• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

FC Augsburg gelingt Befreiungsschlag gegen Mainz - Demirovic mit Doppelpack

Article Image Media
© IMAGO/Eduard Martin/SID/IMAGO/Eduard Martin
Anzeige

Dem FC Augsburg und Coach Enrico Maaßen gelingt am fünften Bundesliga-Spieltag gegen den Tabellenletzten Mainz der erhoffte Befreiungsschlag.

Doppelpacker Ermedin Demirovic hat Trainer Enrico Maaßen beim FC Augsburg eine Atempause verschafft und die Sorgen des FSV Mainz 05 vergrößert. Der Kapitän sicherte den bayerischen Schwaben beim 2:1 (2:1) gegen den Tabellenletzten den erst zweiten Sieg in den jüngsten 17 Pflichtspielen. Für seinen unter Druck geratenen Coach Maaßen war es der erhoffte Befreiungsschlag, die Gäste dagegen bleiben sieglos.

Dabei hatte Ludovic Ajorque (6.) die 05er in einem umkämpften Duell mit seinem ersten Saisontor in Führung gebracht. Demirovic (15., 45.) aber schlug mit seinem zweiten Bundesliga-Doppelpack zurück, sein erstes Tor war das 500. in der Augsburger Bundesliga-Geschichte - im 413. Spiel. Kein Verein brauchte länger, um diese Marke zu erreichen.

Der junge FCA-Profi Arne Engels sah nach einem Foul mit offener Sohle gegen Aymen Barkok Rot (62.). Die Hausherren zogen sich danach im 5-2-2 zurück, Mainz suchte nach der Umstellung auf Viererkette nach einer Lücke. Jeffrey Gouweleeuw rettete auf der Linie für den schon geschlagenen FCA-Torart Finn Dahmen gegen Leandro Barreiro (68.).

Maaßen, unter dessen Regie der FCA erstmals ein Spiel drehte, hatte nach dem 0:3 in Leipzig Wechsel angekündigt - und hielt Wort: Gleich vier Profis tauschte er aus. Doch die auf drei Positionen veränderten Gäste begannen stärker und gingen verdient in Führung.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste zum Fußball

  • Alle Infos zum Fußball

  • Tabelle der Bundesliga

  • Mathys Tel: Der Musterschüler des FC Bayern

Iago war nicht eng genug bei Flankengeber Danny da Costa, Ajorque setzte sich im Zentrum zehn Meter vor dem Tor gegen die Verteidiger Patric Pfeiffer und Felix Uduokhai durch und traf per Kopf. Fünf Minuten später jubelte Mainz nach Stefan Bells Tor erneut, das jedoch wegen hauchdünnem Abseits zurückgenommen wurde.

Augsburg gelingt Befreiungsschlag gegen Mainz

Vor dem Ausgleich schien der frühere Augsburger Dominik Kohr die Situation schon geklärt zu haben, doch der Ball blieb in der Mainzer Abwehr hängen und Demirovic schloss gedankenschnell ab. Es war die erste FCA-Chance.

Mainz schien beeindruckt von der Reaktion der Hausherren, die auf eine einfache Idee setzten: Sie suchten Stürmer Phillip Tietz mit langen Bällen, der schon vor dem Ausgleich verlängert hatte. Bald aber bekam Augsburg mehr Spielkontrolle.

Kurz vor der Pause musste der auffällige Mainzer da Costa, der kurzfristig für den angeschlagenen Phillipp Mwene eingesprungen war, mit einer Oberschenkelblessur vom Platz (43.). Ersatz Barkok war beim 1:2 unaufmerksam: Nach einem Einwurf durfte Pfeiffer gleich zweimal köpfen und fand Demirovic, der einköpfte.

In der Schlussphase brachte Mainz Last-Minute-Zugang Anwar El Ghazi (80.), der erst einmal mit seinem neuen Team trainiert hatte.


© 2024 Seven.One Entertainment Group