• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Schwarz verteilt Verantwortung auf mehrere Schultern

  • Aktualisiert: 04.10.2019
  • 12:13 Uhr
  • SID
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Trainer Schwarz vom FSV Mainz 05 befürchtet nicht, dass die Mannschaft wegen seiner Gelb-Rot-Sperre am Wochenende schlechter eingestellt sein könnte.

Mainz - Trainer Sandro Schwarz vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 befürchtet nicht, dass die Mannschaft wegen seiner Gelb-Rot-Sperre am Wochenende schlechter eingestellt sein könnte. "Was die Spieltagsvorbereitung unter der Woche angeht, bleibt alles identisch", sagte der 40-Jährige vor dem Kellerduell bei Schlusslicht SC Paderborn am Samstag (15.30 Uhr).

Anzeige
Anzeige
Sandro Schwarz
News

Gesperrter Mainz-Coach: "Werde nicht auf der Tribüne sitzen"

Trainer Sandro Schwarz vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 will seine Sperre in aller Zurückgezogenheit abbüßen.

  • 04.10.2019
  • 07:55 Uhr

Grundsätzlich werde die Verantwortung am Spieltag in Abwesenheit des Coaches auf mehrere Schultern verteilt. "Da machen wir uns überhaupt keine Sorgen", sagte Schwarz: "Ich habe vollstes Vertrauen in das Trainerteam, dort für die richtige Stimmung zu sorgen." Sein offizieller Vertreter am Spielfeldrand ist Co-Trainer Jan-Moritz Lichte.

"Für uns alle ist die Situation etwas Besonderes. Aber es gibt klare Abläufe", sagte auch Sportdirektor Rouven Schröder: "Wir sind alle gefragt, Sandro würdig zu vertreten. Das muss noch einmal einen Motivationsschub geben." Schwarz hatte beim vergangenen Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg als erster Trainer der Bundesliga die Gelb-Rote Karte gesehen und ist deshalb für ein Spiel gesperrt.


© 2024 Seven.One Entertainment Group