Vergabe einverstanden. Darunter auch Lothar Matthäus: "Für mich führt kein Weg an Erling Haaland vorbei! [...] Die Wahl ist eine Farce, obwohl ich Messi-Fan bin", protestierte er bei "Sky". Dafür kassierte er in Argentinien Häme...
<strong>Fußball-Stars auf Social Media: Angel Di Maria beleidigt Lothar Matthäus: "Heul doch!"</strong><br>Das argentinische Sportportal "Diario Ole" postete das Zitat von Matthäus auf Instagram. Unter den vielen Beleidigungen in den Kommentaren sticht eine besonders hervor: "Geh doch woanders heulen" schrieb Weltmeister Angel Di Maria spöttisch.&nbsp;
<strong>Müller entschuldigt sich bei den Fans</strong><br>Nach der 1:2-Blamage im Pokal in Saarbrücken bat Thomas Müller via Instagram bei den Fans um Entschuldigung. "Ich möchte mich bei allen Fans für das Verhalten der Mannschaft nach dem Spiel entschuldigen. Wir müssen zusammen stehen und euch mehr Respekt entgegenbringen." Der Großteil der Mannschaft verschwand nach dem Spiel in der Kabine, ohne zu den Fans zu gehen.
<strong>FC Basel muss Wahl zum Tor des Monats abblasen<br></strong>Der einstige Schweizer Serienmeister steckt in der Krise. Letzter Platz in der Liga, schon der dritte Trainer der Saison - und nach vorne geht nichts. Weil das Team im Oktober kein einziges Tor erzielt hat, musste der FCB nun auch die übliche Wahl zum Tor des Monats abblasen: "Keine Tore im Oktober = kein Tor des Monats", schrieb der Verein auf "X".
<strong>Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss<br></strong>Beim 0:2 gegen Uruguay hat sich Neymar schwer verletzt. Die Diagnose: Meniskus- und Kreuzbandriss. Nun meldete er sich per Instagram. Ein Foto von sich versah er lediglich mit der Beschreibung "Fé", portugiesisch für "Glaube". Genesungswünsche erhielt er in den Kommentaren unter anderem von Sergio Busquets und Alexandre Pato...
<strong>Neymar meldet sich nach Kreuzbandriss</strong><br>...Auf der Plattform "X" äußerte sich der Brasilianer ausführlicher. Dort schrieb Neymar: "Das ist ein trauriger Moment, der schlimmste meines Lebens. Es ist nicht einfach, sich zu verletzen, einer Operation zu unterziehen und das alles wenige Monate später erneut durchzumachen." Ein Indiz auf ein mögliches Karriereende? "Ich lege die Kraft in Gottes Hände."
<strong>Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel</strong><br>Nach dem Terrorangriff der radikalislamischen Palästinenser-Organsation Hamas auf Israel befindet sich nicht nur der Nahe Osten in Aufruhr. Bayern-Profi Noussair Mazraoui meldet sich eine Woche nach den Bluttaten via Instagram-Story zu Wort und sendet seine Gebete samt der Flagge von Palästina. Doch damit nicht genug.
<strong>Bayern-Profi Mazraoui äußert sich nach Anschlag auf Israel&nbsp;<br></strong>In seiner Story verweist der Marokkaner auch auf Posts seiner Nationalmannschaftskollegen, die sich ebenfalls klar positionieren. Zugleich wirft er Instagram vor, dass diese Posts nur schwer zu finden seien und schlussfolgert, dass die Unterstützer Palästinas mundtot gemacht werden sollten. "Es ist buchstäblich wir gegen den Rest der Welt", mutmaßt Mazraoui.
<strong>Boateng zum SCR Alltach? Klose-Klub entlarvt Ente</strong><br>Die österreichische Zeitung "Krone" hatte mit der spektakulären Meldung für Aufsehen gesorgt, Cheftrainer Miroslav Klose könnte seinen ehemaligen Bayern-Teamkollegen Jerome Boateng zum SCR Alltach holen. Der Tabellenzehnte der Admiral Bundesliga hat die Story nun mehr als nur deutlich ins Reich der Fabeln verwiesen. "Liebe Medien, bevor ihr hier gleich wieder alle aufspringt - im Sommer gabs eine ähnlich gut recherchierte Geschichte zu Heiko Herrlich in der Krone", twitterte der Klub und versah den Tweet mit drei Enten-Emojis.&nbsp;

