• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2021

EM 2021: England vs. Deutschland - Buh-Rufe bei deutscher Hymne

  • Aktualisiert: 29.06.2021
  • 20:55 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© getty
Anzeige

Am Dienstagabend steigt der große Klassiker England gegen Deutschland (im Liveticker) im EM-Achtelfinale. ran liefert euch die neuesten Updates und Informationen vor der Partie. 

München - Hier bekommt ihr alle wichtigen Informationen und News rund um das prestigeträchtige EM-Achtelfinale England gegen Deutschland. 

Anzeige

+++ Update, 29. Juni, 18:00 Uhr: Englische Fans mit Buh-Rufen bei Hymne +++

Trotz des angekündigten und durchgezogenen gemeinsamen Kniefalls von deutscher und englischer Mannschaft haben Englands Fans bei der deutschen Nationalhymne negativ reagiert.

Während "Einigkeit und Recht und Freiheit" kam es von Seiten der englischen Fans zu deutlicher Ablehnung und Buhrufen.

+++ Update, 29. Juni, 16:50 Uhr: Aufstellungen sind da - DFB-Team beginnt mit Werner +++

Bei der DFB-Auswahl bringt Joachim Löw erstmals bei diesem Turnier Werner und auch Goretzka von Beginn an, Müller rotiert wieder in die Anfangsformation. Dagegen fehlen im Vergleich zum 2:2 gegen Ungarn Gündogan, Sané und Gnabry. Bei England startet im Vergleich zum 1:0 über Tschechien Trippier statt Grealish.

England: Pickford - Walker, Stones, Maguire - Trippier, Phillips, Rice, Shaw - Saka, Kane, Sterling

Deutschland: Neuer - Ginter, Hummels, Rüdiger - Kimmich, Kroos, Goretzka, Gosens - Havertz, Werner, Müller

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ Update, 29. Juni, 14:54 Uhr: Trotz Verbandsdrohung: Schmähgesänge gegen Deutsche +++

Obwohl der englische Fußballverband am Wochenende bereits ein Stadionverbot androhte, heizt sich die Stimmung rund ums Wembley-Stadion auf. So sind in sozialen Netzwerken schon mehrere Videos im Umlauf, in denen größere englische Fan-Gruppen das berüchtigte Schmählied "Ten German Bombers" anstimmen.

Die FA warnte ihre Anhänger bereits im Vorfeld, auf diskriminierende Gesänge gegen Deutschland zu verzichten und kündigte an, bei Zuwiderhandlung die Fans aus dem Stadion zu werfen. Speziell erwähnte der Verband das angesprochene Lied "Ten German Bombers", indem es um die Verluste deutscher Flugzeuge im Zweiten Weltkrieg geht.

Die englischen Fußballfans hatten den Song bereits vor ihrem ersten EM-Spiel gegen Kroatien angestimmt, in den sozialen Medien wurde das Lied als Einstimmung auf das Deutschland-Spiel in den letzten Tagen häufig geteilt - und das, obwohl zu diesem Zeitpunkt Deutschland noch gar nicht als Achtelfinal-Gegner feststand.

Wie es scheint, hat die ausgesprochene Warnung nur wenig Früchte getragen. Bisher gibt es seitens des englischen Fußballverbands noch keine Stellungnahme oder Reaktion.

+++ Update, 29. Juni, 13:17 Uhr: Englische Fans sitzen seit 7 Uhr im Pub +++

Die Stimmung auf der Insel scheint bereits seit den Morgenstunden hervorragend zu sein. Wie die englische "Sun" berichtet, sollen sich die Fans schon seit den ersten Sonnenstrahlen in ganzen Land in den Pubs einfinden.

Ein Fan-Trio aus Sheffield wurde schon um 7:11 Uhr Ortszeit dabei gefilmt, wie sie angefangen haben, ein Bier zu stürzen. Dabei gaben sie an, dass sie sich später zur Arbeit krankmelden würden. Die spinnen, die Briten! 

Anzeige
Anzeige

+++ Update, 29. Juni, 10:41 Uhr: Die deutschen Schützen beim Elfmeterschießen +++

Schon im Vorfeld der Partie bestimmte besonders ein Thema die Pressekonferenzen: ein mögliches Elfmeterschießen. So würde es nur passen, wenn das traditionsreiche Duell am Abend (ab 17:30 im Liveticker auf ran.de) in den Shootout geht.

Wie die "Bild" nun berichtet, ist die deutsche Mannschaft auf dieses Szenario perfekt vorbereitet. Dem Bericht zufolge hat Jogi Löw die ersten fünf Schützen der DFB-Elf bereits bestimmt. So sollen Toni Kroos, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Kai Havertz om Punkt antreten, sofern sie noch auf dem Platz stehen. 

