• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2024 in Deutschland

EM: Lamine Yamal jüngster Torschütze der Geschichte - Top 10

  • Veröffentlicht: 10.07.2024
  • 11:47 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Mit seinem Tor im Halbfinale gegen Frankreich ist Spaniens Lamine Yamal nun jüngster EM-Torschütze der Geschichte. ran zeigt die Top 10.

In der 21. Minute des EM-Halbfinals zwischen Spanien und Frankreich (2:1) schrieb Lamine Yamal Geschichte.

Der 16-jährige Spanier erzielte ein Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, welches ihn auch direkt in die Geschichtsbücher des Turniers katapultierte. 

Denn noch nie zuvor traf ein jüngerer Spieler bei einer EM-Endrunde als nun eben Barca-Juwel Yamal für die Spanier.

ran zeigt die zehn jüngsten EM-Torschützen der Geschichte. (Quelle: transfermarkt.de/Stand: 10. Juli 2024)

Anzeige
Anzeige

Platz 1: Lamine Yamal (Spanien/16 Jahre, 11 Monate, 26 Tage

Das Barca-Talent erzielte bei der EM 2024 im Halbfinale das zwischenzeitliche 1:1 für Spanien gegen Frankreich. (9. Juli 2024)

Spain v France - UEFA EURO, EM, Europameisterschaft,Fussball 2024 - Semi Final - Munich Football Arena Spain s Lamine Yamal during the UEFA Euro 2024, semi-final match at the Munich Football Arena, Germany. Picture date: Tuesday July 9, 2024. Use subject to restrictions. Editorial use only, no commercial use without prior consent from rights holder. PUBLICATIONxNOTxINxUKxIRL Copyright: xBradleyxCollyerx 76803490
Spain v France - UEFA EURO, EM, Europameisterschaft,Fussball 2024 - Semi Final - Munich Football Arena Spain s Lamine Yamal during the UEFA Euro 2024, semi-final match at the Munich Football Arena, Germany. Picture date: Tuesday July 9, 2024. Use subject to restrictions. Editorial use only, no commercial use without prior consent from rights holder. PUBLICATIONxNOTxINxUKxIRL Copyright: xBradleyxCollyerx 76803490© PA Images

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Platz 2: Johan Vonlanthen (Schweiz/18 Jahre, vier Monate, 20 Tage)

Bei der EM 2004 traf der damalige Teenager Johan Vonlanthen bei der 1:3-Niederlage der Schweizer gegen Frankreich. (21. Juni 2004)

Article Image Media
© 2004 Getty Images
Anzeige
Anzeige

Platz 3: Wayne Rooney (England/18 Jahre, sieben Monate, 24 Tage)

Zumindest für wenige Tage stand Wayne Rooney als jüngster EM-Torschütze in den Geschichtsbüchern. Er traf bei der EM 2004 in Portugal beim 3:0-Sieg gegen die Schweiz. Vier Tage später schnappte sich dann der noch jüngere Vonlanthen den Rekord. (17. Juni 2024)

Article Image Media
© 2004 Getty Images
Anzeige
Anzeige

Platz 4: Renato Sanches (Portugal/ 18 Jahre, zehn Monate, zwölf Tage)

Auf dem Weg zu Portugals EM-Titel im Jahr 2016 sorgte Renato Sanches im Viertelfinale gegen Polen für den wichtigen 1:1-Ausgleich in der 33. Minute. Später setzten sich die Portugiesen im Elfmeterschießen durch. (30. Juni 2016)

Article Image Media
© 2016 Getty Images
Anzeige

Platz 5: Dragan Stojkovic (Jugoslawien/19 Jahre, drei Monate, 16 Tage)

Bei der EM 1984 kam es zum Duell des damals noch geeinigten Jugoslawiens gegen Frankreich (2:3). Dragan Stojkovic (heute Nationaltrainer Serbiens) erzielte dabei kurz vor Schluss den zweiten Treffer für Jugoslawien, nachdem zuvor Michel Platini drei Mal für Frankreich erfolgreich war. (19. Juni 1984)

