• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM-Qualifikation

EM-Qualifikation: Frankreich und Österreich makellos - Niederlande und Polen holen erste Siege

  • Aktualisiert: 27.03.2023
  • 23:54 Uhr
  • SID
Article Image Media
© IMAGO/ANP
Anzeige

Nach ihren beeindruckenden Auftaktsiegen haben Frankreich und Österreich in der Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland nachgelegt.

Nach ihren beeindruckenden Auftaktsiegen haben Frankreich und Österreich in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland nachgelegt.

Vize-Weltmeister Frankreich gewann dank eines Traumtores von Bayerns Münchens Benjamin Pavard mit 1:0 (0:0) in Irland, Österreich gelang beim 2:1 (0:1) über Außenseiter Estland ein Comeback.

Die Niederlande mühte sich beim 3:0 (1:0) gegen Fußballzwerg Gibraltar zum ersten Sieg.

Im stimmungsvollen Dublin sorgte Rechtsverteidiger Pavard (50.) mit einem strammen Schuss unter die Latte für den Siegtreffer der Franzosen, die im ersten Spiel die Niederlande mit 4:0 besiegt hatten.

Anzeige
Formbarometer: Wie sind die DFB-Stars drauf?

DFB-Formbarometer: FCB-Star von der Rolle, zwei BVB-Lichtblicke

Für die DFB-Elf stehen die ersten Länderspiele nach der verkorksten WM auf dem Programm. Viele Routiniers bleiben zuhause, diverse Newcomer sind dabei. Wie sind die Nationalspieler drauf? ran zeigt das Formbarometer.

  • Galerie
  • 22.03.2023
  • 06:08 Uhr

Enttäuschende Niederländer

Neben Pavard standen auch sein Münchner Vereinskollege Dayot Upamecano und Frankfurts Randal Kolo Muani in der Startelf von Nationaltrainer Didier Deschamps.

In Rotterdam trafen Memphis Depay (23.) und Nathan Ake (50./82.) für die Niederländer, die auch nach der Roten Karte gegen Liam Walker (51.) vieles schuldig blieben.

Bayerns Abwehrmann Matthijs de Ligt spielte nach einer überstandenen Viruserkrankung von Beginn an.

Die Elftal schob sich damit auf Rang drei der Gruppe B, hinter den makellosen Franzosen und Griechenland.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Rangnick siegt mit Österreich

Ralf Rangnick feierte nach dem 4:1 gegen Aserbaidschan den nächsten Sieg als Teamchef der Österreicher.

Michael Gregoritsch (88.) erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für die Alpenrepublik.

Zuvor hatte der Kölner Florian Kainz (68.) den Führungstreffer der Balten durch Rauno Sappinen (25.) ausgeglichen.

Noch vor dem Tor der Gäste war Gregoritsch mit einem Foulelfmeter an der Latte gescheitert (17.).

Anzeige
Anzeige

Pflichtsieg für Schweden

Nach der 0:3-Pleite gegen Belgien fuhr Schweden einen Pflichtsieg ein.

Die Mannschaft von Trainer Janne Andersson, der Altstar Zlatan Ibrahimovic diesmal nicht in den Spieltagskader berufen hatte, schlug Aserbaidschan in Solna mit 5:0 (1:0).

Emil Forsberg von RB Leipzig (38.), Bahlul Mustafazade (65./Eigentor), Viktor Gyökeres (79.), Jesper Karlsson (88.) und Anthony Elanga (89.) trafen für die Skandinavier.

Die Schweden rückten mit drei Zählern auf den dritten Rang, Österreich bleibt mit der optimalen Ausbeute Tabellenführer.

Völler sieht die Leistung der DFB-Elf als Schlüssel
News

Völler: "Funke muss überspringen"

Auf dem Weg zu alter Fan-Begeisterung für die deutsche Nationalmannschaft sieht Rudi Völler die Leistungen auf dem Feld als zentralen Baustein an.

  • 28.03.2023
  • 18:46 Uhr

Polen schlägt Albanien

Belgien hatte nach dem Auftaktsieg spielfrei.

Am Dienstag (20.45 Uhr im Liveticker auf ran.de) treffen die Roten Teufel mit Nationaltrainer Domenico Tedesco in Köln auf die deutsche Auswahl.

Starstürmer Robert Lewandowski feierte mit Polen beim 1:0 (1:0) gegen Albanien den ersten Dreier.

Nach dem 1:3 in Tschechien zum Auftakt erzielte Karol Swiderski den Siegtreffer (41.).


© 2024 Seven.One Entertainment Group