Neben den genannten Spielern soll es auch eine erweiterte Liste geben. Auf dieser finden sich Ilkay Gündogan, Marcel Halstenberg und Matthias Ginter.

+++ Update, 28. Juni, 21:15 Uhr: Drei DFB-Stars angeschlagen - Einsatz unklar +++

 Die deutsche Nationalmannschaft fiebert dem Achtelfinale gegen England am Dienstag entgegen. Allerdings muss Joachim Löw womöglich auf drei Leistungsträger verzichten. Ilkay Gündogan (Kopfprellung), Robin Gosens und Antonio Rüdiger (beide mit grippalem Infekt) sind angeschlagen und konnten am Montag nicht oder nur eingeschränkt trainieren. 

"Bei Ilkay war es heute zum ersten Mal besser, gestern war ihm noch schwindlig. Die anderen beiden haben Grippesymptome und haben sich nicht so energiegeladen gefühlt", so der Bundestrainer auf der Pressekonferenz. Die medizinische Abteilung habe bei beiden Entzündungswerte im Blut festgestellt. "Wir müssen bis morgen abwarten. Ob die drei Spieler auflaufen können, weiß ich heute nicht."

Löw betonte jedoch, dass der Kader breit genug sei, die drohenden Ausfälle zu kompensieren. 

+++ Update, 28. Juni, 21:00 Uhr: Deutsche Mannschaft geht gegen England auf die Knie +++

Solidaritätsbekundungen haben bei der Europameisterschaft Hochkonjunktur. Während die englische Mannschaft vor jedem Spiel auf die Knie geht, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen, trägt Manuel Neuer eine Kapitänsbinde in Regenbogenfarben für Vielfalt und Toleranz. 

Im Achtelfinale am Dienstag zwischen England und Deutschland werden sich beide Teams solidarisieren. Das verriet Neuer auf der Abschluss-PK am Montag und kündigte an, dass die deutsche Elf vor Anpfiff ebenfalls einen Kniefall plant. Im Gegenzug haben sich Englands Kapitän Harry Kane entschieden, wie Neuer eine Regenbogenbinde zu tragen. "Wir stehen für Toleranz und Offenheit. Deshalb mussten wir nicht lange darüber nachdenken", so Neuer. 

Auch Bundestrainer Joachim Löw begrüßt die Entscheidung seiner Spieler. "Wir stehen alle für diese Werte und finden es auch richtig, dass man sich für diese Werte stark macht und dafür einsteht. Die Mannschaft hat darüber diskutiert und sich dafür entschieden. Das ist ein tolles Zeichen."

+++ Update, 25. Juni, 13:21 Uhr: "Three Lions" ohne Extraschichten fürs Elfmeterschießen

Trotz der schlechten Erfahrungen aus zahlreichen Elfmeterschießen bei großen Turnieren legt England vor dem EM-Achtelfinale keine Extraschichten ein. Das verriet Jordan Henderson im Vorfeld auf einer Pressekonferenz. 

Liverpools Mittelfeldspieler äußerte sich am Donnerstag wie folgt: "Die Abläufe bleiben gleich, wir trainieren Elfmeter sowieso in jedem Training, da wird sich nichts ändern". 

Weiterhin betonte der Henderson, dass die vergangenen Partien keine Rolle mehr in den Köpfen spielten und am Dienstag einzig "die Tagesform" entscheide. Seit dem WM-Erfolg 1966 gingen die Engländer bei großen Turnieren gegen Deutschland vier Mal in Folge als Verlierer vom Platz. Zuletzt beim 4:1-Erfolg der DFB-Elf bei der EM 2010.

+++ Update, 24. Juni, 15:00 Uhr: Achtelfinale wohl ohne deutsche Fans +++

Das EM-Achtelfinale zwischen Deutschland und England könnte gänzlich ohne deutsche Fans stattfinden. Stand jetzt machen die Reisebestimmungen einen Trip in die englische Hauptstadt nämlich so gut wie unmöglich.

Wegen der sich schnell ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus gelten für einen Trip nach England wieder verschärfte Einreisebedingungen. Bei Einreise in das Vereinigte Königreich müsste sich jede Person zunächst mindestens fünf Tage in Quaratäne begeben. Auch nach der Rückreise verordnet das Gesundheitsministerium eine 14-tägige Isolation in Deutschland. 

Insgesamt dürfte der größte Teil der deutschen Fans also keine Chance haben, diese Odyssee anzutreten. 

Du willst die wichtigsten EM-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group