• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

FC Bayern München: Babbel skeptisch wegen Kane - "Weiß nicht, ob er passt"

  • Aktualisiert: 10.08.2023
  • 14:32 Uhr
  • ran.de / Tobias Hlusiak
Article Image Media
© Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern arbeitet intensiv an einer Verpflichtung von Harry Kane, soll sich mit dem englischen Superstar sogar schon geeinigt haben. ran-Experte Markus Babbel äußert dennoch Zweifel an der Sinnhaftigkeit des möglichen Transfers.

Von Tobias Hlusiak

Es wird heiß zwischen dem FC Bayern und seinem Wunschstürmer.

Harry Kane soll es werden. Angeblich haben sich beide Parteien sogar schon geeinigt. Nur eine passende Ablösesumme trennt den englischen Superstar von einem Umzug in die Isarmetropole.

Stimmt Tottenham zu, haben die Bayern ihren Weltklasse-Neuner. Ein erstes Angebot über 70 Millionen Euro sollen die Engländer aber abgelehnt haben. Der Poker ist in vollem Gange.

ran-Experte Markus Babbel äußert sich am Rande der U21-EM zwiegespalten über den möglichen Hammer-Transfer seines Ex-Vereins, für den er zwischen 1991 und 2000 spielte.

Anzeige

Babbel: "Harry Kane ist herausragend gut"

"Über den Spieler Harry Kane muss man nicht diskutieren. Harry Kane ist herausragend gut, ein super Spieler. Er gefällt mir unglaublich gut. Technisch stark, dazu ein sensationeller Abschluss mit beiden Füßen und dem Kopf", sagte Babbel.

"Aber ich muss offen und ehrlich zugeben, dass ich mir nicht zu 100 Prozent sicher bin, ob er zum FC Bayern passt", so der Europameister von 1996 weiter. 

Der Rekordmeister brauche einen anderen Stürmertyp, findet der 50-Jährige:

"Kane ist ein Spieler, der sich immer wieder fallen lässt, ins Mittelfeld geht und Bälle abholt. Ich weiß nicht, ob der FC Bayern diesen Spielertyp braucht. Um den Strafraum herum sind sie in meinen Augen super aufgestellt. Was fehlt, ist ein Stürmer in der Box. Tottenham ist ja auch eher eine Umschaltmannschaft - da steht er nicht permanent vorne drin."

Spurs fordern deutlich mehr Ablöse

Laut "The Athletic" ist Kanes derzeitiger Arbeitgeber Tottenham Hotspur erst ab einer Ablösesumme von 100 Millionen Pfund (derzeit 116 Millionen Euro) gesprächsbereit.

In London hat der Kapitän der englischen Nationalmannschaft noch einen Vertrag bis 2024, eine Verlängerung scheint derzeit unwahrscheinlich.

Zuletzt wurde bei Kane auch über mögliche Wechsel zu Manchester United oder Real Madrid spekuliert. In der vergangenen Saison erzielte Kane in der Premier League 30 Tore, nur Erling Haaland von Manchester City (36) traf öfter.


© 2024 Seven.One Entertainment Group