                <strong>Nach Enttäuschung beim Ballon d'Or: Alphonso Davies tröstet Jamal Musiala </strong><br>
                Die Preisverleihung des Ballon d'Or hinterließ teilweise einige Fragen. Die Auszeichnung für den besten U-21-Spieler, die sogenannte Kopa-Trophäe, bekam Gavi vom FC Barcelona überreicht. Damit waren nicht alle einverstanden, vor allem beim FC Bayern sorgte die Wahl für Kopfschütteln. Hatte doch ihr hochgehandelter Kandidat Jamal Musiala das Nachsehen gegenüber dem Spanier. Alphonso Davies machte seine Enttäuschung darüber öffentlich – und seinem Teamkollegen aber gleichzeitig Mut. "Sie haben dir zwar die Kopa-Trophäe verweigert. Aber sie werden dir irgendwann nicht mehr den Ballon d'Or verweigern können", schrieb der Kanadier auf Twitter. Dahinter setzte er noch den Hashtag Golden Boy. Diese Auszeichnung, die am 7. November vergeben wir, kann Musiala noch holen. Er steht auf der Shortlist der 20 übrig gebliebenen Kandidaten für diese Auszeichnung.

                <strong>Real nur drittbestes Team? Toni Kroos reagiert sarkastisch auf Ballon D'Or-Auszeichnung</strong><br>
                Bei der Ballon D'Or-Preisverleihung wurde Karim Benzema als Weltfußballer ausgezeichnet. Teamkollege Thibaut Courtois bekam die Auszeichnung als bester Torhüter. In der Team-Wertung fand sich Real Madrid allerdings nur auf dem dritten Platz, hinter Manchester City und dem FC Liverpool, wieder. Und das obwohl die Königlichen in der vergangenen Saison sowohl den Titel in der Champions League, die spanische Meisterschaft und den spanischen Supercup gewannen. Ex-Nationalspieler Toni Kroos verstand deswegen nicht wirklich, warum seine Mannschaft hinter den englischen Vertretern landete. Über Twitter richtete er eine sarkastische Frage an seinen Klub: "Drittbestes Team 2021/22 - glücklich @Real Madrid?" Auch die User waren von der Entscheidung überrascht und sprangen dem 32-Jährigen zur Seite. Nach knapp zwölf Stunden konnte der Tweet bereits über 200.000 "Gefällt mir"-Angaben verzeichnen.

                <strong>Mats Hummels reagiert nach Pleite gegen Union Berlin</strong><br>
                Borussia Dortmund musste bei der 0:2-Niederlage an der Alten Försterei gegen Union Berlin den nächsten Rückschlag hinnehmen. "Irgendwie ist das Spiel heute schwierig zu greifen", sagte BVB-Verteidiger Mats Hummels bedient in seinem Instagram-Post. "Bei Union ist es nie einfach und heute liefen die entscheidenden Szenen gegen uns." Damit spricht der Routinier auch eine Szene im Berliner Strafraum in der 83. Minute an, als Hummels von Unions Robin Knoche leicht gehalten wurde, etwas theatralisch zu Boden fiel und dafür einen Strafstoß bekommen wollte: "PS: Ich habe schon Elfmeter gegen mich bekommen für sehr viel weniger..."

                <strong>Rüdiger meldet sich nach Blut-Attacke</strong><br>
                Beim Spiel zwischen Schachtar Donezk und Real Madrid im vierten Gruppenspiel der Champions League kam es zu einem üblen Zusammenstoß. In der 95. Minute prallen Donezk-Keeper Anatoliy Trubin und der deutsche Nationalspieler und Madrid-Verteidiger Antonio Rüdiger zusammen. Rüdiger köpft den Ball ins Tor, wird jedoch verletzt. Auch Trubin bleibt benommen liegen. Das Unentschieden beschert Real Madrid bereits das sichere Ticket für das Achtelfinale, auch wenn Rüdiger mit viel Blut am Trikot den Platz verlassen musste. Nach dem Spiel meldet sich der 29-Jährige tapfer zu Wort: "Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker. Ich bin ok."

                <strong>Giulia Gwinn meldet sich nach Kreuzbandriss zu Wort</strong><br>
                Deutschlands Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn hat sich nach ihrem Kreuzbandriss bei Instagram zu Wort gemeldet und die schwere Verletzung bestätigt. Wie die 23-Jährige mitteilte, wurde sie sogar bereits am linken Knie operiert: "Die OP ist super verlaufen." Dennoch wird die Rechtsverteidigerin des FC Bayern München für einige Monate ausfallen. "Es bricht mir das Herz, meine Mannschaft in den kommenden Monaten nicht aktiv auf dem Feld unterstützen zu können... aber ich weiß ganz genau, wohin ich wieder zurück will!", schrieb Gwinn in ihrem Post, in dem sie sich auch bei ihren Fans bedankte: "Danke für eure zahlreichen liebevollen Nachrichten! Ihr gebt mir Kraft!" Gwinn hatte sich die Verletzung am vergangenen Mittwoch im Training beim DFB-Team zugezogen.