Anzeige
Article Image Media
© imago sportfotodienst
Anzeige

Platz 6: Arda Güler (Türkei/19 Jahre, drei Monate, 24 Tage)

Bei der noch laufenden EM 2024 konnte sich auch das türkische Juwel Arda Güler in die Torschützenliste eintragen. Das Talent von Real Madrid traf beim türkischen 3:1-Sieg in der Vorrunde gegen Georgien. (18. Juni 2024)

Anzeige
Article Image Media
© 2024 Getty Images
Anzeige

Platz 7: Cristiano Ronaldo (Portugal/19 Jahre, vier Monate, sieben Tage)

Der spätere Weltstar Cristiano Ronaldo nahm 2004 an seiner ersten EM-Endrunde teil. Beim Heimturnier Portugals war er schon in der Vorrunde bei der 1:2-Pleite gegen Griechenland erfolgreich. Später trafen sich diese beiden Nationen auch im Finale wieder - und erneut siegten die Griechen von Coach Otto Rehhagel sensationell. (12. Juni 2004)

Cristiano Ronaldo (Portugal, re.) zieht ab, Konstantinos Katsouranis (li.) und Georgios Seitaridis (beide Griechenland) kommen zu spät Fußball EM Herren Euro 2004, Europameisterschaft, Länderspiel, Nationalmannschaft, Nationalteam, Gruppe A Gruppe Porto Dynamik,
Cristiano Ronaldo (Portugal, re.) zieht ab, Konstantinos Katsouranis (li.) und Georgios Seitaridis (beide Griechenland) kommen zu spät Fußball EM Herren Euro 2004, Europameisterschaft, Länderspiel, Nationalmannschaft, Nationalteam, Gruppe A Gruppe Porto Dynamik,© ActionPictures

Platz 8: Ferenc Bene (Ungarn/19 Jahre, sechs Monate)

Beim EM-Halbfinale 1964 zwischen Spanien und Ungarn (2:1 n.V.) ging der Stern von Ferenc Bene auf. Der damals 19-Jährige schoss Ungarn mit seinem Ausgleichstreffer kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung. (17. Juni 1964)

Ferenc Bene (Ungarn) Fußball Herren DEUTSCHSPRACHIGE SPORTZEITSCHRIFTEN UND -ZEITUNGEN NUR NACH RÜCKSPRACHE, Nationalmannschaft 1964 Porträt Aufnahmedatum geschätzt
Ferenc Bene (Ungarn) Fußball Herren DEUTSCHSPRACHIGE SPORTZEITSCHRIFTEN UND -ZEITUNGEN NUR NACH RÜCKSPRACHE, Nationalmannschaft 1964 Porträt Aufnahmedatum geschätzt© Kicker/Metelmann

Platz 9: Cristian Chivu (Rumänien/19 Jahre, sieben Monate, 25 Tage)

Beim sensationellen 3:2-Sieg Rumäniens in der Vorrunde gegen den großen Favoriten England spielte der junge Verteidiger Cristian Chivu eine Hauptrolle. Er brachte Rumänien in der 22. Minute in Führung. (20. Juni 2000)

Article Image Media
© Getty Images

Platz 10: Patrick Kluivert (Niederlande/19 Jahre, elf Monate, 18 Tage)

Bei der EM 1996 in England bekamen es die Niederländer in der Vorrunden bereits mit dem Gastgeber zu tun - und gerieten dabei ziemlich unter die Räder. Bei der 1:4-Pleite der Oranje-Elf war nur Joker Patrick Kluivert ein Lichtblick. Das Stürmertalent traf als Joker in der 78. Minute zum 1:4-Endstand. (18. Juni 1996)

PATRICK KLUIVERT, Holland, European Cup, EURO 1996, England CAMPIONATI EUROPEI EURO 1996 INGHILTERRA
PATRICK KLUIVERT, Holland, European Cup, EURO 1996, England CAMPIONATI EUROPEI EURO 1996 INGHILTERRA© Buzzi
Fußball-Videos
1007

Nach EM-Aus: Müller vor DFB-Rücktritt?

  • Video
  • 00:35 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group