                <strong>"Einfach ein Monster": Hummels adelt Ex-BVB-Star Haaland</strong><br>
                Während Ex-BVB-Star Erling Haaland in seinem ersten Manchester-Derby United mit einem Dreierpack quasi im Alleingang erledigte, twitterte sein früherer Mitspieler Mats Hummels schon über den Norweger. "Einfach ein Monster", schrieb der BVB-Profi und konnte sich auch einen kleinen Seitenhieb an die Haaland-Kritiker nicht verkneifen. "Gut, dass er sich jetzt an andere Länder gewöhnt hat", twitterte Hummels ironisch und spielte dabei auf kritische Stimmen nach dem Haaland-Wechsel vom BVB zu Manchester City an, die am Durchbruch des Norwegers auf der Insel zweifelten. Nach acht Premier-League-Spielen hat Haaland 14 Treffer auf seinem Konto.

                <strong>Carlos Zambrano reagiert süffisant auf Vorwürfe von Robert Lewandowski</strong><br>
                Als Robert Lewandowski neulich von einem polnischen Sportmagazin nach dem unangenehmsten Gegenspieler in seiner Karriere befragt wurde, fiel seine Wahl auf Carlos Zambrano. "Alles, was er wollte, war, mir die Beine zu brechen", sagte der heutige Stürmer des FC Barcelona über den Peruaner. Der ehemalige Schalker und Frankfurter hat sich nun in seiner Instagram-Story zu diesen Vorwürfen geäußert und sehr gelassen reagiert. "Lieber Robert Lewandowski, danke, dass du mich mit so viel Liebe in Erinnerung hast", schrieb er mit einem Schuss Ironie. "Das ist Fußball, mein Freund. Wir spielen immer hart und lassen all unser Leben auf dem Platz, jedoch nie mit Bosheit. Ich respektiere dich für deine außergewöhnliche Professionalität und Kollegialität. Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen. Viel Erfolg und liebe Grüße." Beide Spieler trafen in der Bundesliga fünfmal aufeinander. Lewandowski bliebt jedes mal ohne Tor. Zambrano ärgert mittlerweile bei den Boca Juniors die gegnerischen Stürmer.

                <strong>"Älter als ich": ManCity-Keeper Carson trollt Bernardo Silva wegen Sandalen</strong><br>
                Der millionenschwere ManCity-Star Bernardo Silva lässt es außerhalb seiner Fußballschuhe offensichtlich gerne etwas bequemer angehen, wenn es um das Schuhwerk geht und scheint dabei auch überhaupt nicht eitel zu sein. City-Ersatzkeeper Scott Carson erwischte den Portugiesen zuletzt mit doch schon recht abgenutzten Sandalen und machte sich darüber bei Twitter lustig. "Hallo Birkenstock, könnten Sie meinem Kumpel Bernardo Silva ein paar Modelle von 2022 schicken - diese hier sind älter als ich", schrieb der 37-Jährige. Unter anderem City-Kapitän Ilkay Gündogan fand das offensichtlich sehr lustig, kommentierte den Tweet mit drei lachenden Smileys.

                <strong>Richarlison und Neymar lachen Didi Hamann aus</strong><br>
                Die brasilianischen Nationalspieler Richarlison und Neymar lachen über Didi Hamann. Der Grund: Auf Twitter teilte der frühere deutsche Nationalspieler ein Video, auf dem der Tottenham-Profi im Spiel gegen Nottingham Forest mit dem Ball jongliert und daraufhin gefoult wird. Hamann warf Richarlison unsportliches Verhalten vor, weshalb der Brasilianer seiner Meinung nach hätte verwarnt werden müssen. Zudem forderte er in dieser Situation einen Freistoß für den Premier-League-Aufsteiger. Richarlison antwortete auf Hamanns Tweet frei übersetzt mit "heul doch". Sein Nationalmannschaftskollege Neymar stand ihm bei und postete drei lachende Smileys unter die Antwort Richarlisons. 
Anzeige

Thomas Broich

Durch Rickens Aufstieg wurde die Stelle im NLZ vakant. In Thomas Broich wird ein Ex-Profi Sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung.

Zuvor war Broich bei Hertha BSC Leiter Methodik, in Dortmund soll er jedoch keinen Posten als Direktor erhalten.

Anzeige

Edin Terzic

Durch die Anstellung Rickens könnte auch Trainer Edin Terzic darunter leiden. Watzke galt stets als Befürworter Terzics und hielt dem Chefcoach den Rücken frei.

Doch Rücken und Terzic sollen sich ebenfalls gut verstehen. Zumal der BVB-Coach durch den sensationellen Halbfinal-Einzug in der Champions League Pluspunkte für sich gesammelt hat.

Mehr News und Videos zum Fussball
25.05.

DFB-Pokal: Kaiserslautern-Fans nehmen Berlin ein

  • Video
  • 01:21 Min
  • Ab 0
Mehr Fußball-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group